Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Allgemein => Smalltalk => Thema gestartet von: Havoc am 05. Januar 2008, 09:50:14

Titel: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Januar 2008, 09:50:14
dead man, der Dude und ich haben kurzfristig beschlossen hier noch einen Whisky Thread zu eröffnen. :D

Hier kann gepflegt über unseren geliebten Tropfen diskutiert und philosophiert werden.
Verkostungsnotitzen sind natürlich immer gerne gesehen,
genauso wie Warnungen oder Empfehlungen diverser Abfüllungen.

Außerdem alles weitere was mit dem Thema zu tun hat.

Für alle die noch unerfahren in diesem Gebiet sind gibt es schon mal einen guten Wikipedia Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Whisky

Sowie
http://www.thewhiskystore.de/whisky_de.htm
http://www.whisky.de


Slainte mhath!
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: schlecki am 05. Januar 2008, 10:30:19
Also wenn hier es hier schon einen Whiskey-Thread gibt, dann pladiere ich als Rumliebhaber für einen Rum-Thread...oder wir mischen es einfach zusammen zu einem Long Island...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Januar 2008, 10:40:27
Ich mache auch gleich mal den Anfang:

Der Inhalt meiner Whisky Bar (Stand: 05.01.08)

Ardbeg TEN
Ardbeg Uigeadail
Ardmore 1977 30 Jahre
Auchentoshan Three Woods
Blackstone 12 Jahre
Blanton's Straight from the Barrel Bourbon 65,45 %Vol.
Bowmore Enigma 12 Jahre
Bushmills Caribean Rum Cask Finish 12 Jahre
Cooley Irish Malt 4 Jahre
Glenfarclas 15 Jahre
Hattinger Vatted Malt 8 Jahre
Lagavulin 16 Jahre
Mortlach 1990 13 Jahre (Murray McDavid)
Port Ellen 5th Annual Release 1979 25 Jahre (noch verschlossen)
Springbank 100 Proof 10 Jahre
Talisker 18 Jahre

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 05. Januar 2008, 10:50:44
Habe zur Zeit nur zwei Whisky-Sorten in meiner Bar, da er sich bei mir nicht dauerhaft hält. :D Ich bin aber auch net so der Whisky-Kenner:

Johnny Walker (12 J.) - Black Label :arrow: holziger Geschmack und wirklich gut. Hebt sich enorm vom normalen "Red Label" ab
Dimple (12 J.) :arrow: noch nicht getestet weil ich die verdammte Flasche nicht aufbekomme, ohne Scheiss. :roll:

Und wenn hier schon Kenner sind gleich die J.W.-Frage weil mir der BlackLabel wirklich mundet:

Wie ist denn der BlueLabel und der GreenLabel vom Johnny W. :?:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Elena Marcos am 05. Januar 2008, 10:54:08
Ich hab ne Beziehung zu dem "Jura" Whisky ... nach der damaligen Wanderung haben wir an dem einzigen Hotel der Insel campiert... und dahinter steht natürlich die einzige Brennerei der Insel... tja - was hab ich mir wohl aus Schottland mitgebracht ? Leider hat der hier im Regal nicht lange gehalten... leckeres Tröpfchen...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Januar 2008, 11:17:31
Wie ist denn der BlueLabel und der GreenLabel vom Johnny W. :?:

Na dann versuche ich doch gleich mal zu helfen. ;)

Gleich vorneweg, den "Gold" kenne ich nicht.


Also der Green Label von J. W. ist eher ein Pure Malt.
Im Vergleich zum Red und Black kommen hier keine Grain Whiskys mehr zum Einsatz.
(Grain =Weizen / Malt = gemälzte Gerste)
Der Blend besteht nur aus Malt Whiskys. (Nach diversen Schätzungen so 15-jährige Malts)
Hell bis goldene Farbe.
Leicht rauchiger Geruch.
Rauch und Torf auch im Geschmack aber mit etwas Frucht.

Für die Preisklasse auf jeden Fall ein Versuch wert.



Der Blue Label ist ein absoluter Spitzenblend.
Einfach unglaublich lecker, aber für nen Blend auch sauteuer. (über 100€)
Man erkennt hier sofort, dass die verwendeten Malts alle ein entsprechendes Alter haben (angeblich bis 40-50 jährige) und
eine schöne Reife haben.
Da ich hiervon bisher nur mal ein Glas gekostet habe wird es schwierig mit der Beschreibung.
Versuche es aber trotzdem.
Vom Geruch her ähnlich wie seine jüngeren Verwandten.
Geschmacklich sehr elegant man merkt das Alter.
Abgang war schön wärmend und lang. (soweit ich mich erinnere)

Empfehlung ist schwierig, da er für nen Blend der doch noch Grain Whisky enthält eigentlich zu teuer ist.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Januar 2008, 11:20:31
Ich hab ne Beziehung zu dem "Jura" Whisky ... nach der damaligen Wanderung haben wir an dem einzigen Hotel der Insel campiert... und dahinter steht natürlich die einzige Brennerei der Insel... tja - was hab ich mir wohl aus Schottland mitgebracht ? Leider hat der hier im Regal nicht lange gehalten... leckeres Tröpfchen...

Was für eine Abfüllung war das denn, wenn ich fragen darf?
Ich hatte mal einen Isle of Jura 10 Jahre.
Der war nicht schlecht, aber auch nicht so überzeugend, dass ich weitere probiert habe.
Bin aber für Empfehlungen offen.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 05. Januar 2008, 11:58:53
herrvoragend!
wollte heute morgen schon den thread eröffnen, aber war noch zu fertig nach durchtaner nacht. heute abend werd ich dann auch das eine oder andere beitragen :)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: EvilEd84 am 05. Januar 2008, 16:05:41
Kenne mich zwar nicht gut aus, aber eine Zeit lang habe ich sehr viel Whisky getrunken ab und an auch Whiskey oder wars umgekehrt !? ;)

Egal, nicht ganz unschuld ist da auch der Mir. Havoc, der mir mit einem leicht schokoloadig (habe ich selber ohne Tipp rausgeschmeckt *stolz) nachschmeckenden Tropfen bei mir eine Initialzündung gestartet hat, dass es beim Whisky eben auf den Nachgeschmack ankommt. Bisher habe ich immer sofort was nachgespült :uglylol:

Mittlerweile ists wieder abgeflaut muss ich sagen...gerade ist dunkler Rum im kommen ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Januar 2008, 18:36:06
Bisher habe ich immer sofort was nachgespült :uglylol:
Er hat Jehova gesagt!!!! :D

Mittlerweile ists wieder abgeflaut muss ich sagen...gerade ist dunkler Rum im kommen ;)
Ist auch nicht schlecht. Aber leider kein Vergleich. ;)

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 06. Januar 2008, 03:52:32
Der Blue Label ist ein absoluter Spitzenblend.
Einfach unglaublich lecker, aber für nen Blend auch sauteuer.

Ja bei eBay finden sich aber ab und an gute Angebote in kleineren Flaschen, wollte ich schon immer mal versuchen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Elena Marcos am 06. Januar 2008, 08:50:12
Was für eine Abfüllung war das denn, wenn ich fragen darf?
Ich hatte mal einen Isle of Jura 10 Jahre.
Der war nicht schlecht, aber auch nicht so überzeugend, dass ich weitere probiert habe.
Bin aber für Empfehlungen offen.

Gruß,
Havoc.

Hm... das kann gut sein - ich kann kann mich da nicht mehr so genau erinnern. Ein "Glen Morray" fand auch mal den Weg zu mir nach Hause...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: EvilEd84 am 06. Januar 2008, 16:40:34
Aber leider kein Vergleich. ;)

Definitiv, Whisk(e)y hat einfach deutlich mehr Stil und schmeckt einfach besser, der Rum ist gerade nur beim Mischen im kommen - Pur trink ich dar nich ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Thomas Covenant am 06. Januar 2008, 18:35:38
Ich bin kein Whisky Experte, mein Bruder schon. 50 Single Malts, mehrere Verkostungen im Jahr und Whiskyreise nach Schottland - ist sein Faible. Habe ihm vor kurzem nen Single Malt aus dem Elsass mitgebracht eine Kuriosität von einer fantastischen Brennerei. Konnte er erst nicht glauben, war aber total begeistert.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 07. Januar 2008, 07:44:00
Die Familie TC scheint grundsätzlich einen guten Geschmack zu besitzen.  ;)

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 07. Januar 2008, 09:55:16
Ich hatte mal einen "Loch ???", da war die Flasche auch nicht billig und der hat sehr gemundet. Ich kann nur den torfigen und erdigen Geschmack bei einigen nicht haben aber das Thema hatten wir ja schon.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 07. Januar 2008, 10:30:50
Ich hatte mal einen "Loch ???", da war die Flasche auch nicht billig und der hat sehr gemundet.

Da fällt mir nur:
Royal Lochnagar -> ok
Lochside -> teuer
Loch Lomond -> pfui Teufel

ein.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 07. Januar 2008, 10:33:59
Loch Mullan oder so ähnlich. Müßte ich nochmal nachsehen.
Mein Arbeitskollege wäre der ideale Gesprächspartner für dich, der ist immer auf Tastings und im Pub  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 07. Januar 2008, 10:37:19
Loch Lomond -> pfui Teufel
halt nen lowland scotch. das single malt destilieren sollten sie besser den highlandern und den inseln überlassen :)


gibt noch nen "loch ness water", daran hättest dich aber erinnert denk ich ;)
ausserdem noch "campbeltown loch". sind beides blended.

Loch Mullan oder so ähnlich.
nie von gehört
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 07. Januar 2008, 10:49:27
Loch Lomond -> pfui Teufel
halt nen lowland scotch. das single malt destilieren sollten sie besser den highlandern und den inseln überlassen :)
Es gibt sehr gute Lowlands (Auchentoshan, Rosebank)

Der Loch Lomond der letztes Jahr in ein paar Supermärkten aufgetaucht ist, spottet jeder Beschreibung. (blaues Etikett)
Da kann man gleich Farbverdünner trinken. Der ist nicht mal zum mischen mit Cola zu gebrauchen.
Dieser chemische Verdünner Geschmack dringt immer durch.
Habe die Flasche in den Ausguss geleert.

Dazu gibt es jetzt auch einen 21-jährigen.
Da dieser "21-jährige" für unter 40€ zu haben ist, habe ich auch hier meine Vorbehalte ohne ihn probiert zu haben.

Die früheren Abfüllungen und die unter anderen Namen ( "Old Roshdu" oder ähnlich) sollen besser sein.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 07. Januar 2008, 10:50:21
Ich glaub das Mullan hab ich auch irgendwie verwechselt, es müßte der Campbeltown gewesen sein vom Namen her, wenn der auch generell etwas teurer ist und nicht torfig im Abgang  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 07. Januar 2008, 20:00:52
Es gibt sehr gute Lowlands (Auchentoshan, Rosebank)
bisher noch keinem begegnet. rosebank noch nicht probiert, hol ich mal nach bei gelegenheit, aber der 10er auchentoshan hat geschmeckt wie ne mischung aus anis und terpentine und im abgang wars so süss, ich hätt mir am liebsten nen schuss insulin gesetzt. also nach dem hab ich nie wieder nen auchentoshan angerührt.


sag mal, kennst was ordentliches aus 1980? idealerweise ne abfüllung in mai?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. Januar 2008, 08:40:11
1980er

Am besten noch mit etwas Torf / Rauch so wie ich dich einschätze....

