The Devil all the Time

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Global Moderator
  • *****
    • Weiter im Text...
      • Show only replies by JasonXtreme


    The Devil all the Time erzählt uns einen Ausschnitt aus dem Leben einiger Personen in den 50er und 60er Jahren, im ländlichen Amerika. Genauer gesagt rund um und in den Käffern Coral Creeke, Knockemstiff und dem Städtchen Meade. Willard Russell kommt aus dem Krieg zurück, in dem er menschenunwürdige und brutale Dinge erlebt hat. Er lernt in einem Diner in Meade ein Mädel kennen, welches er heiratet. Aus dieser Ehe geht Sohn Arvin hervor. Als Arvin ein kleiner Junge ist, stirbt seine Mutter Charlotte an Krebs, nicht aber ohne Willards krankhafte Idee sie durch Gottesanbetung und Opferung von Tieren am Leben halten zu können, was auch Sohn Arvin in die Welt der Gewalt einführt... Schon durch die erste Begegnung zweier Personen im Diner, wird sich das Leben aller Beteiligten auf kurz oder lang ändern...

    Ich möchte zur Handlung nicht viel verraten, da es zwei Effekte hätte. Zum Einen sollte man möglichst wenig wissen, zum anderen würden Spoiler der doch behäbigen, aber eben sehr zweckdienlichen Handlung noch mehr schaden. Ich persönlich kenne die Buchvorlage HANDWER DES TEUFELS von Donald Ray Pollock, und freute mich um so mehr, als ich merkte, dass THE DEVIL ALL THE TIME die Verfilmung genau dieser darstellt. Ich dachte erstes sei ein Roman den ich noch nicht kenne. Kurzum: Ein möglicher passender deutscher Titel wäre für mich definitiv auch der bereits belegte GOTTES WERK UND TEUFELS BEITRAG.

    Aber der Reihe nach. Die Story spiegelt im Grunde eine Zeit wider von knapp 20 Jahren, da sie im Grunde mit Willards Kriegsheimkehr in den Vierzigern beginnt, was aber nur ein ganz kurzer Teil ist, führt über Kindheit und Jugend, und sie endet Mitte/Ende der 60er Jahre - eben dort wo sie begann, im Dunstkreis der drei Orte. Knackpunkt hierbei ist Pollocks Gabe die Berührungspunkte der ganzen Hauptfiguren miteinander gekonnt zu verweben, und das über die vielen Jahre hinweg, ohne konfus oder unübersichtlich zu werden. Genau das hat Regisseur Antonio Campos definitiv 1:1 auf den Film übertragen können! Fehler finde ich da keine, wenngleich gegenüber der Vorlage ein paar kleine Änderungen bei einzelnen Sachen gemacht wurden. Die Änderungen fallen aber nicht ins Gewicht, und sind auch nicht sonderlich relevant, weil man es trotzdem gepackt hat, alles wichtige drin zu haben, nur etwas verkürzt. Näheres gern auf Nachfrage an mich ;)

    Die Erzählweise ist ruhig, gemächlich, und dennoch wird die Geschichte stets vorangetrieben. Das fand ich sehr passend, da auch der Roman denselben Weg geht. Höhepunkte der Handlung in dem Sinne gibt es hier keine, das würde aber auch nicht zur Sache passen. Hier geht es um Abgründe, Menschen und deren Widrigkeiten. Niedrige Beweggründe, Inzest, Bigotterie, religiöser Wahn, Eifersucht, Gewalt. Spiralen die sich bei einem jeden unermüdlich weiter in nur eine Richtung drehen - nach unten. Moral gibt es hier wenig bis keine, und selbst wenn dann ist diese eigentlich nicht vorhanden oder lediglich aus der eigenen Sichtweise zu deuten. Trotz der gewalthaltigen Story hält sich der Regisseur grafisch sehr zurück! Wirklich explizite Szenen sind ganz rar gesäht und spiegeln wenn dann höchstens den Zweck wieder, dem sie geschuldet sind, da hält das Buch teils doch eher mehr drauf. Geschadet hat das hier aber nicht, da THE DEVIL ALL THE TIME... der Name ist Programm, hier ist nichts Gutes. Hier herrschen Armut, Dreck, Zweifel, Rache, Siff, Verrohtheit und Gewalt. Unterstrichen wird das Ganze noch durch eine Erzählstimme die uns durch die Szenerie führt, was ich im Übrigen unumgänglich finde!

