Richard Laymon

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
    • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
      • Show only replies by Havoc
    "Das Grab", aka. "Ressurection Dreams" aka. "Melvin's Zombie Swingerclub"

    eieiei... am Besten sagt man einfach gar nichts dazu. :D

    Dabei ist es im Grund die übliche Laymon Mischpoke.
    Dauerhaft notgeile, verrückte Mörder, treffen auf naive, notgeile Damen, und irgendein zusätzliches (notgeiles) weiteres Element.
    In diesem Fall halt wiedererweckte Tote aka. Zombies.
    Die lässt man mehrfach aufeinandertreffen und das Ganze eskaliert von alleine.
    Nebenbei rennt immer jemand naggisch rum und findet das ganz toll und befreiend.
    (Warum erwähnt der alte Nudist Laymon das eigentlich immer so explizit in jedem Buch?  :think:)
    Geschmoddert wird ganz ordentlich, rumgeschweint auch, die Protagonisten benehmen sich so doof wie die Schauspieler in jedem 80er Slasher und die Dialoge sind zum Davonlaufen. Laymon-typisch halt. Soviel extremer als andere Laymons fand ich den jetzt gar nicht.

    Einzige die Handlung war grottenschlecht.
    Da passte mal gar nichts zusammen. Keinerlei roter Faden, keine einzige nachvollziehbare Handlung und man fragte sich mehr als nur einmal: "Häh, Wieso? Warum?..."

    Nicht so abgrundtief mies wie der Keller, aber Nacht und Spiel waren da amüsanter. :D


    Aber egal, ich habe es endlich abgehakt. :biggrin:
    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


    Offline JasonXtreme

    • Let me be your Valentineee! YEAH!
    • Global Moderator
    • *****
      • Weiter im Text...
        • Show only replies by JasonXtreme
      Also ich bin auf grob Seite 140 rum... und ich frage mich langsam ob das Buch ne gekürzte Ausgabe als Ebook ist!? Kann nicht anders sein irgendwie, da mein Reader mir satte 398 Seiten angiebt, und die Schriftgröße so eingestellt ist, dass auch einmal blättern eine Seite weitergeht im Zähler - sonst überall steht es aber mit 540 Seiten als TB und Ebook??? Bislang war da auch absolut NULL extremes am Start muss ich sagen.
      Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


      Meine DVDs


      Offline Havoc

      • Psyclepath
      • Die Großen Alten
        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
          • Show only replies by Havoc
        Also mein Taschenbuch habe ich gebraucht für 1,20€ gekauft.
        Deutsche Erstausgabe, Auf Seite 527 war Schluss.

        Ich kann es gerne wie "Rache" mitnehmen und irgendwo in der Tasche/Auto von jemand anderem "liegen lassen" :D
        « Letzte Änderung: 16. Juli 2020, 09:33:44 von Havoc »
        “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


        Offline JasonXtreme

        • Let me be your Valentineee! YEAH!
        • Global Moderator
        • *****
          • Weiter im Text...
            • Show only replies by JasonXtreme
          Also interessieren würde mich diese Seitendiskrepanz jetzt schon mal! Wie gesagt wird es überall mit über 500 Seiten angegeben, das sollte doch dann auch beim Ebook so sein.
          Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


          Meine DVDs


          Offline Bloodsurfer

          • diagonally parked in a parallel universe...
          • Administrator
          • *****
            • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
              • Show only replies by Bloodsurfer
            Richard Laymon - Night Show



            Linda wird zu Beginn der Handlung Opfer eines üblen Pranks. Tony und zwei seiner Freunde entführen sie und bringen sie in ein leerstehendes, stadtbekanntes Spukhaus, lassen sie gefesselt dort zurück. Als sie sich gerade befreien konnte, kehrt Tony als maskierter "Killer" in das Haus zurück und möchte ihr einen noch größeren Schrecken einjagen, was dazu führt, dass sie während ihrer Flucht panisch vor ein Auto rennt und kurzzeitig im Koma liegt.

            Tony versucht daraufhin sein Glück in Hollywood. Er ist ein riesiger Fan der Horrorfilmkultur, speziell der Stars in den Spezialeffekten, und quartiert sich dort ein, um seine größten Ikonen zu treffen. Er wird auf Dani Larrson aufmerksam, die "Queen of Horror", die er zu stalken anfängt. Durch anfangs noch halbwegs harmlose Pranks in Kombination mit geschicktem Ausnutzen ihrere Schwächen und vielen Lügen erschleicht er sich ihre Aufmerksamkeit und letzten Endes eine Art Praktikum bei ihr und ihrem Assistenten Jack, mit dem sie vor kurzem eine Beziehung angefangen hat. Derweil treibt er seine Pranks immer weiter und will sich einen Ruf als der "Chill Master" erarbeiten, um seine eigene Karriere in Hollywood in die Wege zu leiten.

            Während Tonys Stalking immer gefährlicher wird, nimmt Linda, die sich in der Zwischenzeit wieder erholt hat, die Verfolgung auf. Sie startet einen Rachefeldzug und möchte Tony und seine Freunde aus dem Weg räumen.

            Auch in diesem recht frühen Werk von Laymon von 1984 sind sowohl seine Stärken als auch seine Schwächen schon erkennbar.

            Die Stärken: Es ist teilweise sauspannend und packend geschrieben, liest sich super schnell vom Stapel und macht großen Spaß.

            Die große Schwäche: Es kommen immer wieder Aktionen der Figuren vor, die so himmelschreiend blöd sind, dass man sich nur an den Kopf packen möchte. Natürlich gehe ich im knappen Bikini in den Pool im Garten alleine schwimmen, nachdem ich herausgefunden habe, dass es ein Sker auf mich abgesehen hat, der schon mehrfach auf meinem Gelände und sogar in meinem Haus war, mich nonstop beobachtet und verfolgt und der immer gefährlicher wird. Natürlich gehe ich dann noch mit ihm ins Kino, nachdem er sich ein weiteres Mal Zugang verschafft und mich angelogen hat. :lol: :D

            Man darf nicht viel darüber nachdenken, dann macht das Buch Spaß. Auch, weil viele reale Namen, viele echte Horrorfilmgrößen genannt werden. Es ist wirklich sehr kurzweilig und unterhaltsam und mehr als ungefähr vier Stunden dürfte ich auch nicht gebraucht haben, das war ganz bequem am Samstag und Sonntag in nicht mal ganz zwei Kindesmittagsschlafphasen durchgelesen.


            Offline JasonXtreme

            • Let me be your Valentineee! YEAH!
            • Global Moderator
            • *****
              • Weiter im Text...
                • Show only replies by JasonXtreme
              Klingt ähnlich wie NACHT :D
              Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


              Meine DVDs