Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: 1 2 3 4 ... 1923
1
Troll 2 (1990) :prime:
Also nee, der funktioniert bei mir nicht als unterhaltsamer Trash. Ja ok, im Mittelteil dreht die Darstellerin der Goblin Queen extrem auf, das ist hier und da ganz witzig. Und auch die anderen im Cast neigen in Bedrohungssituationen zum Overacting. Die ganz große Vollkatastrophe, von der man überall liest, sehe ich nicht. Also zumindest finde ich den Film nicht so schlecht, dass er wieder gut ist. Das Abfeiern in den USA als unfreiwilliger Party Knaller, kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab ihn sogar im Originalton geschaut mit der Hoffnung auf spaßige Unterhaltung. Aber ne, das war nichts. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich "Troll 2" früher im jungen Teenageralter in Auszügen im Fernsehen gesehen habe und ihn tatsächlich irgendwie unangenehm/ verstörend fand. Das böse Ende find ich ja sogar heute noch irgendwie creepy (Stichwort Urangst, die Eltern zu verlieren). Trotzdem ein richtiger Scheißfilm. :3:

2

Die Tochter des Teufels :prime: :7.5: Also 0815 finde ich den mal so garnicht, ziemlich cooles Werk, recht ruhig aber starke Atmo und vielen bösen Szene , der bessere Hereditary, den ich halt kacke fand. Außerdem mag ich Emma Roberts.



Ja cool! Das freut mich.
Die manchmal seltsamen Gespräche, Kameraeinstellungen und vor allem die Musik/ Soundkulisse sorgen echt für ne düstere, dichte Atmo.

(click to show/hide)

3
Konferensen :flix:
Erstaunlich unterhaltsamer Slasher aus Schweden. Mehr dazu im Thread.

4
Serien / Antw:Those about to die
« am: Gestern um 00:04:20 »
Die ersten Kritiken sind ziemlich vernichtend.

5
Konferensen (2023) :flix:
Also ich muss schon sagen, der ist eine kleine Überraschung. Die Situation erinnert natürlich an "Severance": Teambildungswochenende in einer Waldhüttenanlage und so. Aber der hier entwickelt sich nach der Einführung zu einem klassischen Camp Slasher mit stetig steigender Killfrequenz und erstaunlicher Härte. Man hätte vielleicht ein paar von den 100 Minuten straffen können, ansonsten macht der echt Laune. Es gibt zwar auch schwarzen Humor und die Mitarbeiter der Firma sind teilweise ein bisschen übertrieben arschig dargestellt, aber alles in Allem ist er für mich keine reine Horror Komödie. Auch schön ist der vielseitige Einsatz von Waffen und Mordmethoden. Eine Figur ist zum Ende hin vielleicht etwas zu hysterisch, aber so sehr ins Gewicht fällt das nicht. Nach "Thanksgiving" ein weiterer unterhaltsamer Genre Beitrag auf Netflix.
Der bekommt eine kleine :7:

6
Todestage / Antw:Bob Newhart
« am: 19. Juli 2024, 20:56:25 »
Ach ja, hab heute schon den ganzen Tag überlegt, woher ich den kenne. Papa Elf war das. Stolzes Alter. Ruhe in Frieden.

7
Neuigkeiten / Antw:Alien: Romulus (Fede Alvarez)
« am: 19. Juli 2024, 13:35:57 »
Im Kino hat mich der Trailer leider komplett kalt gelassen.

8
Serien / Antw:Dune:Prophecy
« am: 19. Juli 2024, 07:47:32 »
Wow, könnte cool werden.

9
Serien / Antw:Blue Giant (Anime)
« am: 19. Juli 2024, 07:42:14 »
Ich glaube, ich hab mich vertan.
Das scheint ein 2-stündiger Film zu sein, der erstmal nur auf Scheibe nach Deutschland kommt. Eine Serie gibt es aber auch. Die Infos sind spärlich.

10
Serien / Blue Giant (Anime)
« am: 19. Juli 2024, 01:26:09 »
Bald kommt eine neue, animierte Dramaserie über junge Jazzmusiker. Der Trailer ist stark.


