Was lest ihr gerade?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
      • Show only replies by Bloodsurfer

    Offline Bloodsurfer

    • diagonally parked in a parallel universe...
    • Administrator
    • *****
      • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
        • Show only replies by Bloodsurfer
      Greg Gifune: Savages

      Bisher ca. ein Drittel gelesen. Hat mich noch nicht so ganz am Haken. Könnte etwas spannender sein. Gibt auch wenige Sympathen in der gestrandeten Truppe.

      Die zweite Hälfte wurde dann doch noch deutlich stärker und spannender. Die Verweise auf Unit 731 haben mir dann auch recht gut gefallen, das taugt als Referenz meistens. Konnte man schon gut lesen.

      Danach noch recht schnell durchgehauen:

      Joe R. Lansdale - Rumble Tumble (Hap & Leonard #5)

      Zwar der bisher schwächste Band der Reihe, aber immer noch super. Ich habe schon wieder Lust auf den nächsten Band. Werde aber noch das eine oder andere vorziehen, damit es nicht zu schnell geht. Ein wenig hab ich dabei schon das Gefühl, wieder heim zu kommen und neue Geschichten von alten Freunden zu hören. Faszinierend, wie schnell sich dieses Gefühl bei dieser Reihe bei mir eingestellt hat.
      Und auch hier hat es wieder diverse Szenen gegeben, die ich so dermaßen gerne in der Serie umgesetzt gesehen hätte.


      Offline Bloodsurfer

      • diagonally parked in a parallel universe...
      • Administrator
      • *****
        • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
          • Show only replies by Bloodsurfer
        Greg Gifune: Rain Dancers

        Sehr kurzes Häppchen mit rund zwei Stunden Lesezeit, vielleicht deswegen ein ganz guter Tipp als Einstieg in seinen Schreibstil. Mehr im Thread.


        Offline Bloodsurfer

        • diagonally parked in a parallel universe...
        • Administrator
        • *****
          • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
            • Show only replies by Bloodsurfer
          Joe R. Lansdale: Bubba Ho-Tep

          Ein noch kürzerer Happen als das vorherige Buch. Das zu lesen dauerte keine anderthalb Stunden. Aber es begeistert selbst in dieser kurzen Zeit enorm, packt mich ganz genau so wie die Verfilmung dieser Vorlage es schon vor Jahren schaffte. Kurz aber herzlich.


          Online JasonXtreme

          • Let me be your Valentineee! YEAH!
          • Global Moderator
          • *****
            • Weiter im Text...
              • Show only replies by JasonXtreme
            was Lansdale schreibt is eigentlich egal, das ist das irrwitzige. Selbst der Batman Roman oder Comics mit seinen Texten sind d gut. Wie gesagt schau unbedingt auch an was er abseits von Hap und Leonard gemacht hat an Romanen
            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


            Meine DVDs


            Offline Bloodsurfer

            • diagonally parked in a parallel universe...
            • Administrator
            • *****
              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                • Show only replies by Bloodsurfer
              Nach mehreren sehr kurzen Büchern hab ich mir dieses Mal ein längeres, schwierigeres ausgesucht aus dem digitalen "Stapel".

              Abraham "Bram" Stoker - Dracula

              Das gibt oder gab es irgendwann mal kostenlos für den Kindle, wenn ich mich richtig erinnere. Ich hatte es jahrelang da liegen und nie beachtet. Jetzt hab ich es mir mal spontan vorgenommen. Lesezeit war so grob zwischen 15 und 16 Stunden.
              Im Grunde kennt man die Story ja, nicht nur aus den unterschiedlichen Verfilmungen, sondern generell aus der Popkultur und der dutzendfachen Wiederverwendung der vielen Ideen, die mehr oder weniger alle hier ihren Ursprung hatten.
              Das ist nun mit seinem Erscheinungstermin im Jahre 1897 vermutlich das älteste Buch, das ich bisher gelesen habe - wenn ich Die 120 Tage von Sodom mal ignoriere, das schon 178x entstand, aber erst viel später öffentlich wurde.
              Die Geschichte ist anfangs etwas schwierig zu lesen, einerseits wegen der klassischen Sprache (habe die englische Fassung gelesen), mehr jedoch wegen der Form, in welcher sich das Buch zusammensetzt. Es ist nicht eine durchgängige Erzählung von beispielsweise immer demselben Ich-Erzähler, sondern besteht aus einer aneinandergereihten Sammlung von Tagebuch-Auszügen der handelnden Figuren, Zeitungsausschnitten, Briefen und Telegrammen. Hierbei lesen die Figuren dann immer mal wieder die jeweils anderen Tagebücher oder tauschen sich anderweitig aus, um jeweils kohärent handeln zu können. Die Dialoge sind hierbei sehr klassisch, sehr förmlich und überbordend. Man gewöhnt sich recht schnell daran und dann wird das Buch im Grunde recht spannend, auch wenn man die Grundlagen alle schon kennt und das Ende sich etwas zu sehr in die Länge zieht. Wenn man sich darauf einlassen kann und möchte, ist der Unterhaltungswert durchaus noch sehr hoch.