Talisker 25 Jahre Annual Release 2005 (1980er)  (Das könnte ein Tip sein. Cask Strength.)

Glenfarclas Christmas Malt 1980 Port Pipes Selection (Torf in Spuren, eher süßlich, dafür noch unter 100€ zu haben)

Glenfarclas 1980 27 Jahre The Family Casks (wenn du zuviel Geld hast.  ;) Die Family Cask Reihe ist spitze aber sauteuer. ca. 260€ )

Director' s Tactical 1980 25 Jahre Old Malt Cask Douglas Laing
(Eine unabhängige Abfüllung von Douglas Laing von der Insel Skye. Der Name ist nicht offiziell genannt, aber da es auf Skye nur
eine Destillerie gibt, wird es sich auch hier um einen Talisker handeln.  ;)  Alle "Tacticals" waren bisher Taliskers. ca. 120€)

Talisker 1980 25 Jahre Director' s Tactical Douglas Laing
(siehe oben)

Highland Park 1980 25 Jahre Single Cask No. 7363
(auch nen Tip, aber halt wieder sehr teuer.)



alternativ mal bei den üblichen Verdächtigen
www.thewhiskystore.de  (schon selbst bestellt. alles super!)
www.thewhiskytrader.de (fahr ich häufiger vorbei und schlender durch die wunderbaren Regalreihen. Und steh dann wieder mit neuen Flaschen an der Kasse.  ;) )
www.scoma.de (soll gut sein, aber noch keine Erfahrung.)

die Suchfunktionen nach 1980er bemühen.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 08. Januar 2008, 13:58:50
selber gesucht (und gefunden) hab ich schon ein paar, aber ich wollte deine empfehlungen hören :) ich werde sie dann bei mir in die engere wahl nehmen. ich danke dir :)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. Januar 2008, 14:05:05
selber gesucht (und gefunden) hab ich schon ein paar, aber ich wollte deine empfehlungen hören :) ich werde sie dann bei mir in die engere wahl nehmen. ich danke dir :)

Zu Talisker muss ich sagen, dass ich da noch nie einen Schlechten hatte.
Die waren alle sehr gut bis herausragend.
Schon die 10-jährige Standard Abfüllung ist ein super Malt.

Mein Favorit ist jedoch der 18-jährige.
Der ist insgesamt einfach komplexer als der 10er und ein wenig abgrundeter.
Er ist nicht so stürmisch im Antritt wie der 10er, hat aber trotzdem ordentlich Power im Geschmack und ist keinesfalls weichgespült.
Pfeffrig und salzig mit Rauch und Torf.
Sehr schöner, warmer, langer, eleganter Abgang.

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 08. Januar 2008, 14:07:52
Also bei mir steht momentan nur der Johnnie Walker Black Label im Regal. Die halten bei mir aber auch nicht ewig und Kohle mäßig ist das halt so ne Sache. Denke in nächster Zeit wird der ein oder andere dazukommen, würde aber ungern mehr als 50 ausgeben pro Flasche.

Weiß jemand ob der Glenfiddich (12 Jahre) was taugt?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 08. Januar 2008, 14:15:01
für mich ist der glennfiddich ein sehr gängiger scotch und ein quasi-standard. die anderen whiskeys müssen sich zwar nicht erst an ihm messen, aber sie sollten mindestens mal dessen qualität erreichen. mir schmeckt er zumindest sehr gut.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. Januar 2008, 14:41:13
Für mich ist der 12-jährige so eine zweischneidige Sache.

Für Personen die sich zum ersten Mal an Single Malts herantrauen ist er perfekt.
Er überfordert niemanden und ist auch im ganzen Verhalten (Geruch, Geschmack und Abgang) sehr gefällig.
Auch mir hat er beim Einstieg in die Single Malt Welt sehr gefallen.

Heute jedoch empfinde ich ihn ein klein wenig als "charakterlos" und "flutschig".
Er will halt irgendwie jedem gefallen und das ist auch seine Besonderheit. Mir fehlen heute aber irgendwie ein paar "Ecken und Kanten"
Etwas was ihn ausmacht. Das ist aber eine persönliche Meinung.

Ich würde eher zum 15er raten. ;)
Das ist auch ein super leckeres Tröpfchen.


Für unter 50€ gibt es schon eine ganze Menge zu entdecken:

Aberlour 10
Ardmore
Ardbeg 10 ( :biggrin:   :syda:)
Balvenie Double Wood 12
Cragganmore 12 (  :) )
Caol Ila
Dalwhinnie 15
Glenlivet
Glenkinichie
Glendronach
Glenfiddich 15 + 18 (  :) )
Macallen Sherryfass (Nicht den Fine Oak!!!)
Talisker 10 ( :biggrin:   :syda:)
Laphroaig 10
[...]

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 08. Januar 2008, 17:05:17
Vom Ardmore hab ich schon gehört, was sollen der Kosten?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. Januar 2008, 19:37:26
Vom Ardmore hab ich schon gehört, was sollen der Kosten?

Neuerdings gibt es wieder eine Original-Abfüllung (30-40€).
Von Signatory (Un-Chillfiltered Serie) und von Douglas Laing (McGibbons Provenance Serie)
gibt es unabhängige Abfüllungen um die 40€

Gruß,
Havoc.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 12. Januar 2008, 19:18:45
Ich sitze wieder rum, durchstöbere wieder die Seiten der Whisky-Händler und ich lande mal wieder beim Lord. :neutral:

Der "Lord"? fragen jetzt bestimmt manche.

Das ist ein Ardbeg "Lord of the Isles" der mich schon lange beschäftigt.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1200161665_Ardbeg_Lord_of_the_Isaly.jpg)
Seit Ewigkeiten schwirrt dieser Tropfen schon schon in meinem Gedächtnis herum.
Und ich will ihn mir schon lange kaufen.
Doch schon immer hält mich der Preis zurück. Und der gute Tropfen wird immer teurer. :neutral:

Jetzt ist wieder so ein Zeitpunkt gekommen wo ich wieder mit mir hadere.
Kaufen oder Vergessen? Ein dreistelliger EUR Betrag ist nun mal kein Pappenstiel.
Vor allem wenn die psychologisch wichtige führende 1 in dem Betrag fehlt.


Ja so sitze ich hier und überlege.............. ja oder nein.......ja oder nein........

Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 11. Februar 2008, 23:32:12
wg. Kohlemangel hab ich mir neulich den Tullamore Dew zugelegt. Für 15 Euro ist der durchaus ok.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 12. Februar 2008, 07:44:22
Für den Preis ist der Dew durchaus ordentlich. Da kann man nicht meckern.
Nur geschmacklich liegt er mir überhaupt nicht. Viel zu weich.
Meine Freundin hingegen findet ihn recht lecker.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2008, 11:49:37
Bei mir hat sich jetzt noch eine Flasche
Lagavulin 16 Destillers Edition (Pedro Ximenez) 1991
in den Schrank geschlichen...  :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1203590742_lag.jpg)

Die klassisch stark rauchig/torfige Note des Lagavulin wird hier durch
eine ordentliche Sherry Süße bereichert, ohne jedoch den Charakter des Lagavulins zu beeinträchtigen.
(Lagerung ausschließlich in Pedro Ximenez Sherry Fässern)

Sehr interessanter Geschmack.  :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 21. Februar 2008, 12:54:22
Mal noch ne Frage von mir, war gestern nämlich wieder in der Alk-Abteilung um mir nen BlackLabel & nen 43er fürs Wochenende zu besorgen. Da ist mir wieder aufgefallen, dass der JackDaniels ja im Grunde sautauer ist, ein Alter auf den Flaschen aber net draufsteht. JimBeam ist deutlich billiger. Was ist denn der Unterschied beider?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 21. Februar 2008, 12:57:25
Lagavulin 16 Destillers Edition (Pedro Ximenez) 1991

Hey, der ist mir auch schon durch die Kehle geflossen... ob es jetz genau die 16DE war weiß ich nicht aber der war dermaßen kräftig im Geschmack, daß ich mich erstmal umsehen mußte ob ich nicht in irgendeinem Blumenbeet liege, mit den Zähnen im Torf :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2008, 13:08:34
Mal noch ne Frage von mir, war gestern nämlich wieder in der Alk-Abteilung um mir nen BlackLabel & nen 43er fürs Wochenende zu besorgen. Da ist mir wieder aufgefallen, dass der JackDaniels ja im Grunde sautauer ist, ein Alter auf den Flaschen aber net draufsteht. JimBeam ist deutlich billiger. Was ist denn der Unterschied beider?

 :biggrin:  OK wo fangen wir an......

Also vom Alter kann man nicht unbedingt auf den Preis schließen.

Der "klassische" Jim (4 Jahre, weißes Label) ist ein Kentucky Bourbon
Ein Burbon muss zu mindestens 51% aus Mais hergestellt werden. (durchschnittlich eher 65-75%)
Weiterhin muss ein Bourbon mindestens 2 Jahre (gesetzlich geregelt) in frischen, innen angekohlten Weißeichenfässer gelagert werden.

Der "klassische" Jack (schwarzes Lable) ist ein Tennessee Whiskey
Ein Tennessee Whiskey (der aus Tennessee stammt  ;)  ) muss zu mindestens 51% aus Mais und mindestens 20% aus Roggen, Gerste oder Weizen hergestellt werden.
Vor der Fasslagerung muss ein Tennessee Whisky durch (aus Zucker-Ahorn hergestellter) Holzkohle gefiltert werden.
Im Fach-Chinesisch "Charcoal mellowing" genannt.
Eine Mindest-Lagerung ist nicht vorgeschrieben.
(Also nix mit den schachspielenden Opas aus der Werbung  :D  )


Meiner meinung nach ist der "jack" nur durch cleveres Marketing teurer.  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2008, 13:12:01
Der Standard 16 Jahre Lagavulin ist schon ein sehr rauchiger/torflastiger Whisky.

Die Destillers Edition ist eigentlich ähnlich, nur durch die Lagerung in den PX Sherry Fässern
mit einer zusätzlichen süßen Note.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 21. Februar 2008, 13:16:01
Ahja, wirklich interessant. Ich wollte schon immer mal diesen "kultigen" JackDaniels probieren, hab ihn noch nie getrunken. Da er aber so teuer ist wie der BlackLabel und ich den fürs we gerne kaufe da er mir gut gefällt (und ich damit die wenigsten Abstürze habe) fällt es mir irgendwie schwer mal zu einer anderen Mainstreamalternative zu greifen. Das nächste mal vllt...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2008, 13:21:27
Ahja, wirklich interessant. Ich wollte schon immer mal diesen "kultigen" JackDaniels probieren, hab ihn noch nie getrunken. Da er aber so teuer ist wie der BlackLabel und ich den fürs we gerne kaufe da er mir gut gefällt (und ich damit die wenigsten Abstürze habe) fällt es mir irgendwie schwer mal zu einer anderen Mainstreamalternative zu greifen. Das nächste mal vllt...

Naja der Jack ist ja auch kein "Malt" (hergestellt aus 100% gemälzter Gerste)
Auch der Blacklabel ist kein 100% Malt, da zur Berstellung dieses Blends auch Grain Whiskys (aus ungemälztem Getreide) herangezogen werden dürfen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 21. Februar 2008, 14:57:47
Also wenn ich (und eigentlich alle in meinem Bekanntenkreis, die sich für das Wasser des Lebens interessieren) von Black Label spreche, dann meine ich damit ausschliesslich Johnnie Walker. Ich war zu Anfang ganz schön verwirrt, wo es hier dann doch nur um Fusel ging :p
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2008, 15:03:06
Also wenn ich (und eigentlich alle in meinem Bekanntenkreis, die sich für das Wasser des Lebens interessieren) von Black Label spreche, dann meine ich damit ausschliesslich Johnnie Walker. Ich war zu Anfang ganz schön verwirrt, wo es hier dann doch nur um Fusel ging :p

Ich habe das jetzt auch so verstanden, dass Ash normalerweise immer Johnny Walker Black Label kauft.
Sich nun aber auch für den Jim Beam und den Jack Daniels interessiert hat.
Es ging also nur um Alkohol.  :D

Nicht um einen göttlichen Tropfen. :D

Wollte ihn jetzt aber auch nicht gleich vergraulen.  :D  8)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 21. Februar 2008, 15:27:20
Ich hatte schon ganz vergessen, dass Jim Beam die Sorten auch mit den Farblabels kennzeichnet.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 21. Februar 2008, 16:06:55
Ich habe das jetzt auch so verstanden, dass Ash normalerweise immer Johnny Walker Black Label kauft.
Sich nun aber auch für den Jim Beam und den Jack Daniels interessiert hat.

Jaja, der schwarze Johnny ist so mein Standart-"Fusel" am Wochenende. JimBeam ist nicht mein Ding. Von dem Zeug habe ich die übelsten Abstürze inklusive Filmrisse, weiss net warum aber auf JB (nicht J&B^^) vertrag ich irgendwie net.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 22. Februar 2008, 19:25:23
@Ash
du hast noch nie Jackie getrunken? Das trinkt bei uns in der Kneipe jeder zweite. Ist aber genau wie Jim Beam nix für mich.

Hab mir jetzt endlich mal den Glenfiddich Special Reserve (12Jahre) geholt.

Wie ist der geschmacklich im Unterschied zum "Standard" 12 jährigen Glenfiddich?

Der Preis ist ja der gleiche, komischerweise. Der Special Reserve müsste doch teurer sein, weil auch, wenn auch minimal, vom 15 + 18-jährigem mit drin steckt oder?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 22. Februar 2008, 19:34:40
 :confused:

Ich dachte immer Glenfiddich schreibt auf jeden 12-jährigen "Special Reserve" drauf.
Das ist eigentlich der Standard.

Sonst gibt es in dem Alter doch nur noch den Caoran Reserve (rauchig)
und den Toasted Oak (kenn ich nicht.)

Müsst ich mich jetzt selbst mal schlau machen ob es einen 12er ohne "Special Reserve" gibt.

Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 23. Februar 2008, 00:07:35
oh, achso..vielleicht hab ichs dann beim Standard überlesen. Auf jeden Fall ist bei meinem jetzt die Schachtel außenrum in Schwarz mit Aufschrift im Gegensatz zum Standard den ich überall gesehen hab. Hab aber auch nich so genau hingeschaut, werd demnächst mal schauen

Was hat denn der Lagavulin gekostet?

Wo kauft ihr eigentlich die Malts?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 23. Februar 2008, 00:23:33
Ich hab meine fast alle direkt bei den Destillerien geholt, wir machen da immer ne Scotch-Rundfahrt, wenn wir da sind. Oder ich lass sie mir von nem Kumpel aus Schottland mitbringen. Nur den Bruichladdich hab ich hier beim Globus geholt, wobei man grad den direkt bei der Destillerie holen sollte.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 23. Februar 2008, 00:28:46
Ich hab meine fast alle direkt bei den Destillerien geholt, wir machen da immer ne Scotch-Rundfahrt, wenn wir da sind. Oder ich lass sie mir von nem Kumpel aus Schottland mitbringen. Nur den Bruichladdich hab ich hier beim Globus geholt, wobei man grad den direkt bei der Destillerie holen sollte.

welchen Vorteil hat es die dirket bei der Destillerie zu holen? Machts preislich ein Unterschied?

Wie oft bist du denn in Schottland ?  :shock:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 23. Februar 2008, 00:54:30
Es macht keinen soo großen Unterschied Preislich, aber bei den kleinen privaten Destillerien oder die in Familienbesitz, da kommt es halt direkt denen zugute und eben nicht den Händler entlang der Vertriebskette. Das macht für die warscheinlich den Bock auch net fett, aber ich fühl mich dann irgendwie besser, wenn ich glauben kann sie unterstützt zu haben :) Und ausserdem ist der Bezug dann ein ganz anderer. Ne Flasche nach einem Destillerierundgang und einer Verkostung mitzunehmen hat einfach ne andere Bedeutung, als wenn man es einfach so beim Aldi in den Wagen legt.

Also nach Schottland fahren wir seit etwa 9 Jahren jedes Jahr Mai. Dieses Jahr werden sie wohl ohne mich fahren :( Eine Fahrt an Schottlands Nordküste oder die versteckten Wasserfälle und Sumpflandschaften in den Highlands sind einfach eines der wunderfollsten Sachen, die ich gesehen hab. Im übrigen sind die Highlands fast übers ganze Jahr über rot und nicht mossbewachsen grün, wie die meisten glauben ;) Grün sind die im Grunde nur zu Frühjahr, wenn der Schnee abtaut. Das leigt am hohen Eisengehalt im Gestein, der sogar kleinere Seen rot färbt.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2008, 07:38:45
Entweder bestelle ich meine Whiskys bei
www.thewhiskystore.de

oder fahre im Ladengeschäft von
www.thewhiskytrader.de vorbei(liegt in der näheren Umgebung)

Manchmal auch hier und da in einem kleineren Lädchen hier in der Umgebung.
So ein bißchen Fachsimpelei im Laden gehört einfach dazu. :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 23. Februar 2008, 11:21:58
Es macht keinen soo großen Unterschied Preislich, aber bei den kleinen privaten Destillerien oder die in Familienbesitz, da kommt es halt direkt denen zugute und eben nicht den Händler entlang der Vertriebskette. Das macht für die warscheinlich den Bock auch net fett, aber ich fühl mich dann irgendwie besser, wenn ich glauben kann sie unterstützt zu haben :) Und ausserdem ist der Bezug dann ein ganz anderer. Ne Flasche nach einem Destillerierundgang und einer Verkostung mitzunehmen hat einfach ne andere Bedeutung, als wenn man es einfach so beim Aldi in den Wagen legt.

Also nach Schottland fahren wir seit etwa 9 Jahren jedes Jahr Mai. Dieses Jahr werden sie wohl ohne mich fahren :( Eine Fahrt an Schottlands Nordküste oder die versteckten Wasserfälle und Sumpflandschaften in den Highlands sind einfach eines der wunderfollsten Sachen, die ich gesehen hab. Im übrigen sind die Highlands fast übers ganze Jahr über rot und nicht mossbewachsen grün, wie die meisten glauben ;) Grün sind die im Grunde nur zu Frühjahr, wenn der Schnee abtaut. Das leigt am hohen Eisengehalt im Gestein, der sogar kleinere Seen rot färbt.

Hast ja dann zurecht nen gutes Gefühl wenn dus direkt beim Hersteller holst. Wenns jeder so machen würd, hätten wahrscheinlich nen anderen Umsatz/ Gewinnspanne. Und das man erst richtig heiß drauf wird wenn man den ganzen Vorgang sieht und anschließend noch verkosten kann ist auch verständlich.

Schottland würde mich auch mal reizen, aber Kohle technisch ist bei mir dieses Jahr wohl nicht mehr drin.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2008, 11:27:07
So richtig viele Brennereien in Familienbesitz gibt es doch gar nicht mehr. Leider.
Bruichladdich gehört doch jetzt dem Jim McEwan, oder?

Sonst gibt es noch Eradour (gehört jetzt zu dem unabhägigen Abfüller Signatory)

Springbank
Glenfarclas

Sonst gibt es kaum noch bekannte Namen die nicht zu irgendeinem Konzern gehören.

Edit:
Halt! Tobermory gehört noch keinem Konzern.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 23. Februar 2008, 16:13:23
Ja, in Familienbesitz sind leider nur noch ganz wenige und die meisten eher unbekannt. Aber das nächst Beste nach einem Familienunternehmen und einigermassen ursprünglich sind Unabhängige Abfüller, wie z.B. "Murray McDavid". Bruichladdich gehört seit 2000 einer Gruppe von Privatleuten, die eben vereint sind unter "Murray McDavid", unter ihnen ist auch James McEwan. Oder ist er "nur" Geschäftsführer? Das weiß ich jetzt garnet genau. Wird beim nächsten Islay besuch genauestens recherchiert :) Aber dass Bruichladdich ihn an Board hat ist schon nen riesen Segen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2008, 17:55:03
Einerseits finde ich es gut, dass er Bruichladdich weiterführt.
Er hat sehr viel Erfahrung und Ahnung vom Geschäft.
Schön, das Bruichladdich so weiter existieren kann und auch gute und interessante Whiskys produziert.

Andererseit experimentiert er mit Bruichladdich nach meinem Geschmack etwas viel rum.
Die xte Links Golfplatz Sammlerdose, die "was weiß ich" wievielte kurze Sonderabfüllung von dies und das.
Dann hat er jetzt ja auch Port Charlotte wieder "eröffnet".
Da gibt es jetzt einen extrem stark getorften Whisky (PC5) der eigentlich viel zu jung ist (~3 Jahre)
und sehr ungestüm im Geschmack ist. Das ansich ist ja nicht schlimm, aber auch der wird jetzt andauernd in verschiedenen,
wechselnden Verpackungen auf den Markt geworfen und mit recht teuren Preisen (ca. 80€) verscherbelt.

Mein Problem mit den "Laddies" ist in der letzten Zeit, dass ich durch das Produktangebot und dessen Masse nicht mehr durchblicke.
Welche "Laddies" unterscheiden sich jetzt wirklich und welche sind die gleichen nur mit unterschiedlichen Verpackungen/Namen.


Trotzdem gut, dass es noch die "bekannten Laddies" gibt. ;) 
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 10. März 2008, 10:42:17
So, da der Gunther ja so lieb war und mir eine Flasche "Uberach Single Cask" Malt Whisky aus dem Elsass mitgebracht hat,
werde ich hierzu natürlich auch mein Fazit hinterlassen.  :D

Habe den Whisky am Donnerstag Abend mal verköstigt.



