Assassins Creed Valhalla

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Necronomicon

  • Moderator
  • *****
      • Show only replies by Necronomicon

    Im Herbst kommt voraussichtlich der nächste Teil.
    Vieles soll sich ändern, kein langes Leveln mehr wie in den Vorgängern.

    Eivor als neuer Held/Heldin: Gerüchte gab es schon länger, aber nun steht fest, dass das neue Assassin's Creed im Zeitalter der Wikinger spielt. Wir schlüpfen in die Rolle von Eivor, einem gefürchteten Wikinger, der entweder als männlicher oder als weiblicher Protagonist gespielt werden kann. Anders als bei Kassandra und Alexios sind hier aber beide Charakter-Varianten offizieller Story-Kanon.

    Von Norwegen nach England: AC Valhalla spielt hauptsächlich im England des 9. Jahrhunderts, also während des "Dunklen Zeitalters". Wir führen unseren Wikinger-Stamm aus Norwegen nach England und gründen dort eine neue Siedlung. Das gefällt König Alfred von Wessex, dem Quasi-Antagonisten, aber ganz und gar nicht. Laut Ubisoft soll König Alfred aber kein klassischer Bösewicht, sondern deutlich facettenreicher sein.

    AC Valhalla ist ein RPG: Erneut ist der Charakterfortschritt an RPG-Elemente angelehnt. Also gibt es anlegbare Ausrüstung, findbaren Loot und Talentbäume, die uns neue Skills verschaffen. Das klassische Levelsystem soll aber überarbeitet werden. Statt XP zu sammeln und in der Stufe aufzusteigen, soll es eine Art Power-Level geben. Dementsprechend verabschiedet sich Valhalla auch von den Zahlenwerten bei Kämpfen aus Assassin's Creed Odyssey.
    (Quelle: Gamepro.de)
    https://www.gamepro.de/artikel/assassins-creed-valhalla-gameplay-story-release,3357341.html


    « Letzte Änderung: 19. Mai 2020, 13:16:04 von Necronomicon »


    Offline Max_Cherry

    • Die Großen Alten
        • Show only replies by Max_Cherry
      Von AC hab ich ja keine Ahnung.
      Hab ja nur 2 Stunden "Black Flag" gespielt.
      Aber thematisch find ich das ganz cool.


      Offline Bloodsurfer

      • diagonally parked in a parallel universe...
      • Administrator
      • *****
        • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
          • Show only replies by Bloodsurfer
        Ich hab außer dem allerersten Teil keines mehr gespielt; selbst den habe ich nie beendet. Hat mich nie mehr gereizt.
        Aber auf den Teil hier hab ich mal wieder Bock. Das Setting macht's.


        Offline Necronomicon

        • Moderator
        • *****
            • Show only replies by Necronomicon
          Es war halt immer das gleiche bei den Vorgängern aber speziell Origins und Odyssey kann man schon empfehlen, das waren wirklich gute Spiele.
          Bei dem hier spricht mich das ganze Valhalla Thema auch sehr an


          Offline skfreak

          • Serienfreak
          • Die Großen Alten
              • Show only replies by skfreak
            Ich hab keines von den Spielen gezockt. Wenn es hier weniger um Schleichen und mehr um Draufhauen geht bin ich dabei.


            Offline Necronomicon

            • Moderator
            • *****
                • Show only replies by Necronomicon
              Es ging bei AC eigentlich nie wirklich ums Schleichen eher ums meucheln und draufkloppen  ;)


              Offline Havoc

              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
              • Die Großen Alten
                • Let me show you its features, hehehe!
                  • Show only replies by Havoc
                Die AC Reihe ist ja nach der Ezio Trilogie etwas vor sich hin getröpfelt und hatte mit den Teilen in Paris zur franz. Revolution und dem London Teil zwei eher nicht so erfolgreiche Teile.
                Danach hat sich die Reihe mit Origins und Odyssey ja geändert.
                Das Assassinen Thema war nicht mehr unbedingt spielerisch das Hauptaugenmerk, sondern nur noch für die Geschichte vorhanden.
                Spielerisch ging es ab da ganz klar in die Action-Adventure Richtung.
                Was ich ehrlich gesagt sehr begrüßt habe.
                Da gab es deutlich mehr zu entdecken, es blieb einem selbst überlassen wie man die Aufgaben löst und konnte seinen Charakter auch optimieren auf Meuchler oder Kampfmaschine.

