Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen bzw. seht ihr gerade?

0 Mitglieder und 28 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Nation-on-Fire

  • Das Beste am Norden !
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 15.582
  • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
    • Profil anzeigen
Vier Brüder

mhmmm, völlig unschlüssig, schlecht isser nicht,  :6:

Dass ist das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt,
aber nur solang man jeden Eindringling erschießt,
die Menschen an den Grenzen, sind die Geister die wir riefen,
und das weiß doch jedes Kind,
Geister, kann man nicht erschießen


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Den mag ich ganz gerne, macht immer wieder Laune.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Masterboy

  • aka Gregor
  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 20.473
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Dangerous Lies  :flix:

Netter Thriller aus dem eigenen Hause. Camila Mendes (bekannt aus Riverdale) spielt hier mal eine etwas andere Rolle.
Solider und spannender Film den man sich durchaus mal anschauen kann.

:d2:
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
WHITE LINES Staffel 1 bis Folge 8 dürfte es sein :7:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
    • Beiträge: 36.417
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Burning :6:
Der hat mich doch etwas enttäuscht. Er ist nicht schlecht, aber einfach auch nicht wirklich stark. Hätte spannender sein können und so ganz befriedigt mich die Auflösung auch nicht.
Die Story funktioniert in Buchform wahrscheinlich besser. Muss die Murakami-Vorlage mal lesen.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
BETONRAUSCH auf Nerflix, Rise and Fall auf deutsch, Immobilienbetrug einfach erklärt :lol: leider zu viel Stoff in 90 Minuten durchgepeitscht, hätte gern länger gehen dürfen, bleiben für mich aber :6.5:

LITTLE FIRES EVERYWHERE auf Prime 2 Folgen... schau mer mal

WHITE LINES durch :7: auch wenn es zu soapig wird
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Nation-on-Fire

  • Das Beste am Norden !
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 15.582
  • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
    • Profil anzeigen
Bridge Of Spies

mhmmm....auch hier unschlüssig.......das Doppel  Hanks/Spielberg wird einfach viel zu vorhersehbar. Der Stoff verspricht Spannung ohne Ende, aber in Wahrheit dümpelt der Film vor sich her, gibt es lediglich eine halbwegs unerwartete Wendung....und das war's. mhmmm.......... :6:

Dass ist das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt,
aber nur solang man jeden Eindringling erschießt,
die Menschen an den Grenzen, sind die Geister die wir riefen,
und das weiß doch jedes Kind,
Geister, kann man nicht erschießen


Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 46.055
    • Profil anzeigen
Eli :flix:
Generischer moderner Grusel/Horror mit netter Grundidee und einem überraschenden Verlauf. Leider bekommt man überwiegend die üblichen Jumpscares zu sehen, die Darsteller sind ganz ok, mehr aber nicht. Ich muss zugeben, dass ich nach Conjuring 1 alle diese "Nachzügler" nicht gesehen habe. Der hier fühlt sich auch ein bisschen danach an. Für 12-jährige sicherlich gruselig, aber bei uns alteingesessenen, rührt sich da nicht viel. Aber zumindest die unerwartete Entwicklung der Geschichte und das solide Ende waren mal ganz nett. Vorher war mir die Inszenierung allerdings zu abgegriffen.
:5: - :6:
« Letzte Änderung: 01. Juni 2020, 09:31:13 von Max_Cherry »


Offline Seth Gecko

  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 4.773
    • Profil anzeigen
Malcom X : Epochales Werk über eine der spannendsten Figuren der amerikanischen Geschiche im 20. Jahrundert. Trotz seiner über 3 Stunden recht kurzweilig. Wie aktuell die Thematik ist, muss nicht lang erörtet werden angesichts der Bilder aus den USA.

Footlose: Netter 80er Jahre-Streifen, mit einem guten Cast. Wirkt mittlerweile aber etwas in die Jahre gekommen.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
achja... auf Kabel 1 gestern noch
SIE NANNTEN IHN MÜCKE :8.5: es ist und bleibt mein liebster Spencer Film, ich hab den auch nach gefühlten hundert mal widder gefeiert
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Nation-on-Fire

  • Das Beste am Norden !
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 15.582
  • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
    • Profil anzeigen
achja... auf Kabel 1 gestern noch
SIE NANNTEN IHN MÜCKE :8.5: es ist und bleibt mein liebster Spencer Film, ich hab den auch nach gefühlten hundert mal widder gefeiert

der ist auch bockstark!!

Dass ist das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt,
aber nur solang man jeden Eindringling erschießt,
die Menschen an den Grenzen, sind die Geister die wir riefen,
und das weiß doch jedes Kind,
Geister, kann man nicht erschießen


Offline Masterboy

  • aka Gregor
  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 20.473
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Das Kabinett des Professor Bondi (House of Wax, USA 1953)  :bd:

Danke Videobuster! Hier kommt man immer leicht an solche alten Filme ran und es kostet keine Unsummen wie beim Streaming.
Bondi war einer meiner ersten Horrorfilme den ich auf Kassette aufgenommen hatte. Er lief damals im ZDF als wir noch kein Kabel/Satellitenfernsehen hatten. Btw., das ZDF scheint den Film irgendwie zu mögen, der lief seither immer wieder mal in den 2000er Jahren (laut ofdb).
Jedenfalls eine Kindheitserinnerung die ich mal wieder auffrischen wollte ohne einen Halbblindkauf zu tätigen.

