Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)  (Gelesen 160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Masterboy

Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« am: 21. Mai 2020, 14:21:51 »
In Corona Unvernunft habe ich mir neulich die Collectors Edition der letzten Verfilmung mit Nicolas Cage gekauft.
Darin enthalten sind auch drei weitere Verfilmungen der Kurzgeschichte von H.P. Lovecraft welche ich alle noch nicht kannte.

1) Die Monster, die! (Das Grauen auf Schloss Witley, 1965)
2) The Curse (1987)
3) Die Farbe (2010)
4) Die Farbe aus dem All

Ich habe mir das also als Gesamtpaket geholt und mir selbst ein "Projekt" draus gemacht die alle mal zu schauen um auch vergleichen zu können.
Das Paket enthält übrigens dazu noch den Soundtrack (muss ich noch reinhören) und einen Nachdruck der Kurzgeschichte in Englisch. Dazu später mehr, ich habe die Geschichte erst am Ende gelesen. Wäre vemutlich besser gewesen die an den Anfang zu stellen, aber zu dem Zeitpunkt war mir noch nichtmal klar dass es nur eine Kurzgeschichte ist die mit 44 Seiten in einer guten Stunde gelesen werden kann. (Prime hat die deutsche Übersetzung für 0,99€ drin falls es jemanden interessiert).

https://www.amazon.de/Die-Farbe-aus-dem-All-ebook/dp/B075D6PCM1/ref=sr_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=AK9H9LXU7STV&dchild=1&keywords=lovecraft+farbe+aus+dem+all&qid=1590061827&sprefix=lovecraft+farbe+aus+dem+%2Caps%2C255&sr=8-2

1) Los gings also in chronologischer Reihenfolge mit dem 65er Grauen auf Schloss Witley.
Genre und zeittypisch bekommen wir hier einen soliden Sci-Fi Grusler geboten. Daher darf jeder der auch gerne Ausflüge in die Hammer-Werke macht hier mal reinschauen. Ohne die genannten Vorkenntnisse der Story blieben für mich aber einige Fragen offen bzw. kam mir das Ganze auch nicht ganz ausgefeilt vor. Im Nachhinein aber auch die Tatsache dass dieses Werk wohl am weitesten vom Original entfernt ist.
Es bleibt aber ein solider Grusler seiner Zeit mit einer stimmigen Atmo und am Ende ein paar netten Effekten.
   
2) Dann kam The Curse an die Reihe - tja und leider wars vermutlich wohl auch etwas zu spät (Uhrzeittechnisch). Jedenfalls musste ich hier nach der Hälfte wegen Müdigkeit abbrechen. Das werde ich dringend noch nachholen. Allerdings hatte ich auch noch nicht die Muse den Film wieder einzulegen. Klar, einerseits haben wir hier Jahrzehntbedingt einige Dinge die bei uns 80s Fans gleich triggern. Die Machart, Musik, Kamera, die Umgebung. ABER, das ganze bewegt sich auf einem Niveau schlechter Videothekenware von damals. Mir fällt da spontan der Begriff "verstaubte Flohmarktkassette" ein. Die Darsteller spielen jedenfalls super dämlich...  to be continued. Ich muss den wie gesagt noch fertigschauen.

3) nach dieser Pflaume hab ich dann den 2020er mit Cage eingelegt, meine Frau wollte auch mitschauen. Und siehe da, ein Filmchen ganz abseits der üblichen Hollywood Horrorkost. Ein Film, einerseits nicht aus diesem Jahrtausend, die Atmo, die Machart. Fühlt sich an wie eine Mischung aus The Beyond und Hellraiser, zumindest stellenweise. Ich gestehe aber auch dass er bei Zweitsichtung nochmal gewonnen hat. Dennoch, ein Film in dieser Art kommt nicht täglich aufs Tablett. Insbesondere wenn man gerne solche Sci-Fi Groschenromane mag und nicht auf die alten Werke der 60er Hammer zurückgreifen will oder eben größtenteils handmade SFX wie in den guten alten 80er/90er Jahren. Da ist für einige sicher was dabei. Dazu kommt dann aber noch der Lovecraft typische Wahnsinn, ne Prise Donnie Darko könnte man sagen.
Ich hadere trotzdem damit den Film allen zu empfehlen, ich könnte mir vorstellen dass er vielleicht doch spaltet. Daher bin ich SEHR gespannt was Ihr so sagt.

4) Jetzt war ich vom Thema irgendwie angetan und ganz gespannt auf die deutsche Verfilmung mit dem Titel "Die Farbe".
Ich fang mal positiv an. Die Entscheidung den Film in s/w zu drehen war die richtige. Wie könnte man wohl besser das Augenmerk auf eine "Farbe" legen wenn sich der Rest in s/w präsentiert!? Aber auch die Tatsache dass der Film dadurch wesentlich authentischer wirkt. Wir haben es hier mit einer Low-Budget Produktion zu tun, aus D! Das merkt man dem Film an, ich möchte aber nicht unnötig darüber klagen und hab deshalb auch mal die Erwartungen entsprechend angepasst. Die Story ist diesmal noch viel näher am Original, was ich zum Zeitpunkt des Schauens aber immernoch nicht wusste. Diese Verfilmung spielt vor allem mit der Atmo und der Umsetzung von Kamera und Lichtarbeit, bleibt aber eben nur ein Low-Budget Movie der mir als Beilage zu gefallen wusste, mehr aber auch nicht. Könnte mir aber vorstellen dass er seine Fans hat und findet.