                Vor allem mit Odyssey hatte ich verdammt viel Spaß. :D
                Es war zwar grundsätzlich viel zu groß, aber dadurch hatte man tatsächlich das Gefühl ganz Griechenland mit all seinen Inseln zu bereisen.

                In Valhalla schaue ich auch mal rein. :)
                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                Offline Ash

                • der Werbe-Bot
                • Moderator
                • *****
                  • Tod durch SnuSnu
                    • Show only replies by Ash
                  Der neue Teil kommt in der Presse aber nicht sonderlich gut weg. Es fühlt sich wohl nach einem von A nach B laufen an von Mission zu Mission ohne große Substanz.


                  Offline Havoc

                  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                  • Die Großen Alten
                    • Let me show you its features, hehehe!
                      • Show only replies by Havoc
                    Ok, das habe ich bisher noch nicht gelesen, vielmehr dass es ein Odyssey in Vikingergestalt sein soll.
                    Und damit wäre ich schon völlig zufrieden. Ich habe Odyssey sehr gemocht und würde es neben die Ezio Trilogie und Black Flag auf den ersten Platz der ACs setzen.
                    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                    Offline Ash

                    • der Werbe-Bot
                    • Moderator
                    • *****
                      • Tod durch SnuSnu
                        • Show only replies by Ash
                      Ich denke dein Geschmack wird bedient. Die Stimmen zu dem Spiel sind teils auch sehr positiv wenn auch ein wenig gegensätzlich. Ich habe mich wohl auch zu früh von der gamestar Bewertung beeinflussen lassen.


                      Offline Havoc

                      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                      • Die Großen Alten
                        • Let me show you its features, hehehe!
                          • Show only replies by Havoc
                        Ich habe jetzt ja schon mehr als 60h in Norwegen, England und Dank schamanistischer Tränke auch in
                        (click to show/hide)
                        verbracht.

                        Und ich finde es verdammt gut.  :biggrin:
                        Inzwischen locker auf einer Stufe wie Odyssey, wenn nicht sogar etwas besser.
                        Ich befürchte fast im allgemeinen Hype um Cyberpunk sind ein paar kleine Änderungen an der AC Reihe hier unter den Tisch gefallen, die aber erzählerisch doch sehr interessant sind.

                        Ich versuche das mal zu erläutern.

                        Ich habe das Spiel entscheiden lassen welchen Eivor ich spielen möchte, und das hat sich für die weibliche Version entschieden.
                        Was ich ehrlich gesagt sogar sehr passend finde nach einiger Zeit.

                        Das Spiel beginnt in Norwegen, typisches Wikinger Gebiet. Allerdings fällt einem zuerst auf, dass die Karte sich doch von ihren Ausmaßen sehr in Grenzen hält.
                        Zumindest für AC Verhältnisse gegenüber Origins, Odyssey, Black Flag
                        Aber auch nur bis die Geschichte in Gang kommt, den Norwegen ist eigentlich nur "Prolog" auch wenn man da schon einige Zeit mit beschäftigt ist.
                        Ganz wird man es eh nicht erkunden da es ein paar Gebiete gibt die weitaus über dem eigenen Stärke Level sind und die man daher besser erst einmal meidet.
                        Man kann aber später zu jedem Zeitpunkt wieder zurück und hin und her reisen.