              Offline Bloodsurfer

              • diagonally parked in a parallel universe...
              • Administrator
              • *****
                • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                  • Show only replies by Bloodsurfer
                Man merkt vielleicht, dass ich im Moment viel Zeit zum Lesen habe... :D

                Colin Bateman: Mystery Man
                Das ist der erste Band einer Serie. Ich hatte vor Jahren schon den zweiten Teil gelesen (The Day of the Jack Russel), allerdings ohne damals davon zu wissen, dass das zu einer Serie gehört, die mittlerweile bei vier oder fünf Teilen angekommen ist.
                Mir gefällt das recht gut, liegt im Bereich der weniger ernsten, eher etwas amüsanteren britischen Crime Fiction. Vor allem die Hauptfigur ist super unterhaltsam geschrieben und auf eine interessante Antihelden-Art sehr sympathisch, hier werde ich mir wahrscheinlich die restlichen Teile auch noch genehmigen.

                David Wong: John Dies at the End
                Jahre nach der Verfilmung von Coscarelli wollte ich mir auch die Buchvorlage endlich mal anschauen. Habe es noch nicht ganz durch, bin jetzt bei ca. 75%. Ich bin etwas hin und her gerissen. Der Roman ist die Handlung betreffend deutlich umfangreicher als der Film. Nur ein eher kleiner Teil des Buches wurde in den Film übernommen. Das Buch wurde ja ursprünglich online in Episoden veröffentlicht und dann nachträglich zum zusammenhängenden Roman umgearbeitet. Das merkt man auch. Einerseits steckt in diesem Umfang eine große Menge an wahnwitzigen Ideen, wie man sie anhand der Filmumsetzung ja schon kennt, ein irrer Einfall nach dem anderen. An Kreativität mangelt es Jason Pargin, der hier als David Wong schreibt, sicher nicht. Das macht sehr oft sehr viel Spaß. Andererseits zieht es sich dennoch ziemlich in die Länge, worunter der rote Faden der Rahmenhandlung dann wiederum etwas an dieser Streckung leidet, so unterhaltsam die einzelnen Episoden auch sind. Deshalb bin ich noch unschlüssig, ob ich die Fortsetzungen danach auch noch lesen will oder erst mal liegen lasse. Vielleicht suche ich dazu mal ein paar andere Meinungen im Netz.


                Offline Bloodsurfer

                • diagonally parked in a parallel universe...
                • Administrator
                • *****
                  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                    • Show only replies by Bloodsurfer
                  Sebastian Fitzek - Der Nachtwandler

                  Kurzer und knackiger Thriller für zwischendurch, der einerseits sehr typisch geschrieben ist, andererseits aber genug Abwechslung bietet. Nette Geschichte, auf deren Auflösung ich zumindest vorher nicht gekommen war.


                  Offline Bloodsurfer

                  • diagonally parked in a parallel universe...
                  • Administrator
                  • *****
                    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                      • Show only replies by Bloodsurfer
                    Steven Craig Zahler: Wraiths of the Broken Land

                    Der Tipp von Gunther (von wem auch sonst) war Mal wieder goldrichtig. Obwohl ich so gut wie nie etwas mit dem Westerngenre anfangen kann, hat mich dieser Horrorwestern sehr schnell in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Die Geschichte um die familiäre Rettungsaktion war ziemlich spannend und die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Zahlers Schreibstil ist der Sache angepasst und sprachlich sehr interessant und faszinierend. Werde mir definitiv auch noch seine anderen Werke anschauen, da verbirgt sich bestimmt noch das eine oder andere Kleinod.


                    Offline Bloodsurfer

                    • diagonally parked in a parallel universe...
                    • Administrator
                    • *****
                      • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                        • Show only replies by Bloodsurfer
                      Malin Persson Giolito - Quicksand

                      Die Vorlage zu einer schwedischen Serie, welche kürzlich von Netflix rauskam und die ich mir nun auch auf die Liste setzen werde. Wenn die adäquat umgesetzt wurde, könnte das ein weiteres interessantes Highlight sein.
                      Die Gegenwartsebene der Geschichte dreht sich um das Gerichtsverfahren nach einem school shooting. Angeklagt ist die Hauptfigur, die Freundin des Schützen. Und gleichzeitig auch die Person, die den Amoklauf durch eigenen Schusswaffengebrauch beendete. Vorgeworfen wird ihr eine Mittäterschaft, Anstiftung sowie ein weiterer Mord, da sie auch eine Unschuldige erschossen hat.
                      Die Schießerei sowie die ihr vorausgehende Vorgeschichte der einzelnen beteiligten Figuren wird im Lauf der Handlung in Rückblicken erzählt.
                      Ein sehr interessantes Buch, das mich im Verlauf öfter mal an 13 Reasons Why erinnert hat.


                      Online Thomas Covenant

                      • Die Großen Alten
                          • Show only replies by Thomas Covenant
                        @ Bloody, schön das jemand mal Zahler für sich entdeckt.
                        Bin gerade bei die Toten der North Ganson Street.
                        Zahler liefert bisher immer gut ab. Wraiths fand ich geradezu gutwrenching. Die armen Frauen und die Sache mit der Kiste- Aaallter Verwalter.

                        Wongs Bücher funktionieren für mich nicht. Is mir zu abgedreht und ich finde er schreibt nicht gut.
                        Mit dem bin ich fertig.

                        Stokers Dracula habe ich bestimmt vor 20 Jahren einmal gelesen. War interessant gerade auch wegen dem Stil.


                        Online JasonXtreme

                        • Let me be your Valentineee! YEAH!
                        • Global Moderator
                        • *****
                          • Weiter im Text...
                            • Show only replies by JasonXtreme
                          Quicksand klingt ja wirklich mehr als interessant,  sowohl als Buch, als auch Serie
                          Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                          Meine DVDs


                          Offline Bloodsurfer

                          • diagonally parked in a parallel universe...
                          • Administrator
                          • *****
                            • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                              • Show only replies by Bloodsurfer
                            Joe R. Lansdale - Captains Outrageous (Hap & Leonard #6)

                            Eins der eher schwächeren Bücher der Reihe, was wohl an der Art und Weise liegt, wie sich die Handlung dieses Mal entspannt. Der Einstieg über die Kreuzfahrt ist ein wenig seltsam. Aber das ist Gejammer auf hohem Niveau, auch dieser Teil der Serie macht Spaß.

                            (click to show/hide)

                            Sebastian Fitzek - Noah

                            Interessanter Umwelt-Thriller, fast etwas ungewöhnlich für Fitzek. Der hätte thematisch auch von Schätzing sein können.


                            Offline Bloodsurfer

                            • diagonally parked in a parallel universe...
                            • Administrator
                            • *****
                              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                • Show only replies by Bloodsurfer
                              Joe R. Lansdale - Vanilla Ride (Hap & Leonard #7)

                              Das war ein richtiger Ride im wahrsten Sinne des Wortes. Von Anfang an gibt das Buch Vollgas und lässt bis zum Ende nicht nach. Ein weiteres Highlight der Reihe.


                              Offline Bloodsurfer

                              • diagonally parked in a parallel universe...
                              • Administrator
                              • *****
                                • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                  • Show only replies by Bloodsurfer
                                Sebastian Fitzek: Passagier 23
                                Unterhaltsamer Thriller mit netter Prämisse.


                                Offline Havoc

                                • Psyclepath
                                • Die Großen Alten
                                  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                    • Show only replies by Havoc
                                  Joe R. Lansdale - Vanilla Ride (Hap & Leonard #7)

                                  Das war ein richtiger Ride im wahrsten Sinne des Wortes. Von Anfang an gibt das Buch Vollgas und lässt bis zum Ende nicht nach. Ein weiteres Highlight der Reihe.

                                  Auch ziemlich gnadenlos was den Gewaltgrad und den Body count angeht.
                                  Und Vanilla Ride ist ein ziemlich geiler, neuer Charakter.  ;)
                                  Da kann man sich auch bald auf ein Wiedersehen freuen.
                                  “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                  Offline Bloodsurfer

                                  • diagonally parked in a parallel universe...
                                  • Administrator
                                  • *****
                                    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                      • Show only replies by Bloodsurfer
                                    Stephen King:
                                    - The Gunslinger (Dark Tower #1)
                                    - The Drawing of the Three (Dark Tower #2)

                                    Jepp, ich habe endlich mal den dunklen Turm angefangen, den ich irgendwie schon Jahre vor mir her geschoben habe. Bin schon mitten im zweiten Band. Bisher gefällt mir das richtig gut. Fühlt sich auch gut an, endlich mal wieder einen King zu lesen. Hatte ich bald fünfzehn Jahre nicht mehr, wenn ich so darüber nachdenke.