Uberach Single Cask, 43,8 % (Fassnummer und Flaschennummer folgen....)

Farbe:
Dunkles Gold mit Rottönen trifft es wohl am Besten.

Verhalten am Glasrand:
ein wenig ölig, läuft aber recht schnell wieder zurück.

Nase:
angenehm mit sehr viel Süße

Mund:
Nach dem ersten Kontakt spritzig frisch, dann folgt eine kräftige hervorstechende Süße, die jedoch nicht aufdringlich wirkt.
Erinnert stark an einen süßen Wein / Portwein mit ein wenig rauchigen Anteilen

Abgang:
wärmender, mittellanger Abgang mit jetzt verstärkt hinzutretenden Rauchspuren, aber die Süße dominiert.


Fazit:
Vor allem für Weinliebhaber, die sich ein wenig in der Whiskywelt tummeln möchten dürfte das hier ein wirklicher Geheimtip sein.
Man schmeckt den Whisky, aber seine Lagerung in süßen Weinfässern (Banylus Fässer nach meiner Recherche) geben ihm eine eigene, weinlastige Note.
Erstaunlich ist jedoch die geschmackliche Reife des Destillats. Dafür, dass er nur die gesetzlich geforderten 3 Jahre im Fass lag,
wirkt er kaum sprittig oder ungestüm, wie man es von einigen jungen Vertretern der Malt Whiskys gewohnt ist.

Ich werde den Tropfen bei passender Gelegenheit mal einem Weinliebhaber vorsetzen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 10. März 2008, 14:47:10
Nicht zu süss klingt schon mal gut.

Alex, hattest eigentlich schon mal einen deutschen Single Malt probiert? Werd unbeidngt mal schaun, ob ich nicht noch was besorgen kann, wäre echt gespannt drauf.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 10. März 2008, 14:51:23
Alex, hattest eigentlich schon mal einen deutschen Single Malt probiert? Werd unbeidngt mal schaun, ob ich nicht noch was besorgen kann, wäre echt gespannt drauf.

Habe bisher noch keinen deutschen Malt probiert.
Da gab es nie so richtig viele und die auch immer nur in sehr kleinen Auflagen.

Die japanischen Malts von Nikka oder Suntory würde mich ja auch mal reizen.  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 10. März 2008, 15:29:23
Die japanischen Malts von Nikka oder Suntory würde mich ja auch mal reizen.  ;)
Geht klar ;)

Nen 12er und nen 18er Suntory Yamazaki hab ich schon probiert gehabt und beide haben einen höchst seltsamen aber interessanten Nachgeschmack. Irgendwie so ein wenig nach Apfel find ich. Vielleicht auch nur für den europäischen Gaumen ungewöhnlich, aber nach dem zweiten Schluck fängt man es an richtig zu geniessen. Ich hab vor 2 Jahren von nem guten Freund (damals Austausstudent aus Kyoto) nen Hibiki (30 Jahre) geschenkt bekommen, aber den will ich nicht aufmachen ;) Ist mein ältester in der Sammlung. Er hatte noch nen 50 Jahre alten Yamazaki, von dem er immer nen Foto bei sich trägt :lol: und ich dachte ich wäre bekloppt :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 10. März 2008, 15:32:39
Ich kann dich beruhigen............. 8)

ich bin auch bekloppt!  :lol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Thomas Covenant am 10. März 2008, 21:22:10
Freut mich dass er gemundet hat.. Nach deiner Beschreibung könnt ich jetzt auch grad mal einen schlotzen. :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 10. April 2008, 09:12:13
Hier gibt's einen Whisky-Fred ? Warum sagt einem das keiner  ;)

Ich trinke sehr gerne Single Malt, wobei ich mich eigentlich bisher eher an die günstigeren Tropfen halte - tlw. sind die Whiskypreise doch über meiner Schmerzgrenze  :)

Bevorzugt mag ich Highland Park, Glenkinchie, Dalwhinnie, Royal Lochnagar und - an Weihnachten bei thewhiskystore bestellt - den 10 Jahre alten Arran.

Allerdings habe ich auch nichts gegen einen guten Amerikaner: Woodford's Reserve ist für mich immer noch ein sehr leckerer Tropfen - genauso wie der gute Jim Beam Rye der mich mit seinem vollen Aroma überzeugen konnte.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 10. April 2008, 09:19:37
Hier gibt's einen Whisky-Fred ? Warum sagt einem das keiner  ;)
Weil sich bisher hauptsäclich nur der Dude und ich hier richtig ausgetobt haben.  ;)
Aber du bist natürlich auch Willkommen. :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 10. April 2008, 09:29:03
bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 10. April 2008, 09:31:52
bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter

Als Eis geht für mich garnicht - Oder wie LL Cool J schon in Drei Engel für Charlie sagte: "Ohne Eis, ohne alles".
In der Regel trinke ich Ihn pur wobei ich in der letzten Zeit damit rumexperimentiere das Glas vorher mit warmem Wasser auszuspülen. Gerade beim Laphroiag entsehen da total neue Geschmacksnuancen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 10. April 2008, 09:35:40
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 10. April 2008, 09:37:50
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)

Bushmills kenne ich nur den 10 jährigen, wobei ich mit bei nächster Gelegenheit mal den Black Bush holen möchte.
Der Glenfiddich war mein erster Single Malt. Letztes Jahr habe ich mir dann mal den 15-jährigen geholt
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 10. April 2008, 09:38:22
Hab zum Geburtstag übrigens 1x Bushmills und 2x Glenfiddich geschenkt bekommen  ;)

viel Spaß damit und übertreibs nich  ;)

bei mir is grad Whiskey Pause (hab mir nen Absinth geholt  :D  )

Hab aber neulich mal nen 12jährigen Belvenie probiert, der gemundet hat. Allerdings war mir das Aroma schon etwas zu viel. Der Geschmack ist mMn zu intensiv und kräftig, was man auch beim Abgang merkt, deshalb ist er on the rocks wohl empfehlenswerter

Als Eis geht für mich garnicht - Oder wie LL Cool J schon in Drei Engel für Charlie sagte: "Ohne Eis, ohne alles".
In der Regel trinke ich Ihn pur wobei ich in der letzten Zeit damit rumexperimentiere das Glas vorher mit warmem Wasser auszuspülen. Gerade beim Laphroiag entsehen da total neue Geschmacksnuancen.

Für mich eigentlich auch nicht, aber der Belvenie hat so ein starkes Aroma das es mir doch schon etwas zu viel, da ist Eis doch die beste Lösung es etwas zu entschärfen
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 10. April 2008, 09:38:53
Der Balvenie (Double Wood) ist schon recht wuchtig und süß, aber lecker.

Also Eis geht eigentlich nur bei einem Bourbon in Faßstärke.

Sonst kann ich Eis im Whisky auch nicht ausstehen.

Trinke auch am liebsten pur, außer bei Faßstärken. Manche Whiskys geben da ganz neue Aromen frei wenn sie ein paar Tropfen Wasser abbekommen.

Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Das werde ich heute Abend mal an einem Lagavulin DE ausprobieren.  :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 10. April 2008, 09:43:34
Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Das werde ich heute Abend mal an einem Lagavulin DE ausprobieren.  :biggrin:

Ja, mach mal.
Ich habe das auch erst für einen Scherz gehalten und war dann sehr überrascht von dem Ergebnis.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 10. April 2008, 12:50:05
Das Glas vorher mit warmen Wasser ausspülen? Interessant!
Auch ich hör davon zum ersten mal, aber macht Sinn. Ich probiers auch demnächst mal.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Flightcrank am 17. April 2008, 13:27:53
Übrigens Alex, weisste eigentlich noch wie Du mich beim HFT X morgens um...kein Plan...4 oder gar 5 Uhr (???)...geradezu genötigt hast, ein Gläschen von Deinem Whisky mit Dir zu trinken?  :lol:

Das war kurz bevor ich pennen gegangen bin. Dürfte schon recht spät gewesen sein und die Meisten waren auch schon inne Heia. Einige Wenige saßen noch da und haben irgend einen Film geguckt (keine Erinnerung mehr was es war - BSF/Sartana vielleicht?). Wie auch immer, wir beide waren gut stramm, saßen hinten auf der Bank und ich musste (!!! :lol: ) dann noch ein Gläschen mit Dir heben.  :biggrin:

Teufelszeug :!:

Ca. 15 Min später war dann auch Schluss bei mir und ich hab mich zum pennen innen Flur gehauen...  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 17. April 2008, 13:29:09
Ich wurde schon mehrmals darauf angesprochen...... und habe auch wieder bruchstückhafte Erinnerungen daran..... :redface:

Da war mit Sicherheit eines der vorherigen Biere schlecht. :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 17. April 2008, 13:33:03
Übrigens Alex, weisste eigentlich noch wie Du mich beim HFT X morgens um...kein Plan...4 oder gar 5 Uhr (???)...geradezu genötigt hast, ein Gläschen von Deinem Whisky mit Dir zu trinken?  :lol:

Hiahaha, so lob ich mir das :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Flightcrank am 17. April 2008, 13:33:12
Da war mit Sicherheit eines der vorherigen Biere schlecht. :D
Stimmt, irgend eins der geschätzten 20 Bierchen zuvor war wohl schlecht...  :uglylol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Flightcrank am 17. April 2008, 13:34:35
Übrigens Alex, weisste eigentlich noch wie Du mich beim HFT X morgens um...kein Plan...4 oder gar 5 Uhr (???)...geradezu genötigt hast, ein Gläschen von Deinem Whisky mit Dir zu trinken?  :lol:

Hiahaha, so lob ich mir das :D
Ich war auch ein leichtes Opfer.  :lol:  Voll wie eine Haubitze...aber hey...der Alex war auch gut dabei. Hättest mal hören sollen wie der mich von der Seite angelallt hat...  :uglylol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 17. April 2008, 13:36:22
Ich war auch ein leichtes Opfer.  :lol:  Voll wie eine Haubitze...aber hey...der Alex war auch gut dabei. Hättest mal hören sollen wie der mich von der Seite angelallt hat...  :uglylol:
Immerhin hab ich lallend den Bruce Lee in der Tasche gelassen.  :uglylol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Flightcrank am 17. April 2008, 13:37:29
Ich war auch ein leichtes Opfer.  :lol:  Voll wie eine Haubitze...aber hey...der Alex war auch gut dabei. Hättest mal hören sollen wie der mich von der Seite angelallt hat...  :uglylol:
Immerhin hab ich lallend den Bruce Lee in der Tasche gelassen.  :uglylol:
Den hättest Du auch gar nicht so gut bringen können!  8) Bäm!  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 17. April 2008, 13:42:44
Ne das steht nur Kampfterrier Flight da Bam!
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: EvilEd84 am 18. April 2008, 10:32:25
Na wenn das mal nix für dich ist, Alex:

http://www.jochen-schweizer.de/geburtstagsgeschenke/whisky_tasting,default,pd.html?PartnerID=NL&ProgramID=080418whiskyC&et_cid=80&et_lid=1013118&et_sub=whiskyC
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. April 2008, 10:35:54
Da gibt es unzählige Veranstalltungen. Der eine Händler wo ich gerne Einkaufe bietet sowas auch andauernd an.

Aber ich bin jetzt erst mal bis zum 27.04 abstinent.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 18. April 2008, 10:41:10
Da gibt es unzählige Veranstalltungen. Der eine Händler wo ich gerne Einkaufe bietet sowas auch andauernd an.

Aber ich bin jetzt erst mal bis zum 27.04 abstinent.

Also ich werde mir heute abend mal wieder einen Schluck können. Slainthe Mhath !
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. April 2008, 10:52:22
Also ich werde mir heute abend mal wieder einen Schluck können. Slainthe Mhath !

Mach mich nicht schwach!  :D
Ich bin standhaft.....
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 18. April 2008, 20:45:01
Also ich werde mir heute abend mal wieder einen Schluck können. Slainthe Mhath !

Mach mich nicht schwach!  :D
Ich bin standhaft.....

Tut mir leid, aber ich habe jetzt einfach Lust auf einen Glenkinchie :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. April 2008, 20:58:18
Tut mir leid, aber ich habe jetzt einfach Lust auf einen Glenkinchie :biggrin:

Mich lachen auch gerade ein paar Flaschen aus meinem Schrank an.... :D
Vor allem meine "Sammelflasche". 8)
Die wird aber erst gekostet, wenn sie voll ist.

Aber so einen Talisker....... ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 19. April 2008, 14:52:07
Tut mir leid, aber ich habe jetzt einfach Lust auf einen Glenkinchie :biggrin:

Mich lachen auch gerade ein paar Flaschen aus meinem Schrank an.... :D
Vor allem meine "Sammelflasche". 8)
Die wird aber erst gekostet, wenn sie voll ist.

Aber so einen Talisker....... ;)

Sammelflasche die erst gekostet wird wenn sie voll ist?????

Wasn das?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 20. April 2008, 08:42:23
Sammelflasche die erst gekostet wird wenn sie voll ist?????

Wasn das?

Das ist eine große 1 Liter Flasche (ehemals Ardbeg TEN)
Von jedem neuen Whisky der mal in meinen Schrank wandert, werden 5cl in diese Flasche gefüllt.
An der Flasch hängt ein Zettel, auf dem die Ingredienzen genau notiert werden.
Menge, Name, Alter, Alkoholgehalt.

Wenn sie Voll ist, ist dies mein eigens komponierter "Alex' Secial Vatted Malt"

Werde dann noch ein Durchschnittsalter und einen durchschnittlichen Alkoholgehalt anhand meiner Liste ausrechnen
und dann auf die Flache schreiben.

Aber noch ist sie ja nicht voll....
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 20. April 2008, 11:32:39
Sammelflasche die erst gekostet wird wenn sie voll ist?????

Wasn das?

Das ist eine große 1 Liter Flasche (ehemals Ardbeg TEN)
Von jedem neuen Whisky der mal in meinen Schrank wandert, werden 5cl in diese Flasche gefüllt.
An der Flasch hängt ein Zettel, auf dem die Ingredienzen genau notiert werden.
Menge, Name, Alter, Alkoholgehalt.

Wenn sie Voll ist, ist dies mein eigens komponierter "Alex' Secial Vatted Malt"

Werde dann noch ein Durchschnittsalter und einen durchschnittlichen Alkoholgehalt anhand meiner Liste ausrechnen
und dann auf die Flache schreiben.

Aber noch ist sie ja nicht voll....

aha...hört sich ja interessant an
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 20. April 2008, 13:56:03

aha...hört sich ja interessant an
Ist ein Experiment.  ;)
Bin auch schon ganz gespannt was für ein Tropfen dabei herauskommt. :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 20. April 2008, 15:26:18

aha...hört sich ja interessant an
Ist ein Experiment.  ;)
Bin auch schon ganz gespannt was für ein Tropfen dabei herauskommt. :D

Muuaaa, das klingt echt gefährlich :D
Ich denke heute abend werde ich mir mal zur Abwechslung einen Bourbon gönnen :lol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 21. April 2008, 09:39:22
Das klingt wie wenn bei ner Weinprobe alle in einen Eimer spucken und dann musses einer trinken :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. April 2008, 09:42:31
Das klingt wie wenn bei ner Weinprobe alle in einen Eimer spucken und dann musses einer trinken :D

Ganz falsch.  :D
Da kommen nur ausgesuchte Tropfen hinein, die dann (hoffentlich) eine geniale Komposition ergeben.
Ist einfach mal ein Experiment.
Ich werde von der ersten Verkostung berichten.  :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 21. April 2008, 09:44:04
Heb mir nen Schluck davon auf Alex, das würd mich auch brennend interessieren :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. April 2008, 13:10:19
Haste eigentlich mal darüber nachgedacht, Habanerowhisky zu machen? :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. April 2008, 13:14:50
Haste eigentlich mal darüber nachgedacht, Habanerowhisky zu machen? :D

 :staun:  :shock:  :new_shocked:

NEIN !
Und das werde ich auch nie tun!  :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. April 2008, 13:21:26
Schade eigentlich... Das wäre doch so ein schönes, torfiges Brennen mit angenehmem Nachgeschmack :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. April 2008, 13:22:55
Mein Whisky kommt höchstens mit ein paar Tropfen Wasser in Kontakt.
Sonst mit gar nichts!  8)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 30. April 2008, 15:32:43
Hab gerade einen Jameson Irish Whiskey vor mir stehen, in einer hübschen Metallbox  :)
Der soll ja nicht so torfig und erdig sein, ich bin mal gespannt  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 30. April 2008, 15:39:41
Hab gerade einen Jameson Irish Whiskey vor mir stehen, in einer hübschen Metallbox  :)
Der soll ja nicht so torfig und erdig sein, ich bin mal gespannt  ;)

Welcher ist das denn genau ?
Ich wollte ja schon immer mal den Jameson Gold probieren :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 30. April 2008, 15:43:26
Das ist der in einer silbernen Box, ich denke mal die Standardversion, keine SE oder so  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 30. April 2008, 17:11:42
Irish Whiskey ist im Algemeinen eher fruchtiger als torfig. Da die Iren nicht diese strengen Auflagen haben, was Zutaten angeht, mischen die auch mal n paar aromatisierende Stoffe bei. Irish Whiskey ist eigentlich ideal, um Frauen vom Whiskey/Whisky zu überzeugen ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 09. Mai 2008, 21:16:35
Für mich noch eine Flasche Ardbeg TEN gekauft und
für meinen kleinen Bruder noch eine gute Flasche zum Geburtstag.
Eine Händler Abfüllung eines 1981er 25jährigen Highland Park.

Den würde ich ja am liebsten gleich mal selbst verkosten. :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 12. Juni 2008, 11:54:13
Ich denke mal, heute abend gönne ich mir zum Spiel ein Dram Arran. Oder vielleicht auch einen Highland-Park. Hmmmm, bin noch unentschlossen  :)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 13. Juni 2008, 12:47:35
Hab mir mal nen 10 jährigen Laphoraig zugelegt...leckeres Tröpfchen
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 30. Juli 2008, 14:46:01
Der Dude weiß das mit Sicherheit, als alter "Laddie" Fan.  ;)

Wie sieht das bei Bruichladdich eigentlich mit der Bezeichnung "First Edition" und "Second Edition" aus? (z.B. beim 12er und 15er)

Ist das ein hinweis ob die Abfüllung noch aus der Zeit vor oder nach der Übernahme von Jim McEwan stammt?
(Habe ich mir jetzt mal so zusammengereimt)
Oder hat es damit eine andere Bewandnis?

Habe es schon mal erwähnt soviel ich weiß,.... die "Laddies" haben ein für mich recht unübersichtliches und schwer abgrenzbares Produktportfolio.

Edit:
Gib dann am Besten auch mal einen Tip ab, welchen Laddie man denn auf jeden Fall mal probiert haben sollte.
Taugt der "Infinity" was?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 30. Juli 2008, 15:45:29
Die Editions sind einfach nur Namenszusätze. Da Bruichladdich die meisten ihrer Abfüllungen ja einfach nur nach ihrer Lagerdauer benennt, müssen neue Abfüllungen ja irgendwie kenntlich gemacht werden, da sie ja gleich heissen würden aber eben ganz wann anders gebrannt wurden. Die Editionen untereinander schmecken zum Teil auch schon sehr unterschiedlich, liegen doch teilweise sogar Jahrzehnte zwischen den Abfüllungen. So hab ichs zumindest verstanden bei der Besichtigung. Aber ich war zugegeben etwas mit der Verkostung beschäftigt und lief auch nemmer ganz rund ;)

Allein schon durch diese Namensgebung verliert man schnell die Übersicht, aber wenn man einfach nur im Hinterkopf behält, dass das jeweils ein eigener Scotch ist, kommt man schon durch. Durch die Zahlen als Namen verlieren sie aber einen Ticken eigene Persönlichkeit wie ich finde. Ausserdem ist es für einen Scotch zu "modern". Aber an der Qualität ändert das ja nix ;)

Zum "Infinity" kann ich dir leider nix sagen. Ich hatte bisher lediglich das Vergnügen, die "Nummern" samt Editionen durchzuprobieren ;) Ansonsten hatte ich das "Full Strenght" schon mehrmals kosten dürfen und hab hier noch ne Flasche "Links". Erstaunlicherweise smeckt mir die "10" am besten.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 30. Juli 2008, 15:47:22
Danke für die Infos.

Mache jetzt demnächst vieleicht noch einen Abstecher beim Dealer meines Vertrauens.
Mal schauen was er so da hat.  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 30. Juli 2008, 18:46:55
Hab mir mal einen klassischen "Fifteen" Second Edition gegönnt.
Den kenne ich noch nicht.

Dazu wieder einen Talisker 18 Jahre, der sich klammheimlich in meine Top5 der Besten von mir verkosteten Whiskys geschlichen hat.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Elena Marcos am 31. Juli 2008, 11:08:35
Leute - bei der letzten Hauseinweihung, wo wir gewesen sind, gab es am Schluß für die übriggebliebenen und auserwählten folgenden zu Probieren:
(http://www.billig-sprit-shop.de/pic/1117225p.jpg)

Und ich kann euch sagen - ein Traum von Whisky ... mild, zergeht auf der Zunge ... man möchte sofort noch ein Schlückchen ... spuckt aber (fast) wieder aus, wenn man den Literpreis hört...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 31. Juli 2008, 11:16:52
Der würde mich echt mal interessieren. Bisher kenne ich nur den 10-jährigen, aber der ist mir echt zum heftig.
Einzig, wenn man das Glas zuvor mit warmem Wasser ausspült entfaltet er interessante Geschmacksnuancen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2008, 11:21:34
Der 30-jährige Laphroaig  :shock:  :biggrin:

Den wollte ich auch schon immer mal kosten, jedoch haben mich die 299€ pro Flasche immer abgeschreckt.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. August 2008, 21:17:36
Gerade ein kleines Gläschen Royal Lochnagar eingeschenkt
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 09. September 2008, 10:57:07
Mein Bruder hat mir von unserem Stammhändler gerade mal wieder ein Flasche Ardbeg TEN mitgebracht.

Weiß auch nicht warum der bei mir immer so schnell verdunstet. ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. September 2008, 11:00:08
Ardberg ist auch ein Islay, oder ?
Bisher kenne ich nur den Laphroaig 10 yrs, der aber so gar nicht mein Fall ist.

Wie verhält sich denn der Ardberg zum Laphroaig - kann man die vergleichen ?
Bisher habe ich mich an keinen Islay mehr rangetraut.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 09. September 2008, 11:06:18
Wie verhält sich denn der Ardberg zum Laphroaig - kann man die vergleichen ?
Bisher habe ich mich an keinen Islay mehr rangetraut.

Ebenfalls ein stark rauchiger Vertreter von Islay.
Der Laphroaig 10J hat meiner Meinung nach jedoch einen recht ausgeprägten medizinischen Geschmack, der dem Ardbeg völlig fremd ist. Der Ardbeg ist vielmehr intensiv rauchig mit einer Spur Süße.

Wenn dir das rauchige der Islays nicht zusagt, dann würde ich vom Ardbeg abraten.
War es nur der medizinisch-salzige geschmak des Laphroaigs, dann kannst du einen Versuch wagen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. September 2008, 11:27:35
Hmmm, mir hat eher das rauchige nicht so zugesagt. Das hat mich irgendwie an Lap San Sou Chong Tee erinnert.
Ich denke, dann bleibe ich - was Inseln angeht - erstmal beim Arran.
Wobei ich dieses Jahr eigentlich noch den Jura mal probieren wollte.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 09. September 2008, 11:34:44
Hmmm, mir hat eher das rauchige nicht so zugesagt.

Dann solltest du die Insel Islay wohl eher meiden. Die sind fast alle mehr oder minder stark rauchig.
(Außnahme: Bunnahabhain und vereinzelt ein paar Bruichladdichs)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. Oktober 2008, 13:05:44
Da es mir die Oktober-Angebote bei thewiskystore.de angetan haben, habe ich gerade mal zwei davon bestellt: Den 16 Jahre alten Jura sowie den 15 Jahre alten Aberlour. Und da ich den 10 jährigen Arran so mag, habe ich auch noch eine Flasche in Fasstärke bestellt.  :prost:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. November 2008, 12:44:34
Ich war gestern mal auf der Suche nach Podcasts für meinen iPod und bin dabei hierüber gestolpert:
http://whiskycast.com/
Ein wöchtenlicher Whisky-Podcast. Hehe, klingt ganz interessant - aber reingehört habe ich noch nicht.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. November 2008, 13:49:29
Gestern abend mal die Flasche Jura aufgemacht, die ich vor kurzem bestellt habe.
Ein wirklich leckerer, ausgewogener, starker Whisky. Ausser Islay gefallen mir die Insel-Whisky's immer mehr. Heute abend werde ich wohl mal die Flasche Arran mit Faßstärke aufmachen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Elena Marcos am 24. November 2008, 08:43:14
Gestern abend mal die Flasche Jura aufgemacht, die ich vor kurzem bestellt habe.

Mich erinnert der immer an den Urlaub auf der Insel - dort gibt es nur einen kleinen Ort und hinter dem einzigen Hotel dort steht die Brennerei ...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. November 2008, 14:59:46
Arran :!:
Hast du schonmal den Woodford Reserve probiert? Ist ein Bourbon - aber was für einer! Der ist 'ne Wucht.
Ich schau mich gerade bei den unabhängigen Abfüllern um, was es da noch so alles zu entdecken gibt.
Der Laphroaig 17J 1990 aus der Signatory Cask Strenght Reihe hört sich interessant an.

Arran habe ich bis heute noch keinen probiert. Werde ich aber das nächste mal dran denken wenn ich wieder bei meinem Händler bin.

Bei den Bourbons konnten mich bisher nur die Blantons restlos überzeugen. (Vor allem der Straight from the Barrel mit ~65%)  :D
Benötigt etwas Wasser, ist aber eine Vanille-Bombe sondergleichen.

Ich glaube wir ziehen mal in den Whisky-Thread um...  ;)

Laphroaig kenn ich bisher nur den 10 Jährigen. Der schmeckt mir kurioserweise nur, wenn ich das Glas zuvor mit warmen Wasser ausspüle.
Probier mal den Woodfoord-Reserve - der hat sogar meinem Kollegen geschmeckt - und der ist überzeugter Bourbon-Verweigerer ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. November 2008, 15:11:17
Laphroaig kenn ich bisher nur den 10 Jährigen. Der schmeckt mir kurioserweise nur, wenn ich das Glas zuvor mit warmen Wasser ausspüle.
Probier mal den Woodfoord-Reserve - der hat sogar meinem Kollegen geschmeckt - und der ist überzeugter Bourbon-Verweigerer ;)
Vom Laphroaig sind vor allem der 15er und der Quarter Cask ein gutes Stück besser als der klassische 10er.
Den Woodford-Reserve werde ich mal im Hinterkopf behalten.

Hatte von euch schon mal jemand einen Glencadan im Glas? :confused:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. November 2008, 15:15:08
Nope, Glencadam sagt mir nix
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. November 2008, 15:44:35
Nope, Glencadam sagt mir nix

Ach.... no risk, no fun....  :D

War gerade in Bestell-Laune :D

Trotzdem werde ich nachher nochmal beim Stammhändler vorbeifahren.....nur mal schauen. ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. November 2008, 15:57:49
Nope, Glencadam sagt mir nix

Ach.... no risk, no fun....  :D

Auf jeden Fall! Ich bestelle eigentlich auch immer Whiskies, die ich nicht kenne. :D
Erst die Vorfreude, bis das Paket kommt. Dann auspacken, aufmachen, am Korken riechen :P Den ersten Schluck geniessen.
Bisher habe ich eigentlich Glück gehabt und noch keinen wirklich schlechten bestellt ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. November 2008, 16:01:16
Soderle, wieder mal was Leckeres für die Bar geordert:

Laphroaig 22.10.90/27.3.08 17 Jahre Signatory CS
Glencadam 11.09.89/18.12.07  18 Jahre Signatory CS
Glen Grant  25 Jahre G&M

Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. November 2008, 16:02:12
Auf jeden Fall! Ich bestelle eigentlich auch immer Whiskies, die ich nicht kenne. :D
Erst die Vorfreude, bis das Paket kommt. Dann auspacken, aufmachen, am Korken riechen :P Den ersten Schluck geniessen.
Bisher habe ich eigentlich Glück gehabt und noch keinen wirklich schlechten bestellt ;)
Das ist ja auch das Schöne!  :biggrin:  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. November 2008, 18:41:39
Und da man mich auch nicht unbeaufsichtigt "nur zum Gucken" zu meinem Händler lassen darf... :D

Highland Park 18 Jahre
Clynelish 1992 12 Jahre Signatory CS
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. November 2008, 20:12:31
Yami, das klingt lecker. Schreib dann mal bitte was zum Highland Park - da kenne ich bisher nur den 12 Jährigen. Als nächstes würde ich gerne mal den Scapa probieren - kommt ja auch von den Orkneys ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 28. November 2008, 07:49:40
Den Scapa 14J hatte ich mal vor ein paar Jahren im Glas.
Man erkennt schon, dass er von den Inseln kommt. Aber trotzdem habe ich ihn recht süß mit einem lockeren Abgang in Erinnerung. Nur sehr wenig Torf-lastig.
Die früheren anderen Jahrgänge die man ja leider so gut wie nirgends erhältlich sind, sollen da eine Spur wilder gewesen sein.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: dead man am 28. November 2008, 21:56:56
hab mir vor paar Tagen mal nen 12 jährigen Ballantines Gold geholt. Zwar schon ziemlich süß, aber hat gemundet, Preis ist durchaus ok... 14,50 für 0,4375 oder so
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 01. Dezember 2008, 08:40:30
So, am Wochenende mal ein paar der neuen Tropfen verköstigt.

Clynelish 1990 12 Jahre (Signatory CS)
Sherry-lastig, aber trotzdem ein trockener Nachklang. Recht ungestüm im Antritt für seine 12 Jahre.
Kann aber auch an der noch ordentlichen Faßstärke von 58,4% liegen.
Mit ein paar Tropfen Wasser, wird er spürbar ruhiger.

Glencadam 1989 18 Jahre (Signatory CS)
auch eine erkennbare Sherrynote und deutliche Süße. Die längere Reifezeit lässt ihn trotz seiner Fassstärke von 54% sehr angenehm wirken. Mit Wasser auch für den Sonntag Nachmittag geeignet.

Laphroaig 1990 17 Jahre (Signatory CS)
 :shock:  Hell Baby Yeeeeehhhhhaaaaaa!!  :biggrin:
Ein neuer Favorit in meiner Sammlung! Intensiv, wuchtig, überwältigend, Geschmacksexplosion,...
Ich weiß gar nicht wie ich ihn beschreiben soll.
Einerseits ist der die Laphroaig Herkunft unverkennbar, jedoch ist dieser hier keineswegs mit dem QuarterCask oder dem normalen 10Jährigen vergleichbar. Die längere Reifezeit kommt diesem Laphroaig sehr gelegen.
Typische rauchige und torfige Noten mit einem wunderschönen weichen Vanille Aroma.
Lässt sich am ehesten noch mit der 15 jährigen Original-Abfüllung vergleichen, von der Ausgewogenheit her.
Aber er wirkt noch harmonischer und bietet durch die Faßstärke (52,8%) noch mehr Spielraum.
Der beste Laphroaig, den ich bisher im Glas hatte!  :biggrin:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 01. Dezember 2008, 08:55:11
Hmm, also so langsam bin ich wirklich mal neugierig auf einen älternen Laphroaig. Danke, Havoc echt jetzt ;) Mal schauen, ob ich irgendwo eine Miniatur zum Probieren finde.

Am Wochenende habe ich mal den Arran in Fasstärke probiert. Junge, was für ein Tröpfchen. Das war das erste Mal, das ich freiwillig Wasser in den Whisky gegeben habe ;) Arran rockt !
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 01. Dezember 2008, 08:56:32
Hmm, also so langsam bin ich wirklich mal neugierig auf einen älternen Laphroaig. Danke, Havoc echt jetzt ;) Mal schauen, ob ich irgendwo eine Miniatur zum Probieren finde.
Höchstwahrscheinlich hast du in nicht mal 2 Wochen die Gelegenheit den mal zu probieren.  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 01. Dezember 2008, 09:24:46
Hmm, also so langsam bin ich wirklich mal neugierig auf einen älternen Laphroaig. Danke, Havoc echt jetzt ;) Mal schauen, ob ich irgendwo eine Miniatur zum Probieren finde.
Höchstwahrscheinlich hast du in nicht mal 2 Wochen die Gelegenheit den mal zu probieren.  ;)

 :braue:  :p  :kuss:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 07. Januar 2009, 12:39:23
Kennt jemand von euch das Magazin "Whisky Botschafter" ?
:arrow: http://whiskybotschafter.com/index_frame.htm
Ich habe das heute zufällig im Bahnhof gesehen; erscheint vierteljährlich und kostet 6 €.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 14. Mai 2009, 11:28:18
Zitat
Beschreibung:
Es ist mal wieder Zeit für ein wenig Torf & Rauch in der guten Stube des Hetzbacher Bahnhofs!

