Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.


Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: 1 2 3 4 5 ... 1918
26
Men in Black (1997) :flix:
Der hat eine etwas ungewöhnliche Erzählweise. Der Hauptplott ist eigentlich nicht der Rede wert, viel mehr lebt der Film von den vielen coolen Ideen, Designs, Gags und natürlich Smith und Jones. DAS Highlight ist für mich aber Edgar die Schabe (D'Onofrio). Der spielt das saugut. Die 90er Optik rockt und die Effekte haben die 27 Jahre überwiegend erstaunlich gut überstanden. Ich mag den sehr. Elfmans Soundtrack kommt gut und der Titelsong hätte ruhig mal einen Oscar bekommen können. Jetzt habe ich für die nächsten Tagen einen fiesen Ohrwurm. :8:

27
Serien / Antw:Those about to die
« am: 16. Juni 2024, 15:49:22 »
Sieht besser aus, als befürchtet.

28
Neuigkeiten / Antw:Watchmen Chapter I and II
« am: 16. Juni 2024, 15:28:23 »
Sieht sehr geil aus.

29
Serien / Antw:Waco (Michael Shannon, Taylor Kitsch...)
« am: 16. Juni 2024, 12:47:34 »
Bin bei Folge 4 und find's echt gut! Mehr dazu morgen... Muss gleich los. Kanns es auch jedem empfehlen der den Fall nicht kennt, da funzt es vielleicht sogar noch besser!

Beim nächsten Monat Paramount+, versuche ich das unbedingt schauen.

30
Final Destination (2000) :dvd:
Der hat nach all den Jahren echt Spaß gemacht. Die Kills/ Tode sind originell und gut gemacht, mit knapp 90 min hat er eine perfekte Länge und gutes Tempo. Für 90er Teeny Horror ist er zudem phasenweise erstaunlich spannend. Eine Prise herrlich schwarzen Humor gibt es auch. Da verzeiht man ihm gerne, dass im Grunde der komplette Cast außer Devon Sewan nicht gut spielt.

Mir gefällt sehr, dass FD eigentlich gar kein reiner Horrorfilm ist, also zumindest kein typischer Teeny Slasher aus der Zeit. Es fühlt sich oft eher wie ein übernatürlicher Thriller an. Das mochte ich.
Rückblickend ist der bei mir im Kurs tatsächlich etwas gestiegen, obwohl das Ende nicht so ganz logisch ist, finde ich. Es war genau richtig, den noch mal aufzufrischen.
:7.5:

31
Hehe, der ist schon lustig.

32
Serien / Antw:Waco (Michael Shannon, Taylor Kitsch...)
« am: 15. Juni 2024, 21:35:58 »
Oh, da bin ich dann mal sehr auf Deine Meinungen gespannt.

33
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 15. Juni 2024, 21:34:50 »
Ich hole gleich meine Nichte ab und dann fahren wir auf ein kleines Festival. Mal schauen wie lange wir das aushalten, aber mehr als ein paar Stunden ist eh nicht geplant. Habe Bock, wäre schön wenn es trocken bleibt.

Hat gehalten und die ersten 90 min gab es sogar noch Sonne satt. War cool.

34
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 15. Juni 2024, 16:49:11 »
Ich hole gleich meine Nichte ab und dann fahren wir auf ein kleines Festival. Mal schauen wie lange wir das aushalten, aber mehr als ein paar Stunden ist eh nicht geplant. Habe Bock, wäre schön wenn es trocken bleibt.

35
Alex, dass Du angeblich selber nicht merkst, dass Du den Thread dafür benutzt hast, "den Deutschen" eine Identitätsscham zu unterstellen, bzw. das Fehlen von Nationalgefühl durch den hämischen Unterton zu kritisieren, kauf ich Dir nicht ab. Mit deiner Agenda kann ich das natürlich verstehen, und das passt ja auch alles zusammen (ich hab deinen anderen Text damals 3-4 mal gelesen). Aber im Nachhinein kannste ruhig zu deinem Lästern stehen.
Du beschwerst dich darüber, dass ein Fußballturnier für Politik benutzt wird und machst selbst nicht anders.
Häng Dich jetzt nicht an dem Wort Agenda auf, das ist ja im Moment so ein Trendbegriff. Davon kann sich glaube ich niemand frei machen. Man kann versuchen offen an alles ranzugehen, aber wir Menschen wählen ja dann doch gerne den leichten Weg.

36
Also bei uns soll es irgendwo wieder Public Viewing geben, aber da fehlt mir irgendwie die Lust zu. Zumindest jetzt noch, in der K.O. Runde kann sich das eventuell noch ändern. Seit Corona sitzen doch sowieso die meisten Leute mit dem Arsch zu Hause vorm Fernseher, besonders wenn es unter 20 Grad hat und viel regnet.
Ja, man sieht relativ wenige Fahnen, aber ich denke das wird noch mehr im Laufe des Turniers. Zumindest gab es gestern hier einen kleinen Autokorso nach dem Spiel.