5) Die Kurzgeschichte. So, nun wollte ich nach 4 gänzlich unterschiedlichen Filmen wissen wie das Original eigentlich abläuft.
44 Seiten sind fix gelesen, fühlt sich aber dennoch lang genug an und bietet Fans solcher alten Gruselgeschichten eine wirklich brauchbare Kost. Nun wurde auch einiges klarer und die Puzzle der vier Filme setzen sich zusammen. Keine Ahnung warum es keiner der Filme schaffte das Original getreu einzufangen. Klar bei einer Kurzgeschichte muss noch etwas aufgefüllt werden, dennoch hätte ich mir gewünscht ein paar Dinge der Rahmenhandlung wären unangetastet und eingehender im Film erzählt worden. (Staudamm z.B.). Jedenfalls ist der neue Film mit Cage am dichtesten am Original und auch für mich die beste Verfilmung der Story.

So und nun bin ich gespannt was Ihr von dem Ding haltet, oder auch den anderen Verfilmungen. :-)
« Letzte Änderung: 21. Mai 2020, 15:58:56 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 46.037
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #1 am: 21. Mai 2020, 14:47:07 »
Wow, ein schönes Projekt war das und ein guter, ausführlicher Text.
Ich kenne das Hörspiel und finde das richtig gut, allerdings auch extrem düster und deprimierend. Interesse an den Verfilmungen hab ich durchaus, war aber bislang noch nicht bereit dafür Geld auszugeben. Da der neue mit Cage ja scheinbar ganz gut bei dir wegkam, setz ich den doch mal auf die Liste. Der deutsche hatte mich auch immer interessiert, aber bisher fehlte die Gelegenheit.

Klingt aber auf jeden Fall danach, dass das Projekt inklusive Kurzgeschichte ein schönes Erlebnis war. Das freut mich.

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.381
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Show only replies by ap
    • Profil anzeigen
Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #2 am: 25. Mai 2020, 22:27:01 »
3) nach dieser Pflaume hab ich dann den 2020er mit Cage eingelegt, meine Frau wollte auch mitschauen. Und siehe da, ein Filmchen ganz abseits der üblichen Hollywood Horrorkost. Ein Film, einerseits nicht aus diesem Jahrtausend, die Atmo, die Machart. Fühlt sich an wie eine Mischung aus The Beyond und Hellraiser, zumindest stellenweise. Ich gestehe aber auch dass er bei Zweitsichtung nochmal gewonnen hat. Dennoch, ein Film in dieser Art kommt nicht täglich aufs Tablett. Insbesondere wenn man gerne solche Sci-Fi Groschenromane mag und nicht auf die alten Werke der 60er Hammer zurückgreifen will oder eben größtenteils handmade SFX wie in den guten alten 80er/90er Jahren. Da ist für einige sicher was dabei. Dazu kommt dann aber noch der Lovecraft typische Wahnsinn, ne Prise Donnie Darko könnte man sagen.
Ich hadere trotzdem damit den Film allen zu empfehlen, ich könnte mir vorstellen dass er vielleicht doch spaltet. Daher bin ich SEHR gespannt was Ihr so sagt.

Hey, ich mag den Film auch, und würde ihn schon weiter empfehlen!

Eigentlich stand ich mit Lovevraft Verfilmungen immer auf dem Kriegsfuß, einfach weil mir die Geschichten nie sehr gefallen haben. Hier ist die Geschichte zwar ähnlich Lovecraft-typisch, abgehoben und ohne viel Erklärung, und doch hat das diesmal bei mir funktioniert. Atmo und Stimmung sind einfach super, altertümlicher Grusel auf neu gemacht, mag ich.
Nicolas Cage habe ich auch schobn immer gemocht,. auch wenn er mich in letzter Zeit all zu oft enttäuscht hat. Hier war er nah dran, mich mit over acting zu nerven, hat aber im letzten Moment die Kurve gekriegt und ist am schluß einfach nuir noch herrlich verwirrt und daneben... passend zum Rest.

Da hab ich mir ein hübsches Mediabook in die Sammlung gestellt:








« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 22:28:14 von ap »

Offline Masterboy

Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #3 am: 26. Mai 2020, 13:02:24 »
hey Alex, schön von Dir zu lesen!  :)

Cool dass er auch bei anderen funktioniert. Finde Cage für die Rolle auch ganz gut, er kann halt gut den Psycho mimen.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 45.573
  • You've never seen a miracle
    • Show only replies by Flightcrank
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #4 am: 26. Mai 2020, 21:18:08 »
Danke für das Review, Greg! Ich werde mir sicher nicht alle Verfilmungen anschauen aber auf jeden Fall die neuste mit Cage. ;)

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.381
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Show only replies by ap
    • Profil anzeigen
Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #5 am: 26. Mai 2020, 23:43:59 »
hey Alex, schön von Dir zu lesen!  :)

 :)

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 46.037
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Antw:Die Farbe aus dem All (und seine Verfilmungen)
« Antwort #6 am: 29. Mai 2020, 16:26:06 »
http://www.filmstarts.de/amp/nachrichten/18531066.html

Heute Abend um 20:00 kann man den Film kostenlos über die Seite eines kleinen Kinos  streamen. Der Regisseur steht danach Frage und Antwort. Läuft im O-Ton mit UTs.

 

SMF 2.0.17 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 30 Abfragen.