Leider funktionierte er nicht mehr so gut wie damals. Er hat sicherlich ein paar gute Momente und ist auch schön gefilmt. Eine leicht schaurige Atmosphäre schaffte er aber leider nurnoch in den Momenten wo man erfährt wie Bondi seine Wachsfiguren herstellt. Aber am Ende konnte er mich nicht mehr so richtig abholen. Er ist sicher nicht schlecht und war auch ein wichtige Meilenstein in Sachen 3D, Vincent Price ist wieder super und Fans solcher Filme kommen sicher immernoch auf Ihre Kosten. Aber ich persönlich beschränke mich eher auf die absoluten Highlights dieser Jahrzehnte und da kommt Bondi nicht ran.

Sidenotes: House of Wax war damals 1953 der erste große 3D-Film eines Majorlabels in Hollywood.

Wohlwollend noch ein :d3:


Ad Astra  :4k:

Tolle Bilder, ein guter Prad Pitt, langsame Erzählweise, guter Soundtrack und einen leicht philosophischen Ansatz.
Also eigentlich alles richtig gemacht, er hat mir auch gefallen. Allerdings war die Konkurenz in den letzten Jahren im Bereich Weltraum doch gegeben und mir hat Interstellar noch deutlich besser gefallen. Ad Astra hat es einfach nicht geschafft etwas ganz Besonderes zu sein.
Richtig super war der Anfang. Die Idee in der nahen Zukunft alle umleigenden Planeten besiedelt zu haben und bereisen zu können klang so greifbar und doch so fern. Darauf aufbauend hätte ich mir fast mehr im Film gewünscht. Aber, Ad Astra ist halt auch auf der anderen Seite eher ein Kopffilm und kein klassisches Sci-Fi. Es geht um reisen, und zwar nicht nur im klassischen Sinne sondern auch übertragen auf die Lebensreise.

Hier nun meine Interpretation:

(click to show/hide)

Sicher ist das eine "philosophische" Story, aber super viel Tiefgang hat es jetzt auch nicht. ich glaube die Weltraumaufmachung mit den tollen Bildern weckt bei vielen eventuell mehr Emotionen als eigentlich inhaltlich dargeboten wird. Aber hey, wenn es funzt - manchmal ist es halt so dass ein Film eben auch mit seiner Atmo besticht. Für mich reicht es nur für ein "gut" :d2:
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
ich sollte Interstellar endlich mal sichten, liegt ja hier. Den hier wollt ich für 99 Cent noch klicken, habs aber dann doch nicht getan :/ jucken tun mich beide durchaus
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 21.046
  • Come on in ... hahahahahahahahahah
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
The Girl who knew too much
- Zweitsichtung des Ur-Giallos funktionierte bei mir auch wieder blendend.
Ich verweise auf meine alte Bespechung:
The Girl Who Knew Too Much
- Mario Bavas Klassiker von 1963 gibt es leider nicht auf deutsch. Ich hab die französische DVD, die mit englischen Untertitel und auch italienischem Ton aufwartet. Der Film ist tatsächlich die Blaupause der Blaupause, denn vor Blutige Seide hat Bava mit diesem Film den klassischen Giallo vorgezeichnet. Es geht um eine junge Amerikanerin, die nach Rom kommt um Ferien zu machen. Ihre kranke Gastgeberin stirbt unverhofft, daher versucht die junge Nora dann Hilfe zu holen. Auf dem Weg zum Krankenhaus wird sie überfallen und ausgeraubt. Kurze Zeit später wird sie Zeugin eines Mordes - doch niemand glaubt ihr. Sie ermittelt zusammen mit einem jungen Arzt (John Saxon) und stößt auf den Fall des Alphabet-Killers, der bereits drei Morde hinter sich hat ... und ihr Nachname beginnt mit einem "D".

Bava filmt hier zwar noch in Schwarz-Weiss, doch Ausleuchtung und Inszenierung sind absolut Horrortauglich. Die Einstellung, in der man den Killer sieht, ist toll - man sieht den Schatten über der Leiche und die Augen blitzen ganz leicht im Gesicht. Brr... der geübte Giallo-Fan und auch Argento Jünger kommt dem Geheimnis leider schnell auf die Spur. Interessant ist, dass man schon viel vom Plot des "Geheimnis der schwarzen Handschuhe" hier wiederfindet. Der Ausländer, der einen Mord beobachtet, und ihm niemand glaubt. Ein schreckliches Geheimnis und viele falsche Spuren. Auch Hitchcock hätte an dem Streifen seinen Spaß gehabt.
"The Girl who knew too much" ist ein grandioser Italo-Krimi, hervorragend fotographiert und leider zu unrecht vergessen.