Schon lange vor 2006 war es nicht mein Ding, mit schwarz rot gold rumzurennen. 2014 hab ich mich dann aber anstecken lassen und hab die Mannschaft mitgefeiert, der Alkohol hat wahrscheinlich geholfen.

Früher haben alle zusammen gefeiert.
Ich weiß noch wie wir zusammen mit den Türken beim Dönermann die deutschen und die türkischen Nationalspieler geschaut haben. Alle haben auch der anderen Mannschaft die Daumen gedrückt. Mit ganz vielen Mannschaften gab es das mal bei einem Public Viewing vor etlichen Jahren, da waren fast alle Fahnen vertreten. Heute gibt es das in meinen Augen nicht mehr. Da fehlt es an Sportsgeist und Respekt von allen Seiten. Es wird Natioalstolz gefordert und "Fremde", besonders aus muslimisch geprägten Ländern, sind gefühlt wieder mehr Feindbild als vor 20 Jahren. Und umgekehrt genauso. So lebt jeder in seiner Bubble und unter seinen "eigenen Leuten". Ich denke die Entwicklung durch das Internet, falsche Werte (Egoismus statt Miteinander), die Corona-Zeit und die Angst vor Armut und Krieg, treibt die Leute auseinander und in ihre vier Wände. Die Hetze von Rechts ist da sicherlich auch nicht ganz unschuldig dran.

37
Nails klingen ganz interessant, die wurden mir neulich auch vorgeschlagen.

38
Ups, 3:0 Spanien 😀

39
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Amazon Instant Video
« am: 15. Juni 2024, 13:27:53 »
Iron Claw, geilo...
Ich bin auf deine Meinung gespannt. Anfangs kam sehr viele positive Stimmen, dann ist das ein bisschen abgeflaut. Ich werde noch eunen Moment warten.

40
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Amazon Instant Video
« am: 15. Juni 2024, 09:32:15 »
Es gibt wieder 99er.

Heimlich, still und leise hat sich auch der neue Film von den "Beyond The Infinte Two minutes" Machern da eingeschlichen. Cool, ich bin gespannt. Der soll auch wieder eine Zeitschleife enthalten, aber doch unterschiedlich genug zum ersten Film sein.

Der zweite Film der Theatergruppe heißt:

River - The Timeloop Hotel

41
Obwohl ich Dich liebe (2020)  (ARTE Mediathek)





Mini-Serie, 3 Folgen a 50 Minuten, hat man kurz und knackig an einem Abend durch.
Die oben beschriebene Handlung ist nur die der ersten Folge, und die ist schonmal ziemlich psycho... Aber nichts im Vergleich zu dem was noch kommt. Vom Beziehungs-Drama, bei dem ein Unfall passiert, wird das immer mehr zum Psycho-Thriller, und es kommt zu einer ganzen handvoll unerwarteter Wendungen, die wenn auch nicht immer glaubhaft doch immer überraschend und unerwartet sind, und die immer noch eine Schippe drauf legen. Und das Ende ist dann sehr viel böserer, als wie ich es mir hätte am Anfang vorstellen können.
Sehr spannend und kurzweilig, Empfehlung!  :thumb:

Klingt garnicht übel, ich kuck mal, ob ich dazu komme..


Indiana Jones - Rad des Schicksals  :disney: :6: Für einen Indie recht schwach gezeichnete Charaktere. Die Patentochter ist sehr oberflächig dargestellt, die Actionszenen allesamt drüber mit zu vielen Toten, teils recht gewissenlos und viel zu wenig Abenteuer-Feeling und achja Indie wirkt schon ein wenig dement, hat mir auch nicht so gefallen. Jedes Uncharted Spiel und selbst das Indiespiel von Microsoft hat mehr Abenteuerfeeling als der Film, sehr schade.




Der Dreiteiler klingt gut. Ich versuche den mal aufm Schirm zu behalten.

Schade Alex, ich hätte gedacht dass der besser bei Dir wegkommt. Der Anfang mit dem verjüngten Indy war aber cool, oder hat das auch nicht gezogen?

42
Unternehmen Capricorn (1977)  (TV: Arte)



Was ein neues Kapitel der Menschheitsgeschichte hätte werden sollen, entwickelt sich zu einer ihrer größten Verschwörungen: Weil der erste bemannte Flug zum Mars aus technischen Gründen zu scheitern droht, beschließt die NASA, ihr Weltraumprogramm mit einer ausgeklügelten Farce zu schützen.
Statt auf den Mars verschleppt man die Astronauten auf einen abgelegenen Stützpunkt, wo man sie zwingt, das mediale Täuschungsmanöver weiter mitzuspielen. Als u. a. Reporter Robert Caulfield (Elliot Gould) zunehmend misstrauisch wird, schrecken die Verschwörer nicht davor zurück, ihr Geheimnis mit allen Mitteln zu schützen.

Den hab ich als Kind schonmal gesehen. Interessanter Thriller, der eine populäre Verschwörungstheorie aufgreigt. Ein bißchen trocken, aber einigermaßen spannend.

Bei dem Titel klingelt irgendwas. Ich glaube den hatte meinen Vater auf Video, aber wirkliche Erinnerungen an den habe ich nicht. Klingt gut.

43
Jetzt wo du es sagst.
Ich find den auf sachlicher Ebene ganz gut, aber ja, wirklich freuen tut er sich nicht.

44
Godzilla Minus One :flix:
Diesmal ist die Synchro noch negativer aufgefallen, als schon im Kino. Ansonsten einfach ein ziemliches Brett von Monsterfilm mit einigen sehr geilen Momenten. Das große Finale, welches erstaunlich lang ist, hat mir noch besser gefallen und die Bootszene war wieder mega. Immer wenn die Musik aus dem Original von 1954 angespielt wurde, hatte ich Gänsehaut. Das ist definitiv einer der besten Godzilla Filme.
:8:

45
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 14. Juni 2024, 17:24:22 »
:dvd:

Final Destination 1
Final Destination 2

46
Neuigkeiten / Antw:Godzilla Minus One
« am: 13. Juni 2024, 13:54:24 »
Ach, das wird schon werden. Da sind mindestens 7 Punkte drin, von jedem hier.

47
Neuigkeiten / Antw:Godzilla Minus One
« am: 13. Juni 2024, 13:30:01 »
Godzilla Minus One :flix: :9: Soviel Tiefe wie er hat ist er weniger Godzilla als alle Anderen aber damit eben auch der beste Godzilla aller Zeiten! Die ganze Geschichte und Entwicklung um den Kamikaze-Feigling besitzt nicht nur sehr viel emotionales Geschick, es lässt dem Zuschauer auch einen Einblick geben in die Werte der japanischen Kultur und dessen Umgang mit der Vergangenheit, ohne zu vergessen, dass wie (Zitat) das Leben zu wenig geschätzt wurde aber gleichzeitig japanischer Pathos und Ehre hochgehalten und den Menschen hinter der Uniform Respekt gezollt wird. Dazu wird der Kampf gegen Godzilla hoch intelligent geführt mit einer glaubhaft realistischen und gleichzeitig originellen Umsetzung. Wäre das Ding aus Hollywood wette ich, wäre der Kampf deutlich plumper gewesen. Dazu hat es richtig gut funktioniert den Ursprung von Godzilla zu behandeln und das ganze Setting kurz nach den WW2 zu setzen. Alleine dieses Setting der späten 1940er, diese Atmo schafft man nicht wenn er heute spielen würde, geil! Den hätte ich gerne auf Scheibe!





Und wieder so eine hohe Bewertung, cool.
Der Film hat großes Potential, der im Schnitt best bewertetste hier seit langem zu werden.

48
Neuigkeiten / Antw:Kinds of Kindnes (Lanthimos)
« am: 13. Juni 2024, 01:27:19 »
Ich versuch es mal ohne Trailer gucken. Von Lanthimos kann ich jetzt auch alles blind schauen.

49
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Kai Havertz!
« am: 12. Juni 2024, 17:49:35 »

50
Neuigkeiten / Antw:Rebel - In den Fängen des Terrors
« am: 12. Juni 2024, 13:19:42 »


Rebel (2022) :vod:
Hut ab für die beiden belgischen Regisseure marokkanischer Abstammung, Adil El Arbi und Bilall Fallah. Nachdem ihr Hollywood Durchbruch "Bad Boys For Life" ein großer Erfolg war, haben sie es sich "geleistet", diesen unglaublich wichtigen Film für relativ viel Geld und ohne finanzielle Erfolgschancen zu drehen. Es geht u.a. um die Radikalisierungswege von jungen Männern in Europa für den Krieg in Syrien. Dabei beweisen Drehbuch und Regie viel Fingerspitzengefühl, um einen differenzierten Blick auf Muslime und Islamischen Staat zu werfen. Die Unterschiede werden meiner Meinung nach sehr gut herausgearbeitet. Die Gefahr und der Irrsinn der Terroristen wird ganz klar transparent gemacht und mit erzählerischen und darstellenden Mitteln verurteilt. Die Bildsprache ist grandios. Die Musikeinlagen sind zuerst gewöhnungsbedürftig, tragen aber eine Menge zur Wucht des Gezeigten bei. Zudem finde ich den kompletten Cast spitze.
Ganz frei von Schwächen ist "Rebel" aber nicht. Ich find ihn mit 135 Minuten ein bisschen zu lang, die erste Hälfte ist zudem etwas spannender erzählt als der folgende Rest. Das ändert nichts daran, dass es sich um einen sehr guten Film handelt, der in Schulen gezeigt werden sollte und bei den regierenden Parteien in Deutschland (und anderen europäischen Ländern) und natürlich auch bei der AFD. Wegsehen ist einfach der falsche Weg, alle Muslime über einen Kamm zu scheren ist ebenfalls zu leicht und keine Lösung für das Problem.
Es lohnt sich übrigens, den Film im O-Ton mit Untertitel zu schauen, alleine schon weil sehr viele verschiedene Sprachen gesprochen werden.
:7.5: - :8:

Seiten: 1 2 3 4 5 ... 1918