    Die Darstellung der damaligen Zeit wurde ebenso passend eingefangen, da nimmt man sich nix! Fahrzeuge, Orte, Häuser, Kleidung und Musik - hier passt alles wie die Faust aufs Auge! Bleiben noch die Darsteller, und da finde ich keinen einzigen der seine Sache nicht hervorragend gemacht hat! Tom Holland als Arvin Russell, Bill Skarsgard als dessen Vater, Pattinson als (Schweine)Priester... ganz stark auch Harry Melling als Prediger Roy oder Jason Clarke (den ich normal nicht wirklich gut finde) als Carl Hendersen. Auch die weiblichen Rollen sind gut besetzt, auch wenn diese bis auf Riley Keough und Elizah Scahlen als Lenora eher etwas untergehen.

    Wer einen Film mit richtig mieser Laune und Botschaft sehen will, der deprimierend ist, runterzieht und teils ohne Worte zurücklässt, aber auch die niederen Instinkte anspricht, der ist bei THE DEVIL ALL THE TIME goldrichtig! Ich für meinen Teil halte den Streifen für einen der besten (wenn nicht den besten) der je von Netflix produziert wurde - Chapeau! Es würde mich nach wie vor noch mehr freuen, wenn man sich an weitere Romane machen würde, statt Remakes und unsinnige Drehbücher und Fortsetzungen zu drehen - es gäbe SO VIEL Stoff, den man nicht einmal groß umschreiben müsste.... aber was rede ich.
    Ich hoffe wird werden von dem Regisseur noch mehr hören, denn wer so ein Buch in so einen Film packen kann, der hat was drauf! Übrigens hat Jake Gyllenhaal hier mit produziert.
    Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


    Meine DVDs


    Offline Max_Cherry

    • Die Großen Alten
        • Show only replies by Max_Cherry
      Das freut mich sehr, dass der Film bei Dir auch so gut angekommen ist. Ich hab auch ehrlich gesagt nichts anderes erwartet, aber dass Du gleich eine 9/10 auspackst, ist schon eine Ansage. Aber ich denke auch, dass man den durchaus in mehreren Kategorien auch bei Preisverleihungen berücksichtigen sollte. Drehbuch, Kamera, Regie und Bill Skarsgard als Nebendarsteller wären auf jeden Fall Oscar-Nominierungen wert. Aber da kaum eine ethische Randgruppe, zumindest vor der Kamera, vertreten ist, wird das vermutlich nichts.
      Dennoch ist der Film wirklich stark.

      Wenn man damit klar kommt, dass es kein Film ist, der permanent durch die erzählte Geschichte Spannung erzeugt und eben auch keine typischen Höhepunkte geboten werden, sollte man den unbedingt gesehen haben. Das Experiment Literaturverfilmung geht voll auf und die Umsetzung inkl. der guten Schauspielleistungen funktioniert sehr gut. Auf jeden Fall ist es einer der besten Filme aus 2020.


      The Devil All The Time :flix:
      Ok, der Film ist etwas anders als ich es erwartet habe. Was genau das ist, will ich noch nicht verraten. Aber so viel kann ich sagen, audiovisuell ist er absolute Oberklasse, vielleicht sogar der optisch stimmigste je von Netflix produzierte Film. Hinzu kommt eine ganz besonders dichte Atmosphäre die von ein paar kleinen dramaturgischen Höhepunkten durchbrochen wird. Das Worldbuilding und die Figurenzeichnung sind spitze. Dafür, dass der Regisseur Antonio Campos vorher nicht so viel nennenswertes gedreht hat, kann sich dieses Werk wirklich sehen lassen.
      Und die Besetzung ist ein absoluter Glücksgriff. Besonders Bill Skarsgard und Tom Holland liefern hier wirklich großartig ab.
      Am anfälligsten für Kritik ist vielleicht die Art und Weise, wie die Geschichte, oder besser die Geschichten erzählt werden.
      Wobei, je länger ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir das.
      (click to show/hide)
      Schön ist auch, dass der Streifen völlig zeitlos wirkt und man immer merkt, dass es sich um eine Romanverfilmung handelt. Ohne die Vorlage zu kennen, kann ich behaupten, dass die Umsetzung als Film funktioniert. Einer der besten Netflix Filme!