Geschichten, die zum Wahnisnn führen
- nein, es ist kein Amicus Film, sondern eine Produktion, die Freddie Francis mit einer anderen Firma gemacht hat. Die Rahmenhandlung mit Donald Pleasence hat ähnlichkeiten mit Amicus Film "Asylum" und ist wieder das Vehikel für vier gruselige Geshichten. Die sind an sich ok, aber nicht immer originell. Dafür ist die Besetzung (Kim Novak, Joan Collins z.B.) wieder Sahne und auch die Umsetzung ist recht hübsch. Bisschen blutiger und freizügiger als bei Amicus auf jeden Fall. Gute Ergänzung zu den anderen Anthologie-Streifen. Wicked hat überigens wieder eine hübsche Edition aufgelegt.

Last Boy Scout
- Daniell Harris wird 43 und anstatt Halloween oder einer der späteren B-Filme hab ich mir den Klassiker mit Bruce Willis herausgeholt. Ich brauche zu dem Film nichts mehr zu sagen - er funktioniert immer noch perfekt. Dialoge, Action, Story und Schsupieler sind eine perfekte Einheit. So war das Kino damals in den 80ern... ähm - nagut er ist von Beginn der 90er, aber er atmet immer noch die Luft der klassischen Action-Streifen. Der Film ist nach wie vor ein Knaller, der neben Die Hard wohl zu Willis Besten gehört.

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 46.055
    • Profil anzeigen
Mother :bd:
Auch bei Zweitsichtung hat mich Aronowskys letzter Streich wieder umgeblasen.
Stark gespielt, spannend und mystisch erzählt und auf zweiter Ebene eine gelungene Abrechnung mir der Menschheit. Ähnlich wuchtig wie von Triers "Dogville", wobei jener vor der Eskalation (welche beide drin haben) tatsächlich etwas subtiler erzählt wird.
 "Mother" hat Phasen drin, die nur schwer zu ertragen sind, aber manchmal muss es einfach weh tun. Für mich ein verdammt guter Film. :9:


Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 21.046
  • Come on in ... hahahahahahahahahah
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
Aronowsky und meine Wenigkeit werden keine Freunde mehr in diesem Leben. Ich hab den "Mother" mal als interessant irgendwo im Hinterhirn abgespeichert, aber die anderen Filme haben mich nicht geade befriedigt...

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 46.055
    • Profil anzeigen
Aronowsky und meine Wenigkeit werden keine Freunde mehr in diesem Leben. Ich hab den "Mother" mal als interessant irgendwo im Hinterhirn abgespeichert, aber die anderen Filme haben mich nicht geade befriedigt...
Nach Deinen Meinungen zu den Lynch Filmen und wenn Du mit Aronowsky eh nicht so warm wirst, schätze ich, dass dir der nicht schmecken würde.



Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 22.134
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Der Flug des Navigators
da gestern im TV Zweitsichtung. Typischer Fall von verschenktem Potential.
Der Aufhänger zur Geschichte ist gut, hat aber letztendlich keinerlei Relevanz.
Irgendwie scheint man generell kein Konzept zur Handlung gehabt zu haben.
Anders kann ich mir den pseudolustigen Mittelteil samt Muppeteinlagen nicht
erklären. Sehr sehr schade!
Hölle ist kein Ort, Hölle ist ein Zustand!




Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
MANHUNT:UNABOMBER endlich mal Bodos Tipp durchkloppen... gefällt mir gut bisher, Faktencheck mach ich danach nochmal :D wusste nicht mehr, dass da Worthington, Bettany und Noth mitspielen. Letzten finde ich sogar recht gut und passend hier!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs


Offline Masterboy

  • aka Gregor
  • Global Moderator
  • *****
    • Beiträge: 20.473
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Der Schrecken vom Amazonas

Einer von Arnolds Besten. Ich ziehe die Reihe jetzt durch. :d1:

Gesendet von meinem SM-G980F mit Tapatalk

======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================


Offline Seth Gecko

  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 4.773
    • Profil anzeigen
MANHUNT:UNABOMBER endlich mal Bodos Tipp durchkloppen... gefällt mir gut bisher, Faktencheck mach ich danach nochmal :D wusste nicht mehr, dass da Worthington, Bettany und Noth mitspielen. Letzten finde ich sogar recht gut und passend hier!

Gibt auch eine sehr sehenswerte Doku auf Netflix über den Fall.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
    • Beiträge: 79.264
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
MANHUNT:UNABOMBER endlich mal Bodos Tipp durchkloppen... gefällt mir gut bisher, Faktencheck mach ich danach nochmal :D wusste nicht mehr, dass da Worthington, Bettany und Noth mitspielen. Letzten finde ich sogar recht gut und passend hier!

Gibt auch eine sehr sehenswerte Doku auf Netflix über den Fall.

:thumb: vermerkt!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs