Breitbandmessung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
      • Show only replies by Bloodsurfer
    Seit wenigen Möglichkeiten gibt es ein offizielles Tool von der Bundesnetzagentur: https://breitbandmessung.de/
    Hiermit ist es möglich, die Up- und Downloadgeschwindigkeiten des eigenen Anschlusses zu messen und vor allem genau zu protokollieren.

    Hiermit soll man über ein genau spezifiziertes Verfahren die Möglichkeit bekommen, seinem Provider gegenüber die nötigen Nachweise zu erbringen, wenn dieser nicht die versprochene Leistung bringt. Darüber kann man dann z.B. die monatlichen Gebühren mindern - wenn die Leistung nicht voll erbracht wird, muss sie natürlich auch nicht voll bezahlt werden.

    Ich hab im Dezember damit angefangen und im Januar gleich weiter gemacht. In den letzten Monaten war ich konsistent unzufrieden mit der Leitung von Vodafone. Es kommen selten die versprochenen Geschwindigkeiten zustande.

    Jetzt hab ich schon mal die Nachweise der Messreihen von zwei Monaten vollständig zusammen. Ergebnisse für eine angebliche Gigabit-Leitung recht verheerend, wie man sieht:



    Jetzt fällt es mir aber schwer, genau festzumachen, wie viel % der Gebühren ich bei diesen Ergebnissen zurückverlangen könnte. Habt ihr da Erfahrungswerte oder Ideen?

    Auf jeden Fall kann ich nur dazu anregen, die App auch mal zu installieren und Messungen durchzuführen.


    Offline Janno

      • I don't know you, but I think I hate you
        • Show only replies by Janno
      Nur werden einem auch solche Nachweise nicht viel bringen, da in jedem Angebot "bis zu..." steht, was die Geschwindigkeit angeht. Das ist halt immer der Knackpunkt. Nirgends wird dir die angegebene Geschwindigkeit garantiert.


      Offline Masterboy

      • aka Gregor
      • Administrator
      • *****
          • Show only replies by Masterboy
        Nur werden einem auch solche Nachweise nicht viel bringen, da in jedem Angebot "bis zu..." steht, was die Geschwindigkeit angeht. Das ist halt immer der Knackpunkt. Nirgends wird dir die angegebene Geschwindigkeit garantiert.

        genau das ist ja nicht mehr rechtens.

        Du kannst mit diesem Nachweis jetzt die Gebühren herabsetzen.
        | Filmsammlung | Meine Vinyls | PSN/XBOX: MIYAGI1980 |


        Offline Bloodsurfer

        • diagonally parked in a parallel universe...
        • Administrator
        • *****
          • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
            • Show only replies by Bloodsurfer
          Genau. Deswegen gibt es oben die Kategorieren "minimal", "normalerweise", usw.

          Zitat
          Wann liegt eine erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung der gemessenen Datenübertragungsrate zur vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate vor?
          Eine erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung bei der Geschwindigkeit im Down- und Upload bei Festnetz-Internetzugängen, i.S.v. § 57 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 TKG entsprechend der Allgemeinverfügung (Vfg. Nr. 99/2021, ABl. 23/2021) liegt vor, wenn:
          nicht an mindestens zwei von drei Messtagen jeweils mindestens einmal 90% der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden oder
          die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90% der Messungen erreicht wird oder
          3. an mindestens zwei von drei Messtagen jeweils mindestens einmal die minimale Geschwindigkeit unterschritten wird.
          Für die Annahme einer erheblichen, kontinuierlichen oder regelmäßig wiederkehrenden Abweichung bei der Geschwindigkeit ist es ausreichend, wenn eine Abweichung in einem der Fälle vorliegt.

          Für meinen Gigabit-Tarif ist definiert, dass die minimale Leistung bei 600 Mbit/s und die "normale" Leistung bei 850 Mbit/s liegt.
          Mehr als die Hälfte der Messungen liegt bei mir unter dem Minimum, weit unter dem Minimum.

          Daher habe ich mir vorgenommen, von jetzt an schön jeden Monat zu messen und eine Minderung zu fordern. Jeden Monat, bis entweder seitens des Providers mehr Leistung zur Verfügung gestellt wird oder hier endlich Glasfaser ausgebaut wird und ich wechseln kann. :D