Diesmal werden die Whiskies nicht nur von der bekannter Maßen torflastingen Insel Islay kommen, sondern auch aus anderen Regionen Schottland und sogar aus Destillerien außerhalb Schottlands.

Wir werden 7 torfige Whiskies vorstellen und verkosten - neben vielen Informationen zu den jeweiligen Whiskies und deren Destillerien gibt es für den Gesamtpreis von €60,- auch noch einen Snack zur Stärkung in der Pause. Zum Anmelden einfach diesem Link hier folgen: http://www.tastewhiskeyshop.de/product_info.php/info/p474_Whiskytasting--Torf---Rauch---14--November-2009.html

Jemand Interesse? Alex?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 14. Mai 2009, 11:31:42
Freundin hat am 15.ten Geburtstag. ;)
Aufgrund von "Reinfeier"-Aktivitäten falle ich aus.


Fahre aber nachher noch bei meinem Stammhändler vorbei. Brauch noch ein Geschenk für mein Brüderchen.  ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Mai 2009, 11:48:46
Scheiße :lol: ich hab jetz gelesen "Freundin hat 15. Geburtstag"
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 14. Mai 2009, 11:54:23
Scheiße :lol: ich hab jetz gelesen "Freundin hat 15. Geburtstag"
:shock:  :shock:  :shock:

Du sollst doch nicht immer von dir auf andere schließen.  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 14. Mai 2009, 12:21:28
 :uglylol:

Kein Wunder, mit 15 hat mir der Grand Prix auch noch gefallen  :D

 :P
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Mai 2009, 14:08:15
Der Pedobä... ähem Alex wieder :uglylol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 14. Mai 2009, 14:18:54
Der Pedobä... ähem Alex wieder :uglylol:

Ähhh Hallo!  :confused:
Das war doch der olle Würzburger der wieder in was falsch verstanden hat.  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Mai 2009, 14:20:28
Der is genauso Oll wie Du, Du nasser Bieber :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Mai 2009, 14:44:05
Ähhh Hallo!  :confused:
Das war doch der olle Würzburger der wieder in was falsch verstanden hat.  :D
Aber es geht um deine Freundin :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 14. Mai 2009, 14:51:19
Ähhh Hallo!  :confused:
Das war doch der olle Würzburger der wieder in was falsch verstanden hat.  :D
Aber es geht um deine Freundin :D
Die erreicht aber am 15.ten das Alter eines lange gereiften Whiskys.  :D
(Um hier mal wieder die Kurve zum Topic zu bekommen.  :lol: )
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 14. Mai 2009, 14:55:11
Ähhh Hallo!  :confused:
Das war doch der olle Würzburger der wieder in was falsch verstanden hat.  :D
Aber es geht um deine Freundin :D
Die erreicht aber am 15.ten das Alter eines lange gereiften Whiskys.  :D
(Um hier mal wieder die Kurve zum Topic zu bekommen.  :lol: )

Also wird Sie 18 ? :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Mai 2009, 14:58:19
Ähhh Hallo!  :confused:
Das war doch der olle Würzburger der wieder in was falsch verstanden hat.  :D
Aber es geht um deine Freundin :D
Die erreicht aber am 15.ten das Alter eines lange gereiften Whiskys.  :D
(Um hier mal wieder die Kurve zum Topic zu bekommen.  :lol: )

Also wird Sie 18 ? :D
:D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 14. Mai 2009, 15:01:45
Ich weiß jetzt gerade nicht ob ich
(click to show/hide)
oder "ein 18-jähriger Malt ist nicht lange gereift!" antworten soll.  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Mai 2009, 15:04:00
(click to show/hide)
Und du wunderst dich warum ich vorhin dich anstatt Marco angesprochen hab? :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 16. Mai 2009, 16:08:07
Beim Whiskystore gibt es das Whisky-Hörbuch gratis als Download:

Das Gratis-Whisky-Hörbuch
:arrow: http://www.whisky24.de/hoerbuch.htm
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 17. Mai 2009, 15:22:10
Gestern wieder mal eine Flasche leer gemacht :bawling:
Immer ein sehr trauriger Augenblick, wenn eine Whiskyflasche leer ist :P

Gestern traf es meine Flasche 12-jährigen Glen Moray. Den hatte ich mal für 12 Euro beim Plus mitgenomen - für den Preis ein Super-Schnäppchen, denn der ist gar nicht übel; halt ein sehr milder Highland-Malt.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. Mai 2009, 07:25:25
Gestern wieder mal eine Flasche leer gemacht :bawling:
Immer ein sehr trauriger Augenblick, wenn eine Whiskyflasche leer ist :P
Dehalb stecken die ja auch alle in so tollen Verpackungen. Da muss man sich die leere Flasche nicht anschauen.  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. Mai 2009, 09:23:07
Hab gestern Met mit Kirschgeschmack getrunken... Gewöhnungsbedürftig, aber geil :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 18. Mai 2009, 09:24:41
Hab gestern Met mit Kirschgeschmack getrunken... Gewöhnungsbedürftig, aber geil :D

Andi, dafür gibt's den Alk-Thread ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. Mai 2009, 09:25:09
Hab gestern Met mit Kirschgeschmack getrunken... Gewöhnungsbedürftig, aber geil :D
Und was hat das mit Whisky zu tun?  :confused:
Den "Muschifänger" kannst du woanders trinken, aber nicht hier im Whisky-Thread.  :uglylol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. Mai 2009, 09:27:09
Was habt ihr gegen Met? :D

*Edit: Da müsste ich eigentlich zum nächsten HFT mal ne Flasche mitbringen :D
Normalen halt, ohne den Kirschzusatz...
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 18. Mai 2009, 09:27:37
Muschifänger... hier sind nur die ganz Harten unterwegs, Andi  :D  :twisted:


Hab am FR ne halbe Flasche Jameson getrunken, der mir wie immer gut gemundet hat. Die vielen Bier und JägerM im Anschluss hätte ich mir nur sparen sollen  :lol:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 18. Mai 2009, 09:29:58
Hab am FR ne halbe Flasche Jameson getrunken, der mir wie immer gut gemundet hat. Die vielen Bier und JägerM im Anschluss hätte ich mir nur sparen sollen  :lol:
Das ist doch ein Getränk zum genießen. Ne halbe Flasche.... und dann noch das Geschmackserlebnis mit JägerM zerstören.
Nenene, so wird das nix.  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 05. August 2009, 09:04:15
Zitat
Russland: Whiskey soll Schweinegrippe vorbeugen
Die russische Fan-Vereinigung hat den Anhängern der Nationalmannschaft vor dem WM-Qualifikationsspiel in Wales den Konsum von Whiskey zur Vorbeugung gegen Schweinegrippe empfohlen.

"Wir mahnen unsere Fans an, viel walisischen Whiskey als eine Art Desinfektion zu trinken. Das sollte der Infektionsgefahr vorbeugen", wird Alexander Schprygin, der Chef der russischen Fan-Vereinigung, in der Boulevard-Zeitung Express zitiert. Das russische Gesundheitsministerium warnt wegen der Schweinegrippe vor Reisen auf die britische Insel. Schprygin geht aber davon aus, dass mehrere Hundert Anhänger die Reise nach Cardiff antreten.

Quelle: http://www.focus.de/sport/fussball/wm-2010/wm-russland-whiskey-soll-schweinegrippe-vorbeugen_aid_423258.html

 :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:

Ich glaube am Wochenende wird's mal Zeit für eine Impfung :lol:

Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 21. September 2009, 16:05:45
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ? Tut mir das nicht an  :bawling:  :bawling:  :bawling:
Gestern habe ich meinen Bushmills leer gemacht. Irgendwie immer traurig, wenn 'ne Pulle leer ist.
Hat jemand von euch eigentlich schon mal den Arran probiert - speziell den 12 bzw. 15 jährigen?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 21. September 2009, 16:09:24
Nö, aber Bushmills hab ich schon mehrere weggekippt ;)
Nicht unbedingt mein Fall aber da gibts weitaus torfigere
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 21. September 2009, 19:12:45
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ?

Ja. Die anderen schütten sich jetzt nur noch Bier in die Murmel!  :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 21. September 2009, 19:20:49
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ?

Ja. Die anderen schütten sich jetzt nur noch Bier in die Murmel!  :D

Oder Ouzo-Cola ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 21. September 2009, 19:30:16
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ?

Ja. Die anderen schütten sich jetzt nur noch Bier in die Murmel!  :D

Oder Ouzo-Cola ;)
:oak:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 21. September 2009, 19:32:28
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ?

Ja. Die anderen schütten sich jetzt nur noch Bier in die Murmel!  :D

Oder Ouzo-Cola ;)
:oak:

Aber Hansa Pils trinken :twisted:
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 21. September 2009, 19:35:45
Bin ich zur Zeit eigentlich der einzige, der den Fred noch am Leben erhält ?

Ja. Die anderen schütten sich jetzt nur noch Bier in die Murmel!  :D

Oder Ouzo-Cola ;)
:oak:

Aber Hansa Pils trinken :twisted:

Wenn ich mich nicht sehr irre, warst du damals auch gut mit dabei... :P

Wobei du allerdings meistens afair Tuborg begechert hast.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 21. September 2009, 20:12:03
Oder Ouzo-Cola ;)
Bitte solch Missetaten nur außerhalb dieses Threads begehen.
Wer weiß auf was für frevelhafte Ideen du sonst noch kommst. :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 22. September 2009, 20:40:39
Verkoste gerade einen Laphroaig Quarter Quask
 :shock:  :D
Der hat ja doch noch mehr Wucht als der Standard 10-jährige.
Man erkennt ganz klar die extra Lagerung in den kleineren Viertel-Fässern, da durch die größere Kontaktfläche des Whisky zum Holz, die Geschmacksnuancen hier noch explosiver den Gaumen überrennen.

Optik:
(dunkel)goldener Sonnenuntergang

Nase:
erkaltete Asche mit etwas Frucht (Banane?)

Geschmack:
Der klassische Laphroaig-Geschmack nach bitterer Medizin, Torf und Phenol nur nochmals kräftiger.
Dazu eine rauchige Note mit Hauch aus dem heimischen Gewürzregal.
Langer, warmer Abgang, sehr würzig.



Lohnt definitiv den kleinen Aufpreis (~5€) zur normalen 10er Standard Abfüllung.
Vor allem ist der hier nicht kühlgefiltert und mit 48% abgefüllt.