11
Titan A.E. (2000) :disney:
Der Film ist immernoch was besonderes.
Damals hat er gezeigt, was mit 3D Animationstechnik möglich ist. Mir gefällt die Mischung ganz gut, wobei ich am meisten Fan der gezeichneten, super detaillierten Hintergründe bin. Diese und manche der Alien Kreaturen hätten fast aus dem alten "Heavy Metal" Trickfilm stammen können. Die Action rockt ordentlich, die Story ist dünn, aber zweckdienlich und die Figuren funktionieren gut. Probleme hatte ich mit dem Synchronsprecher vom Helden. Im Original bekommt man Matt Damon und wir Deutsche dürfen uns mit MTV Moderator Holger Speckhahn begnügen. Da wundert es mich nicht, dass der nie wieder einen Synchro-Job bekommen/ übernommen hat. Das war noch ausreichend, aber nicht gut. Und die damals populären New Metal/ New Rock Songs im Soundtrack passen für mich nicht zum Geschehen, dafür überzeugt die Instrumentale Score Musik. Aber trotz kleiner Mängel bietet der knapp 25 Jahre nach Erscheinen immernoch flotte, actionreiche Unterhaltung.
:7:






7 Goldene Männer (1965) :dvd:
Ja geil, der hat meine Erwartungen voll erfüllt. Das italienische Heist Movie schmeißt den Zuschauer direkt ohne Erklärungen und ohne Planungsphase in eine Bankausräumung der stylischen Art. In der ersten Stunde wird der Zuschauer Zeuge, des von 6 Männern und dem Kopf der Bande (der Professor, na wem kommt das bekannt vor?) verübten Einbruch in den Tresorraum einer großen Schweizer Bank. Es wird abgelenkt, durchgebrochen, ein Transportband aufgebaut usw., das alles sieht man sehr detailliert und mit wenigen Dialogen unterlegt. Danach wird es lustiger und der Kampf um die Besitzansprüche beginnt.
Ich kannte den Film aus der Kindheit, hatte aber erstaunlich wenig Erinnerungen an den Ablauf. Das ist eine italienische Gaunerkomödie vom Feinsten, mit coolen Montagen und tollen Farben, die für die Pidax-DVD restauriert wurden. Die Krönung des Ganzen ist der aus Easy Listening und swingendem Jazz bestehende Soundtrack. "7 Goldene Männer" repräsentiert die 60s bunt, augenzwinkernd und stilsicher. Vielleicht bewerte ich zu hoch, aber weil ich ihn mit seinen 87 min auch schön kurzweilig fand, hau ich einfach mal eine :8: raus. Cooles Teil, ich freu mich auf die Fortsetzung.

12
Hörspiele & Audiobooks / Antw:Podcast-Empfehlungen
« am: 18. Juli 2024, 17:49:30 »
Mal einfach so zwischendurch zwei empfehlenswerte Podcastfolgen:


Feelings - Folge 89
(Kurt Krömer spricht mit unangekündigten Gästen) in der aktuellen Folge ist Marius Müller-Westernhagen dabei. Den fand ich vor ein paar Monaten bei Ina Müller schon cool. Im Alter von 75 ist der ein richtig sympathischer, gelassener, (weiser) Mann geworden. Guter Typ.


Schreiben & Schreddern Folge von Ende Juni
Marc-Uwe Kling trifft Sebastian Fitzek. Ersterer veröffentlicht gerade seinen ersten Thriller, daher liegt der Fokus des Gesprächs auf den Zutaten und Mechanismen beim Schreiben von eben solchen Büchern.


Überall wo es Podcasts gibt.

13
The Marvels  :3.5:

Was für ein Stück Scheisse ist das denn bitte.
Eine Frechheit so was dummes für so viel Geld abzuliefern. Also der Downfall vom Marveluniverse erreicht neue Tiefen. Mein Hoffnung beruht auf Daredevil.

Kann ich verstehen, ich hab den komplett wieder gelöscht. Bis eben war ich mir nicht mal sicher, den gesehen zu haben. Aber ja klar, der Fleurken war lustig und den Cats Song hab ich gefeiert, rechtfertigt aber nicht den leeren restlichen Film.

14
The Prophecy habe ich damals noch im Kino gesehen. Mit 17 Lenzen  :cool:
War einer der ersten sehr erwachsenen Horrorfilme, gerade auch wegen dem Thema.
Das Filmplakat war auch genial. Das Wesen wurde da in einem Ei liegend gezeigt.

Das Hier

https://www.filmposter-archiv.de/filmplakat.php?id=3890


Das Plakat kenn ich auch schon lange, hab den aber früher eher in die 90er eingeordnet.

15
Neuigkeiten / Antw:Captain America 4 [MCU]
« am: 18. Juli 2024, 01:39:37 »
Also "Avengers Endgame" ist echt ein Muss. Und die Miniserie mit gerade mal 6 Folgen, "The Falcon and the Winter Soldier", fand ich auch überraschend cool. Kann ich nur empfehlen.