      :8: mit Tendenz nach oben
      « Letzte Änderung: 30. September 2020, 12:21:16 von Max_Cherry »


      Offline JasonXtreme

      • Let me be your Valentineee! YEAH!
      • Global Moderator
      • *****
        • Weiter im Text...
          • Show only replies by JasonXtreme
        Ja ich denke das wird das Hauptproblem bei vielen sein - der Film ist nicht per se "Unterhaltung", und die Höhepunkte stellen in dem Fall ja nichtmal wirklich die Gewaltszenen, sondern er zieht seine Hauptwirkung einfach aus der gekonnten Verwebung der Geschichten seiner Figuren
        (click to show/hide)
        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


        Meine DVDs


        Offline Max_Cherry

        • Die Großen Alten
            • Show only replies by Max_Cherry
          Ja ich denke das wird das Hauptproblem bei vielen sein - der Film ist nicht per se "Unterhaltung", und die Höhepunkte stellen in dem Fall ja nichtmal wirklich die Gewaltszenen, sondern er zieht seine Hauptwirkung einfach aus der gekonnten Verwebung der Geschichten seiner Figuren
          (click to show/hide)

          Ach krass, das hab ich gar nicht als relevant abgespeichert. Jetzt wo Du es sagst...


          Offline JasonXtreme

          • Let me be your Valentineee! YEAH!
          • Global Moderator
          • *****
            • Weiter im Text...
              • Show only replies by JasonXtreme
            Ja klar, und das ist es was ich eben so genial finde...
            (click to show/hide)

            Also ist einzig und allein diese eine Begegnung relevant.
            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


            Meine DVDs


            Offline Bloodsurfer

            • diagonally parked in a parallel universe...
            • Administrator
            • *****
              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                • Show only replies by Bloodsurfer
              Was wäre dein Tipp für mich, Marco, wenn mich sowohl Buch als auch Film interessieren?
              Vermutlich erst das Buch?


              Offline JasonXtreme

              • Let me be your Valentineee! YEAH!
              • Global Moderator
              • *****
                • Weiter im Text...
                  • Show only replies by JasonXtreme
                Jap würde ich durchaus sagen. Wobei... der Zugang zum Film ist mit Kenntnis des Buches zwar einfacher, aber da das Buch auch etwas mehr erzählt wäre es andersrum auch gut machbar. Das Buch hat ja auch nur 300 Seiten... schau erst den Film, wenn der nix für Dich is, kannst Dir das Buch sparen :D
                « Letzte Änderung: 30. September 2020, 15:56:15 von JasonXtreme »
                Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                Meine DVDs


                Offline ap

                • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                • Die Großen Alten
                  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                    • Show only replies by ap
                  schönes Review, ich glaube das ist was für mich!! Den werde ich kurzfristig mal antesten!!  :thumb:


                  Offline JasonXtreme

                  • Let me be your Valentineee! YEAH!
                  • Global Moderator
                  • *****
                    • Weiter im Text...
                      • Show only replies by JasonXtreme
                    Würd mich freuen wenn der noch wem zusagt. Gerade Du Alex bist ja durchaus auch immer mal für schwerere Kost zu haben
                    Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                    Meine DVDs


                    Offline ap

                    • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                    • Die Großen Alten
                      • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                        • Show only replies by ap
                      der hat mir gestern übrigens sehr gut gefallen !!!  :thumb: Ich hab ein bißchen gebraucht bis ich rein gekommen bin, dann aber.... die 140 Minuten vergingen dann wie im Flug. Ungewöhnlich schwere Kost für Netflix, aber da darf ruhig mehr kommen. ;)


                      Offline JasonXtreme

                      • Let me be your Valentineee! YEAH!
                      • Global Moderator
                      • *****
                        • Weiter im Text...
                          • Show only replies by JasonXtreme
                        :thumb: freut mich!
                        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                        Meine DVDs


                        Offline skfreak

                        • Serienfreak
                        • Die Großen Alten
                            • Show only replies by skfreak
                          Allein wegen Marco´ s Review hab ich den Film mal auf die Watchlist gepackt - war nach seiner Worten aber sehr verunsichert ob der Film was für mich ist oder nicht. Und er war!

                          Es gibt nur ganz wenige Filme die einen von Anfang an in den Bann schlagen und regelrecht einsaugen, dabei war der Film über weite Strecken verdammt bedrückend! Trotzt 135 Minuten Laufzeit gibt es null Längen oder Hänger. Von Anfang bis Ende ein absolut brillantes Stück Film bei dem ich verstehe warum Netflix Ihm zumindest einen kleinen Kinostart spendiert hat.

                          Das ist für mich ein Film, der auf der großen Leinwand laufen muss, von daher gehe ich mit Marco d´ accord: Einer der besten Netflix Produktionen aller Zeiten. :9:


                          Offline JasonXtreme

                          • Let me be your Valentineee! YEAH!
                          • Global Moderator
                          • *****
                            • Weiter im Text...
                              • Show only replies by JasonXtreme
                            Freut mich, dass der so bei Dir gezündet hat :)
                            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                            Meine DVDs