Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: 1 2 3 4 ... 1897
1
Vertigo (1958) :kino: :9:

2
Serien / Antw:Yellowstone
« am: Gestern um 13:39:58 »
Das hört man öfter.

3
Reviews / Eine reine Formalität [Kurzreview]
« am: Gestern um 00:01:25 »


Eine reine Formalität (1994) :dvd:

Den Tipp hatte ich in einem Gespräch über Polanskis "Der Tod und das Mädchen" bekommen. Ein Kammerspiel mit Sigourney Weaver und Ben Kingsley, das ich sehr mag.
Zufälligerweise machte Roman Polanski himself im gleichen Jahr einen seiner seltenen Ausflüge ins Schauspielfach. Und zwar als ein Hauptdarsteller in ebenfalls einem Kammerspiel. "Eine reine Formalität" wurde inszeniert vom Italiener und "Cinema Paradiso"-Regisseur Giuseppe Tornatore.

In einer regnerischen Nacht irrt ein aufgebrachter Mann (Gerad Depardieu) durch die Gegend und wird von der Polizei aufgegriffen. Kurz zuvor war ein Schuss zu hören und der örtliche Kommissar will dem leicht verwirrten "Streuner" aus reiner Formalität ein paar Fragen stellen. Dabei spielt die Identität des Unbekannten eine große Rolle und die Tatsache, dass scheinbar ein Verbrechen mit Todesfolge stattfand.

Der Film besteht zu 80% aus dem Verhör in einer abgewrakten Polizeistation auf dem Lande. Zwischendurch sieht man Rückblicke, die ein bisschen giallomäßig rüberkommen oder zumindest sehr italienisch. Der Look des Films ist absolut zeitlos, den könnte man problemlos auch in den 70ern oder 80ern verorten. Ja, der Film hat was von einem Theaterstück und dennoch ist die Kameraarbeit fantastisch und das auf relativ engem Raum. Die beiden Hauptdarsteller überzeugen auf ganzer Linie und trotz der Limitierungen ist das Geschehen Dank einiger Wendungen und Überraschungen sehr spannend.
Es gibt Stimmen, die bemängeln, dass die Geschichte in der zweiten Hälfte an Fahrt verliert und dass der Inhalt nicht für die 106 Minuten ausreicht. Dem kann ich nicht zustimmen, denn ich wurde hier von vorne bis hinten hervorragend unterhalten. Abgerundet wird das Ganze von der eindringlichen Musik Ennio Morricones.
"Eine reine Formalität" ist eine vergessene Kinoperle, die es sich zu entdecken lohnt. Zum Meisterwerk fehlt nicht viel.
:8.5: mit Tendenz nach Oben


Wer Interesse hat, kann sich die DVD gerne bei mir ausleihen. Die Scheibe ist von 2016 und hat ein sehr ordentliches Bild.

4


Eine reine Formalität (1994) :dvd:

Den Tipp hatte ich in einem Gespräch über Polanskis "Der Tod und das Mädchen" bekommen. Ein Kammerspiel mit Sigourney Weaver und Ben Kingsley, das ich sehr mag.
Zufälligerweise machte Roman Polanski himself im gleichen Jahr einen seiner seltenen Ausflüge ins Schauspielfach. Und zwar als ein Hauptdarsteller in ebenfalls einem Kammerspiel. "Eine reine Formalität" wurde inszeniert vom Italiener und "Cinema Paradiso"-Regisseur Giuseppe Tornatore.

In einer regnerischen Nacht irrt ein aufgebrachter Mann (Gerad Depardieu) durch die Gegend und wird von der Polizei aufgegriffen. Kurz zuvor war ein Schuss zu hören und der örtliche Kommissar will dem leicht verwirrten "Streuner" aus reiner Formalität ein paar Fragen stellen. Dabei spielt die Identität des Unbekannten eine große Rolle und die Tatsache, dass scheinbar ein Verbrechen mit Todesfolge stattfand.

Der Film besteht zu 80% aus dem Verhör in einer abgewrakten Polizeistation auf dem Lande. Zwischendurch sieht man Rückblicke, die ein bisschen giallomäßig rüberkommen oder zumindest sehr italienisch. Der Look des Films ist absolut zeitlos, den könnte man problemlos auch in den 70ern oder 80ern verorten. Ja, der Film hat was von einem Theaterstück und dennoch ist die Kameraarbeit fantastisch und das auf relativ engem Raum. Die beiden Hauptdarsteller überzeugen auf ganzer Linie und trotz der Limitierungen ist das Geschehen Dank einigermaßen Wendungen und Überraschungen sehr spannend.
Es gibt Stimmen, die bemängeln, dass die Geschichte in der zweiten Hälfte an Fahrt verliert und dass der Inhalt nicht für die 106 Minuten ausreicht. Dem kann ich nicht zustimmen, denn ich wurde hier von vorne bis hinten hervorragend unterhalten. Abgerundet wird das Ganze von der eindringlichen Musik Ennio Morricones.
"Eine reine Formalität" ist eine vergessene Kinoperle, die es sich zu entdecken lohnt. Zum Meisterwerk fehlt nicht viel.
:8.5: mit Tendenz nach Oben

5
Godzilla (1954)  :dvd:



So ich wühl mich jetzt auch mal durch ein paar Godzilla Filme, bis heute habe ich noch nie einen davon gesehen! Bildungslücke... Teil 1 hatte schonmal coole Massenzerstörung und ein riesen Monster, hat Spaß gemacht bin gespannt wie sweiter geht!  :thumb:

Oh cool, aber leider hat die Box eine Riesenlücke. Die ganzen Filme aus den 60ern, 70ern und 80ern fehlen.
Aber zum Einstieg geht die schon klar. Viel Spaß.

6
Neuigkeiten / Antw:Dune: Neue Adaption für die große Leinwand
« am: 29. Februar 2024, 14:07:50 »
Oha

7
Neuigkeiten / Antw:"Die nackte Kanone" mit Liam Nielsen
« am: 29. Februar 2024, 12:07:06 »
Keine Ahnung ob das funktioniert, aber ich will das sehen. Der kommt ja glaube ich auch von Seth McFarlane.

8
Neuigkeiten / Antw:The Amazing Spider-Man (Spider-Man Reboot)
« am: 29. Februar 2024, 10:39:17 »
Noe, das war anscheinend nur mal angedacht, wurde dann aber wieder fallengelassen.

Achso.

9
Finde Teil 1 immer noch super und besser als die Original-Trilogie! Aber da stehe ich alleine da… ;)

Guck mal in den Thread, Du bist ganz und gar nicht alleine. Pierre, Patrick, Andi, viele fanden den besser als die Raimi Trilogie. Geht mir nicht so, aber wie gesagt, mein Lieblings-Spidy kam erst später.

10
Musik / Antw:Stoner Rock, Doom, Sludge und Psychedelic
« am: 29. Februar 2024, 01:26:32 »
CASTLE RAT
Gerade entdeckt, die nennen das Medieval Fantasy Doom Metal. Occult Rock würde ich noch hinzufügen. Die Band klingt heftig nach 70er, das ist erstaunlich. Gefällt mir gut. Jens und AP müssen hier reinhören.





Das erste Album erscheint im April.

11
Django (1966) :bd:
Ich find den schon ziemlich gut, zum ganz großen Knaller fehlt mir aber was.
:7.5:

12
Neuigkeiten / Antw:Horizon - Kevin Costners Mega Epos
« am: 28. Februar 2024, 23:05:17 »
Wow, das sieht einerseits echt gut aus, andererseits könnte es auch eine richtig edelkitschige Seifenoper werden. Ich bin gespannt.

Starker Cast!

13
Neuigkeiten / Antw:The Amazing Spider-Man (Spider-Man Reboot)
« am: 28. Februar 2024, 22:31:12 »
Dann sind wir mal gespannt auf den nächsten Reboot, denn Spidey ist ja mittlerweile ein schwuler Latino ;)

Gab es damals schon Miles Morales? Der ist Latino, aber nicht schwul. Oder war das in den Comics anders?

"Into The Spiderverse" ist ja tatsächlich mein liebster Spiderman -Film.

14
Neuigkeiten / Antw:The Amazing Spider-Man (Spider-Man Reboot)
« am: 28. Februar 2024, 22:26:16 »
The Amazing Spiderman
Gute Unterhaltung, aber wie bei vielen neueren Marvel-Comicverfilmungen fehlen Überraschungen in der Geschichte.
Die Darsteller sind ordentlich und die CGI-Effekte sehen zumindest bei Spidermans Actionen spitzenmäßig aus. Die Echse gefällt mir vom Creature-Design her nicht ganz so gut. Unterm Strich gibts wenig Hänger und ein paar recht coole typische Spidy-Sprüche, dazu kommen wenige aber dafür nett inszenierte Actionszenen. Gutes Popcorn-Kino, aber ein kleines bisschen mehr Komplexität sollten die Drehbuchautoren den Zuschauern in Zukunft zutrauen.
 :6.5::7:





The Amazing Spiderman (2012) :flix:
Viel geändert hat sich in den letzten gut 10 Jahren nicht. Die erste Stunde gefällt mir richtig gut. Ich weiß, dass Andrew Garfield polarisiert, aber ich mag ihn als Peter Parker. Die Sprüche später bei der Kriminellenjagd sind super. Danach flacht das Ganze etwas ab. Die Kämpfe gegen den Antagonisten sind ganz nett, aber nichts besonderes. Und das Design der Echse stößt mir immer noch etwas sauer auf. Dieses Plattmaul passt überhaupt nicht zur Comicvorlage und die GCI taugen bezüglich des Viechs auch nichts, da fehlt mir das Plastische. Abgesehen von der Echse sind die Effekte aber heute noch ganz ordentlich. Der Film bietet ansonsten gute Popcorn-Unterhaltung. Und Emma Stone wertet auch immer auf. Jetzt bin ich gespannt auf "Rise Of Electro", den hab ich bisher immernoch nicht gesehen. Der ist wahrscheinlich am Sonntag dran, wieder im Parallel Watch mit Sascha.
:7:

15
IM SUMPF DES VERBRECHENS :prime: :5.5:

Ich hatte noch kurz überlegt, den vielleicht auch aufzufrischen, aber ich vertraue Dir hier mal und verzichte.

16
The Amazing Spiderman
Gute Unterhaltung, aber wie bei vielen neueren Marvel-Comicverfilmungen fehlen Überraschungen in der Geschichte.
Die Darsteller sind ordentlich und die CGI-Effekte sehen zumindest bei Spidermans Actionen spitzenmäßig aus. Die Echse gefällt mir vom Creature-Design her nicht ganz so gut. Unterm Strich gibts wenig Hänger und ein paar recht coole typische Spidy-Sprüche, dazu kommen wenige aber dafür nett inszenierte Actionszenen. Gutes Popcorn-Kino, aber ein kleines bisschen mehr Komplexität sollten die Drehbuchautoren den Zuschauern in Zukunft zutrauen.
 :6.5::7:





The Amazing Spiderman (2012) :flix:
Viel geändert hat sich in den letzten gut 10 Jahren nicht. Die erste Stunde gefällt mir richtig gut. Ich weiß, dass Andrew Garfield polarisiert, aber ich mag ihn als Peter Parker. Die Sprüche später bei der Kriminellenjagd sind super. Danach flacht das Ganze etwas ab. Die Kämpfe gegen den Antagonisten sind ganz nett, aber nichts besonderes. Und das Design der Echse stößt mir immer noch etwas sauer auf. Dieses Plattmaul passt überhaupt nicht zur Comicvorlage und die GCI taugen bezüglich des Viechs auch nichts, da fehlt mir das Plastische. Abgesehen von der Echse sind die Effekte aber heute noch ganz ordentlich. Der Film bietet ansonsten gute Popcorn-Unterhaltung. Und Emma Stone wertet auch immer auf. Jetzt bin ich gespannt auf "Rise Of Electro", den hab ich bisher immernoch nicht gesehen. Der ist wahrscheinlich am Sonntag dran, wieder im Parallel Watch mit Sascha.
:7:

17

Armee der Finsternis :bd: :8:


Auf der Blu-ray befindet sich der etwa 10 min längere Dir. Cut. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die alte Kinofassung lieber ist. Die Verlängerungen sind in den meisten Fällen nicht nötig und das andere, eher negative Ende passt zwar zu Ashs Trotteligkeit, aber das ist eigentlich nur ein Gag, durch den die Geschichte offen bleibt und das gute Laune Gefühl zum Schluss fehlt.

Gut, vielleicht ist auch die Gewohnheit Schuld. Die Kinofassung hab ich früher oft gesehen und alles was davon abweicht, passt mir nicht in den Kram. So geht's mir übrigens auch mit dem alt. Ende bei "Rango" oder dem Dir. Cut von "Donnie Darko".

18
Neuigkeiten / Antw:Avatar 2 - James Cameron
« am: 28. Februar 2024, 09:30:17 »
Vielleicht lass ich es auch bleiben.
Gunthers Punkt kann ich gut nachvollziehen. Es gibt Filme, die verlieren auf dem Fernseher enorm, das kann ich bestätigen. Mal schauen, vielleicht kommen doch erstmal die Piraten dran.

19
The Hunters - 1.7+1.8 :prime: :7:

One Piece - Folge 40-44 :bd: :7.5:

Armee der Finsternis :bd: :8:




20
Neuigkeiten / Antw:Avatar 2 - James Cameron
« am: 27. Februar 2024, 22:32:03 »
"gnädige 8" liest man auch nicht oft. :)

Du hast jetzt aber nur den zweiten gesehen.
Hab überlegt, ob ich beide an einem Wochenende gucke. Teil 1 ist bei mir auch ewig her. Es ist nur irgendwie schade, die Filme ohne den gewissen Kniff des 3Ds zu gucken. 
Den ersten "Avatar" hatte ich mal wenige Jahre nach dem Kino in 2D angefangen, da war "das besondere" leider verflogen. Damals war mein Fernseher aber auch kleiner. Vielleicht versuch ich es irgendwann mal. Die müssten ja beide bei Disney sein.

Off Topic: Solange ich noch Disney hab, muss ich auch unbedingt nochmal die ersten drei "Fluch der Karibik" Filme gucken. Das letzte Mal ist ewig her.

21
The Hunters - 1.1 bis 1.6 :prime:
Trotz Straffungen und Kürzungen, gefällt mir die Serie gut.

One Piece bis Folge 39

22
Serien / Antw:Hunters (Pacino/Lerman)
« am: 26. Februar 2024, 21:03:48 »
Das witzige ist, ich find die Serie trotzdem gut. Mir fehlt auch nichts. Hab die ersten 5 Folgen geschaut.

23
Video on Demand / Antw:VOD-Tipps: Mediatheken
« am: 26. Februar 2024, 17:29:47 »
ARD:

Parasite (Korea)bis 03.03.

Arte:

Gefahr im Verzug bis 23.03.

"Parasite" kann ich ja immer wieder anpreisen.
Toller Film.

Der andere sagt mir nichts.

24
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 26. Februar 2024, 14:43:30 »
Hab gerade Friedkins "Scorcerer" (Atemlos vor Angst) auf UK-Bluray für kleines Geld geschossen. Voll cool.

25
Serien / Antw:Hunters (Pacino/Lerman)
« am: 26. Februar 2024, 13:34:01 »
Das "Schachspiel" im KZ wurde scheinbar irgendwann zensiert/ rausgekürzt.

Edit:
Die Serie scheint mittlerweile komplett zerschnitten worden zu sein. Da fehlen wohl  mittlerweile fast in jeder Folge über 10 Minuten.

Seiten: 1 2 3 4 ... 1897