16
Neuigkeiten / Antw:Love Lies Bleeding (Rom-Thriller)
« am: 17. Juli 2024, 22:52:23 »

Love Lies Bleeding :kino:
Cooler Neo Noir mit etlichen 90s Einflüssen. "Red Rock West", "U-Turn", "NBK", "True Romance", aber auch "Blood Simple" und natürlich "Bound" standen hier Pate. Kristen Stewart hat sich echt gemacht, die spielt klasse und die Physis von Katy O’Brian ist absolut beeindruckend. Da würde mich interessieren, ob die Muskelberge echt sind, oder ob mit CGI oder Latex nachgeholfen wurde. Die Regisseurin Rose Glass hat nach "Saint Maud" ein zweites Mal ordentlich abgeliefert. Die Story gewinnt keine Originalitätspreis, aber der hat coole Bilder, einen stimmigen Synthy-Soundtrack und starke Figuren (u.a. Ed Harris mit abgefahrener Frisur). Cooler "lesbischer Pulp Thriller".
:7.5:

17
Den kenne ich auch noch nicht, aber das klingt gut!

Der Prophecy reizt mich auch schon länger. Klingt gut, Alex.


Love Lies Bleeding :kino:
Cooler Neo Noir mit etlichen 90s Einflüssen. "Red Rock West", "U-Turn", "NBK", "True Romance", aber auch "Blood Simple" standen hier Pate. Kristen Stewart hat sich echt gemacht, die spielt klasse und die Physis von Katy O’Brian ist absolut beeindruckend. Da würde mich interessieren, ob die Muskelberge echt sind, oder ob mit CGI oder Latex nachgeholfen wurde. Die Regisseurin Rose Glass hat nach "Saint Maud" ein zweites Mal ordentlich abgeliefert. Die Story gewinnt keine Originalitätspreis, aber der hat coole Bilder, einen stimmigen Synthy-Soundtrack und starke Figuren (u.a. Ed Harris mit abgefahrener Frisur). Cooler "lesbischer Pulp Thriller".
:7.5:

18
Musik / Antw:Der TENACIOUS D - Thread --- Tits or Destiny?
« am: 17. Juli 2024, 11:48:16 »
Völlig ok für mich. Das war nicht abgesprochen und ich denke mal, dass KG öfter mal über die Stränge schlägt. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es da schon länger krieselt. Kyle ist wohl auch schon öfter durch übertriebenen Alkoholgenuss aufgefallen. Vielleicht war das der eine Spruch, zu viel.

In vertrauter Gruppe kannan auchal einen geschmacklosen Witz machen, klar. Aber vor tausenden Fremden von der Bühne aus hat das schon einen faden Beigeschmack.

19
Smalltalk / Antw:Der "Masters of the Universe" Thread
« am: 17. Juli 2024, 01:53:22 »
Tolle Doku über die deutschen Hörspiele aus den 80ern.


20
Neuigkeiten / Antw:Beverly Hills Cop 4
« am: 16. Juli 2024, 20:12:02 »


Oh, hier fehlt es noch an Meinungen.

Beverly Hills Cop Axel F.  :flix:
Der Film hat mich überrascht und schliesst von der Qualität nahtlos an 1 und 2 an. Klar ist da verdammt viel Fan-Service und manches (wie Bogomil) fehlt. Aber die zwei Stunden vergehen unterhaltsam wie im Flug. Einzig Judge Reinhold ist verdammt alt geworden und sieht ziemlich verlebt aus

Beverly Hills Cop 4  :flix:
Ein bisschen zu viel Vater und Tochter fahren rum und quatschen und das Ende war schon sehr stark vom zweiten Teil abgekupfert, Serge hätte ich auch nicht gebraucht. aber ansonsten hat er mir auch gut gefallen. Die Actionszenen sind überwiegend erstaunlich gut gemacht, besonders den Anfang und den Heli fand ich super. Zum Ende hin sah das CGI-Blut leider ziemlich kacke aus, aber das war so wenig, dass ich mal ein Auge zudrücke. Bei 150 Millionen Budget hätte man sich vielleicht da mehr Mühe geben können.
Eddie Murphy hat sichtlich Spaß an der Sache und sein Synchronsprecher seit 20 Jahren hat die Figur Axel Foley erstaunlich gut hinbekommen. In der Hinsicht bin ich richtig begeistert vom Ergebnis.
Alles in Allem ist die späte Fortsetzung wirklich ordentlich geworden, auf jeden Fall mal besser als Teil 3. Es ist wirklich schade, dass er nicht im Kino lief.
:7:

21
Neuigkeiten / Antw:Godzilla Minus One
« am: 16. Juli 2024, 18:36:19 »
Im August kommt die Minus Color Version zu Netflix. Der Titel passt nicht ganz, denn die haben nicht nur die Farbe rausgedreht, sondern jedes einzelne Bild mit Kontrast, Schärfe, Schatten, Schwarzwert und so weiter einzeln bearbeitet. Und es sieht wahnsinnig geil aus.