                                    Offline Havoc

                                    • Psyclepath
                                    • Die Großen Alten
                                      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                        • Show only replies by Havoc
                                      Die "dunkle Turm" Reihe ist so die letzte große King Lücke die bei mir noch offen ist.
                                      Sie steht schon komplett im Regal, ich muss nur irgendwann mal anfangen. :D
                                      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                      Offline Bloodsurfer

                                      • diagonally parked in a parallel universe...
                                      • Administrator
                                      • *****
                                        • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                          • Show only replies by Bloodsurfer
                                        - The Waste Lands
                                        - Wizard and Glass
                                        - Wolves of the Calla
                                        - Songs of Susannah
                                        - The Dark Tower

                                        Damit Stephen Kings Dark Tower komplett durch. Es ist zwar eine gute Geschichte, aber nicht gerade Kings Meisterwerk und auch mit beispielsweise dem Zweifler kann es nicht mithalten. Einerseits ist es einfach ein gutes Stück zu lang und immer wieder etwas zu langatmig geraten. Da gibt es viele kleine Nebenhandlungen, auf die man auch verzichten könnte. Dass Stephen King sich selbst in die Handlung rein geschrieben hat, hat mir auch nicht besonders gut gefallen. Das könnte man komplett streichen.
                                        Es ist auch hier und da schlecht ausbalanciert. Da wird z.B. der Kampf gegen die Wölfe sehr episch ein gesamtes Buch lang vorbereitet und der eigentliche Kampf dann im Finale super kurz in wenigen Seiten abgehandelt.
                                        Insgesamt bin ich dennoch froh, es endlich mal gelesen zu haben. Geschadet hat es nicht. Muss mich nun auch in die neueren Bücher von ihm mal einarbeiten, da ich nicht von seinen Werken aus den letzten 15 Jahren kenne, nur die älteren.

                                        Danach noch: Sebastian Fitzek - Das Joshua-Profil
                                        « Letzte Änderung: 30. Juni 2019, 17:49:50 von Bloodsurfer »


                                        Online JasonXtreme

                                        • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                        • Global Moderator
                                        • *****
                                          • Weiter im Text...
                                            • Show only replies by JasonXtreme
                                          Du hast jetzt in zehn Tagen den ganzen Zyklus durchgehauen!? WTF
                                          Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                          Meine DVDs


                                          Online Thomas Covenant

                                          • Die Großen Alten
                                              • Show only replies by Thomas Covenant
                                            Spannend muss das schon sein. Ich hab die ja immer mit Jahren Pause dazwischen gelesen.
                                            Am Stück ist das bestimmt noch mal eine besondere Erfahrung.
                                            Das Ende gefiel mir auch nicht.


                                            Offline Bloodsurfer

                                            • diagonally parked in a parallel universe...
                                            • Administrator
                                            • *****
                                              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                                • Show only replies by Bloodsurfer
                                              Du hast jetzt in zehn Tagen den ganzen Zyklus durchgehauen!? WTF

                                              Ja, ich lese im Moment recht viel und brauche kaum länger als 1-2 Tage für ein Buch. Bin ja aktuell noch krank geschrieben und mache im Grunde nichts anderes als die Kleine in der Klinik zu besuchen und dazwischen in unserer temporären Wohnung zu lesen.


                                              Offline skfreak

                                              • Serienfreak
                                              • Die Großen Alten
                                                  • Show only replies by skfreak
                                                Du hast jetzt in zehn Tagen den ganzen Zyklus durchgehauen!? WTF

                                                Ja, ich lese im Moment recht viel und brauche kaum länger als 1-2 Tage für ein Buch. Bin ja aktuell noch krank geschrieben und mache im Grunde nichts anderes als die Kleine in der Klinik zu besuchen und dazwischen in unserer temporären Wohnung zu lesen.

                                                Hmmm, alles okay bei dir / euch??


                                                Offline Bloodsurfer

                                                • diagonally parked in a parallel universe...
                                                • Administrator
                                                • *****
                                                  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                                    • Show only replies by Bloodsurfer
                                                  Hmmm, alles okay bei dir / euch??

                                                  Alles gut.

                                                  Zuletzt durchgehauen: Joe R. Lansdale - Devil Red
                                                  Wieder äußerst kurzweilig und knackig. Das war auch ziemlich schnell vorbei, hätte gerne etwas länger sein können. Schön, wieder von Vanilla Ride zu hören.


                                                  Offline Bloodsurfer

                                                  • diagonally parked in a parallel universe...
                                                  • Administrator
                                                  • *****
                                                    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                                      • Show only replies by Bloodsurfer
                                                    Nach AchtNacht vom guten Fitzek, was mehr als nur ein bisschen von der Story von The Purge inspiriert ist und ganz unterhaltsam war, habe ich nun mit der Expanse Reihe von James S.A. Corey angefangen: Leviathan Wakes. Hab ca. ein Drittel gelesen und bin schon ganz am Haken, eine sehr interessante Welt wird da aufgezogen.