                        Eivors Eltern wurden bei einem Überfall eines verfeindeten Clans getötet und Eivor entkam nur mit Hilfe ihres Freundes Sigurd eines befreundeten Clans, auf der Flucht wurde sie beinahe von einem Wolf getötet, was ihr aufgrund einer Nabe den Beinahmen "Wolfsmahl" einbrachte.
                        Aufgewachsen ist Eivor dann zusammen mit ihrem Freund Sigurd, wie Geschwister, bei dem befreundeten Clan.
                        Wechsel zum Erwachsenen Alter:
                        Eivor will Rache am Mörder ihrer Eltern, Kjötvi dem Grausamen.
                        Dazu muss sie erstmal ihre Crew befreien. Zusammen mit ihr kann man nun die Gewässer von Norwegen unsicher machen, das Heimatdorf des befreundeten Clans besuchen u.s.w. Dort trifft sie wieder auf ihren Bruder Sigurd, der von einer langen Reise aus den südlichen Landen kam und zwei Begleiter mitbrachte, Basim und Haytam, die Eivor auch die Berühmte versteckte Klinge überreichen.
                        Nun folgen diverse Missionen in denen man wie immer den Umgang damit lernt.
                        Dann versucht der große Wikingerkönig Harald die Clans zu einen, es kommt zum Kampf mit Kjötvi dem Grausamen und letztendlich entscheiden sich Sigurd und Eivor den Clan von Sigurds Vater zu verlassen und in England ("Englaland") einen eigenen Clan zu errichten und brechen auf.
                        Das war nur der Prolog. ;)

                        In England angekommen braucht man dann keine Angst mehr zu haben, die Karte wäre "zu klein"  :lol:
                        Nach meinen über 60h habe ich jetzt knapp die Hälfte aufgedeckt.
                        Hier beginnt die Geschichte dann erst einmal richtig.
                        Und die ist diesmal sehr gut in das Spielgeschehen eingebettet.
                        In der Siedlung kann man anhand einer Bündniskarte planen welche Storystränge man spielen möchte. Schließlich will man seine Macht ja erweitern und neue Ländereien erobern, bzw. mit den dort ansässigen Dänen, Sachsen etc. ein Bündnis schließen.
                        Daraus entstehen je Gebiet ganze Storystränge mit mehreren Kapiteln. Und hier blüht das Spiel dann auf einmal richtig auf.
                        Denn die Geschichten sind gut geschrieben, spannend, teils mit überraschenden Wendungen und hier und da auch recht witzig. Und sieh haben immer einen Bezug zur Gesamtgeschichte.

                        Und hier kommen wir zu einem Punkt in dem sich Valhalla von seinen Vorgängern unterscheidet und der auch Gelegenheitsspieler mehr ansprechen wird.
                        Die Hauptgeschichte nimmt viel mehr Platz ein , als in den Vorgängern. Die Nebenmissionen wurden nicht in ihrer Masse beschränkt, jedoch massiv in ihrer Dauer.
                        Es gibt jetzt nur noch sogenannte "Rätsel" und/oder "Weltereignisse" und keine richtigen Nebenmissionen mehr.
                        Diese sind dann auch jeweils innerhalb von 30 Sekunden, bis zu 3-5 Minuten erledigt, sofern man gleich auf die Lösung kommt.
                        Da nimmt man gerne mal eine auf dem Weg mit, bzw. schnappt sich noch schnell einen Schatz.

                        Auch bei den Ausrüstungsgegenständen hat man stark reduziert.
                        Es gibt im Verlauf des Spiels keine ~100+ verschieden starke Schwerter, Schilde, Kopfbedeckungen etc. mehr.
                        Sondern je nach Gattung habe ich bisher nur 1-4 gefunden.
                        Diese können aber alle auf ein Maximum verbessert werden.
                        Sprich man kann auch seinen Start Ausrüstung bis zum Ende benutzen und nur zwischendrin verbessern.
                        Oder aber hier und da auf etwas wechseln was einem vom Spielstil mehr liegt.

                        Diese Änderungen gefallen mir bisher sehr, da man nicht mehr völlig aus der Hauptgeschichte heraus gerissen wird, wenn man sich zu sehr um andere Dinge kümmert.
                        Selbst wenn man mal nur längere Schatz und Plünder Touren unternimmt, bleibt der rote Faden erhalten.