Ich hoffe, dass der Film jetzt nicht bei Netflix ewig versauert. Da dürfen gerne beide Versionen auf Scheibe kommen irgendwann.

22
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 16. Juli 2024, 10:03:13 »


Jetzt reicht es aber auch erstmal wieder.

Oder auch nicht.
Hab letzte Nacht die Superman Ultimate DVD Box mit 13 Discs geklickt. Die gab es einmal bei WoB gut gebraucht für 6,97 Eur (?)
Da konnte ich nicht widerstehen. Endlich Superman 1 mit originaler Synchro. Und die anderen Teile + Returns + massenweise Bonus als Zugabe. Freu mich drauf.

Ich habe sogar noch einen Rabattcode im Netz gefunden und noch einen Euro weniger bezahlt. Versandkostenfrei. Irre. Ich bin gespannt, was da bei mir ankommt.

23
Serien / Antw:Terminator Zero
« am: 16. Juli 2024, 09:03:38 »
Die wird bestimmt cool.

24


Die Tochter des Teufels (2015) :prime:
Janno hat ihn als Slow Burner bezeichnet. Das trifft es ganz genau. Wer hier einen flotten Slasher oder übernatürlichen Schocker erwartet, wird sich erstmal an das Erzähltempo gewöhnen müssen. Dem Zuschauer wird überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit abverlangt (obwohl das Geschehen nicht sonderlich kompliziert ist), das gebe ich zu. Genauso kann ich mir vorstellen, dass es auch hier Leute gibt, die den Aufbau evtl. langweilig finden könnten. Ich brauchte tatsächlich ebenfalls 10-15 Minuten, um richtig eintauchen zu können. Aber dann hat mich das düstere, verschneite Szenario in dem fast verlassenen Mädcheninternat doch fesseln können. Das liegt nicht unbedingt an dem was erzählt wird, sondern wie es erzählt wird. Die Story an sich ist im Grunde trivial und setzt sich aus bekannten Markenzeichen zusammen. Aber das was Regisseur Oz Perkins, seine Kamerafrau und der Schnitt daraus gemacht haben, hat mich tatsächlich beeindruckt. Dazu kommt die hochklassige Besetzung, die für so einen kleinen Horrorfilm nicht selbstverständlich ist (Emma Roberts, Kiernan Shipka aus Mad Men, James Remar, Lauren Holly). Die ungewöhnliche (langsame) Erzählweise und die dichte Atmosphäre verhelfen dem Film zu einer gewissen Originalität. Ich will mit dem Erwähnen von David Lynch keine falschen Erwartungen hervorrufen, aber der saustarke, experimentelle Soundtrack von Elvis Perkins und einzelne Kameraeinstellungen bei Dialogen haben mich hier und da an Eraserhead bzw. Twin Peaks erinnert.
Ich mag den Film, obwohl ich ein paar Kritikpunkte gefunden habe, die mich aber letzten Endes nicht so sehr gestört haben, wie zunächst vermutet. Alles in allem hat er mir sogar noch besser gefallen als "Gretel und Hänsel", ebenfalls von Oz Perkins.
Schlussendlich bin ich positiv überrascht und bedanke mich für den Tipp. Ich glaube, den stell ich mir ins Regal.
:7.5:

25
Alles gelogen (2024) ZDF Mediathek
Das ist ein neuer Fernsehfilm mit Bastian Pastewka. Der wurde mir empfohlen. Wenn man den mag, wird man gut unterhalten. Er spielt einen Autoverkäufer, der in seinem Alltag andauernd lügt, um vor anderen besser dazustehen. Irgendwann treibt er es zu weit und verstrickt sich in ein Chaos voller Unwahrheiten.
Abgesehen von der wirklich miesen TV Optik, funktioniert die Komödie ne gute Stunde lang ganz gut, danach verliert sich ein bisschen. Aber den kann kann man schon mal machen, zumal ein paar gute Wortwitze am Start sind. :6.5:

Seiten: 1 2 3 4 ... 1923