                        Im Hintergrund blitzt natürlich immer die Templer vs Assassinen Story auf und auch die nordischen Gottheiten bekommen ihren Platz in einem Storyteil (Sieht aus wie ein großer Nebenstory Strang, ich glaube jedoch der gehört mit zum Hauptstrang. ;) )

                        Achja, ganz nett sind noch die Angriffe auf Burgen.
                        Große Massenschlachten, Rammböcke gegen Tore, etc.


                        Vieles soll sich ändern, kein langes Leveln mehr wie in den Vorgängern.

                        Öh, nein. :D
                        Der Levelbaum ist so groß wie nie zuvor,
                        und ich bin inzwischen von Stufe 1 auf Stärkestufe 252 aufgestiegen und habe so viele Punkte auch im Baum verteilt. :D
                        Und da ist noch einiges was ich noch nicht habe.
                        Da ich einige Schatz, Weltereignisse und Rätsel abgeschlossen habe bin ich da schon gut voran gekommen und bin in machen Missionen mit leichter Anforderung daher schon fast ein wenig übermächtig.
                        Dort pflügt sich meine Eivor wie eine Valkyre durch die Gegnerhorden und man müsste teilweise den Schwierigkeitsgrad kurz erhöhen.
                        Je nach Gebiet und Mission ist es allerdings nicht so einfach.



                        Jetzt habe ich verdammt viel geschrieben, gefühlt aber nur einen Bruchteil des Spiels erklärt und was es hier und da von den Vorgängern unterscheidet.
                        Es gibt ein paar Änderungen aber die grundsätzliche Action Adventure orientierte Richtung aus Origins und Odyssey ist weiter beibehalten.

                        Ich finde es jedenfalls super. :D
                        Besser als ich es erwartet hätte.
                        “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                        Offline Havoc

                        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                        • Die Großen Alten
                          • Let me show you its features, hehehe!
                            • Show only replies by Havoc
                          Hier noch ein paar Bilder aus dem Photo Modus:













                          kleiner Spoiler
                          (click to show/hide)







                          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                          Offline JasonXtreme

                          • Let me be your Valentineee! YEAH!
                          • Global Moderator
                          • *****
                            • Weiter im Text...
                              • Show only replies by JasonXtreme
                            Sieht schon sehr geil aus!
                            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                            Meine DVDs


                            Offline skfreak

                            • Serienfreak
                            • Die Großen Alten
                                • Show only replies by skfreak
                              Puh, ich komm echt in Versuchung. Kann man das Teil zocken, wenn man noch nie ein AC gespielt hat?


                              Offline Havoc

                              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                              • Die Großen Alten
                                • Let me show you its features, hehehe!
                                  • Show only replies by Havoc
                                Das kann man durchaus da die erlebten Geschichten ja jedes mal neu sind, nur die komplett übergeordnete Story in der realen Welt kann undurchsichtig sein.

                                In allen AC Teilen ist es ja so, dass eine Person in der aktuellen Zeit in einem Gerät, dem "Animus" die Erinnerungen bestimmter Vorfahren durchleben kann.
                                Es ist dir in den meisten Spielen jederzeit frei gestellt diese Erinnerung zu verlassen und in der realen Welt zu sein. Nur gibt es dort meist nicht viel zu tun außer übergeordneter Geschichte zur weltweiten Verschwörung Templer vs Assassinen.
                                In den früheren Teilen hatte dieser Strang mit Desmond noch einen recht großen Platz.
                                Seit Origins und Odyssey ist es "Layla Hassan" die in den Aniumus steigt und ehrlich gesagt kam in beiden Teilen nicht mal 1% der Handlung wirklich im Spiel vor.
                                Hier in Valhalla war ich auch nur einmal für 10 Minuten "draußen" weil das Spiel es so wollte.

                                Ansonsten macht es keinen Unterschied, außer dass man ein paar kleine Seitenhiebe etc. nicht mitbekommt.
                                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                Offline skfreak

                                • Serienfreak
                                • Die Großen Alten
                                    • Show only replies by skfreak
                                  Prima! Dann pack ich es auf meine Liste. :) Danke dir, Alex!