PS: Für Islay-Neulinge wahrscheinlich zu überfordernd.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2009, 11:06:43
Erkaltete Asche, bittere Medizin, Torf und Phenol... wenn mir einer sagen würde: Los, trink das... ich weiß ja nicht  :lol:  :D

Weiß aber genau was du mit kalter Asche meinst, das sind dann genau die Whiskys, die mir überhaupt nicht schmecken ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. September 2009, 11:08:44
Wenn ich das Geld hätte, würd ich mir auch mal drei oder bier gute zulegen - aber dat geht schon ins Jeld
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. September 2009, 11:11:42
Also mit dem 10jährigen Laphroaig werde ich auch nicht warm - ausser, wenn das Glas warm ist. Dann entfaltet er sehr interessante Noten.
Ansonsten mag ich aber die Insel-Whisky's - Highland Park, Jura und Arran sind ganz gross !

Wenn ich das Geld hätte, würd ich mir auch mal drei oder bier gute zulegen - aber dat geht schon ins Jeld

Also unter ~25 Euro für einen Guten wirst du leider nicht kommen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2009, 11:13:35
Der Jameson kostet doch um die 25,- und den find ich echt nicht übel
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. September 2009, 11:14:07
Das weiß ich durchaus ;) is ja nicht so als hätte ich noch nie welchen gekauft ;) aber ich würd halt gerne mal ein kleines Kontingent zu Hause haben falls Gäste kommen - da wüsst ich jetz aber echt nicht WAS, und WOHER.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. September 2009, 11:20:59
Das weiß ich durchaus ;) is ja nicht so als hätte ich noch nie welchen gekauft ;) aber ich würd halt gerne mal ein kleines Kontingent zu Hause haben falls Gäste kommen - da wüsst ich jetz aber echt nicht WAS, und WOHER.

Also das WAS hängt sehr stark von deinem Geschmack ab; ich denke z.B. Royal Lochnagar, Woodford Reserve, Arran wären ein guter Start - aber es gibt halt so viele andere Gute :love:
Und zum WOHER: :arrow: http://thewhiskystore.de/
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. September 2009, 11:29:06
Naja wenn würd ich schon gern hier vor Ort kaufen ;) da gibts schon Läden die welche führen. Aber da müsst ich mich schon mal mit näher beschäftigen, bevor ich da blind was hole.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. September 2009, 11:30:22
Naja wenn würd ich schon gern hier vor Ort kaufen ;) da gibts schon Läden die welche führen. Aber da müsst ich mich schon mal mit näher beschäftigen, bevor ich da blind was hole.

Das mit den Läden ist halt so ein Problem - in der Regel sind Sie deutlich teurer als der Versand.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2009, 11:31:07
Jameson taugt nix oder wie ?

Den kannst du ruhig auch mal testen, Marco, der schmeckt mir als Nicht-Whisky-Fan echt gut und auch nicht so derb torfig  :)
Findest du in jedem guten Getränkemarkt
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. September 2009, 11:33:26
Jameson taugt nix oder wie ?

Den habe ich noch nicht probiert. Den "Jameson Gold" wollte ich aber auf jeden Fall mal antesten.
Bei Irland habe ich bisher nur den 10 jährigen Bushmills und den Kilbeggan probiert.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. September 2009, 11:38:23
Merk ich mal vor. Torfig is garnicht meins, das kann ich schonmal sagen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. September 2009, 12:05:38
Der "Standard"-Jameson ist für einen Iren ganz nett aber auch ehrlich gesagt ein wenig langweilig. ;)
Der hat irgendwie nix was ihn interessant macht.


Mal ein paar Tips für den Marco:

Geht Torf überhaupt nicht oder nur in größeren Mengen?

Zumindest vergessen solltest du schon mal den Großteil von Islay:
Ardbeg (komplettes Sortiment bis auf den Blasda)
Bowmore Mariner (oder 12er)
Lagavulin (komplett)
Laphroaig (komplett)
Port Ellen (sowieso unbezahlbar mittlerweile)
Caol Ila (komplett)
+ die günstigeren NoName Abfüllungen ala "Smokehead", "Finnlaggan", "Ledaig"

Auf Isla könnten höchstens die Standardabfüllungen von
Bruichladdich (kein Port Charlotte !!!)
und
Bunnahabhain
interessant sein.


Dazu vorsichtig sein bei
Talisker
Highland Park (ältere Jahrgänge)
Ardmore
Benriach
Jura


Gute, qualitativ hochwertige Anfänger-Malts wären meiner Einschätzung nach:

Glenfiddich 15
(Weitaus komplexer und reifer als der 12er bei nur minimalem Aufpreis)

Aberlour 10
(Überfordert niemanden, eher sherry süß)

Balvenie Double Wood 12
(auch ein süßerer sherry Whisky)

Glennmorangie 10

Highland Park 12
(recht süß und erfrischend im Vergleich zu seinen älteren Brüdern)

Glengoyne 10

Macallan Sherryfass 10
(Achtung! nicht zum "Fine Oak" greifen)

Old Pulteney 12
(frischer Geschmack nach Salz und Meer. Hier kann man dann langsam Kurs nach Islay nehmen)

Springbank 10 Jahre
(Mein Geheimtip! Saulecker mit ordentlichem Antritt)   

Glenfarclas 10 + 15
(Mir fast schon zu sherry-süß)

Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. September 2009, 12:09:44
In großen Mengen sag ich mal ;) ein bisschen macht mir nix.

Den Glennfiddich hatte ich auch schonmal im Auge. Ich denk mit dem und ein, zwei anderen werd ich mal anfangen nexten Monat. Danke für die super Auflistung!!! Da arbeite ich mich mal durch
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2009, 13:30:22
Hey Alex, danke für die gute Übersicht !  :biggrin:

Springbank und Aberlour würden mich echt interessieren, wie liegen die denn so preislich ?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. September 2009, 14:05:58
Hey Alex, danke für die gute Übersicht !  :biggrin:

Springbank und Aberlour würden mich echt interessieren, wie liegen die denn so preislich ?

Also bei Whiskystore liegen die bei

24,99€ für den Aberlour
http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p12817_Aberlour.html

37,90€ für den Springbank
http://www.whisky24.de/tws/product_info.php?info=p13268_Springbank.html

Der Springbank ist etwas teurer, da Springbank als einer der letzten Destillerien noch in Familienbesitz ist und die sogar noch ihr eigenes Malz selbst mälzen. Weiterhin füllen die auch selbst in Flaschen ab.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2009, 14:07:24
Welchen von beiden kannst du bevorzugt empfehlen, wenn man das torfige nicht mag ?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. September 2009, 15:53:22
Springbank habe ich noch nicht probiert - aber den Aberlour mag ich sehr. Auch der 12 jährige ist wirklich toll.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. September 2009, 18:03:36
Welchen von beiden kannst du bevorzugt empfehlen, wenn man das torfige nicht mag ?
Die haben beide keinen Torf.

Der Aberlour ist eher süß und sherry-lastig

Der Springbank ist ein klassischer Schotte mit etwas mehr Charakter.
Damit konnte ich sogar meinen Bruder überzeugen der auch eher die süßen Whiskys bevorzugt.
@Sascha
der 12-jährige Aberlour soll auch gut sein, kenne ich persönlich aber nicht.


Wenn ich für mich entscheiden müsste......98 : 2 für den Springbank.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Oktober 2009, 12:45:22
Ist zwar kein Whisky, aber aus Spanien habe ich mir auch etwas Sherry mitgebracht.  ;)

1x 0,5l Sandeman Oloroso (20 Jahre alt, limitierte Abfüllung)
1x 0.5l Sandeman Pedro Ximenéz (20 Jahre alt, limitierte Abfüllung)

Beide sind ausschließlich in der Sandeman Bodega in Jerez direkt zu beziehen.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 28. November 2009, 15:13:57
Konnte heute bei Real nicht an dem Angebot vom Jack Daniels Single Barrel vorbei gehen :P
Bin mal sehr gespannt wie der im Vergleich zum "normalen" Jackie so ist; auf jeden Fall auch mal wieder schön eine Tennesse-Whiskey im Haus zu haben ;)
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 28. November 2009, 15:42:45
Konnte heute bei Real nicht an dem Angebot vom Jack Daniels Single Barrel vorbei gehen :P
Bin mal sehr gespannt wie der im Vergleich zum "normalen" Jackie so ist; auf jeden Fall auch mal wieder schön eine Tennesse-Whiskey im Haus zu haben ;)
Viel schlechter als der normale Jack, ist ja kaum möglich.....  ;)

Ne, den Single Barrel kann man trinken. Bei einem Blind-Tasting würde man nicht glauben dass die aus dem gleichen Haus kommen.
Riecht zwar etwas penetrant, ist aber lange nicht so eklig scharf wie der ordinäre Jack. Den "Gentleman Jack" finde ich besser.

Aber die sind alle kein Vergleich zu einem Blantons Gold oder Blantons Straight from the Barrel.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 28. November 2009, 15:52:07
Konnte heute bei Real nicht an dem Angebot vom Jack Daniels Single Barrel vorbei gehen :P
Bin mal sehr gespannt wie der im Vergleich zum "normalen" Jackie so ist; auf jeden Fall auch mal wieder schön eine Tennesse-Whiskey im Haus zu haben ;)
Viel schlechter als der normale Jack, ist ja kaum möglich.....  ;)

Ne, den Single Barrel kann man trinken. Bei einem Blind-Tasting würde man nicht glauben dass die aus dem gleichen Haus kommen.
Riecht zwar etwas penetrant, ist aber lange nicht so eklig scharf wie der ordinäre Jack. Den "Gentleman Jack" finde ich besser.

Aber die sind alle kein Vergleich zu einem Blantons Gold oder Blantons Straight from the Barrel.

Yo, den Blantons wollte ich mir demnächst sowieso im Rahmen meiner jährlichen Bestellung beim Whisky-Store ordern :D Zusammen mit 1-2 Flaschen Arran
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. Dezember 2009, 19:18:50
Heute ist meine Lieferung von thewhiskystore.de gekommen  :brav:  :dance:
Hab doch auf den Blantons verzichtet und rein Arran bestellt:

Arran Moscatel Cask Finish
Arran - Malt Icons No. 1 'The Peacock'
Arran Sherry Single Cask

Der 10jährige und der 10jährige in Fasstärke sind zur Zeit mein Lieblingsmalt. Bin mal sehr auf die 3 gespannt :D
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. Dezember 2009, 14:31:21
Mein Bruder hat gerade angerufen.

Er steht bei einem Händler der noch 2 Flaschen Talisker 18 Jahre da hat.
Und für jeweils nur 62,90€ :biggrin:
Der wird ja nicht mehr hergestellt und ist seitdem in fiese Preisregionen geklettert.
Wird eigentlich aktuell eher um 90€ + gehandelt.

Hab ihm gleich gesagt er soll alle mitnehmen die er für den Preis bekommen kann. :D

Als es ihn noch zum Normalpreis von 50€ gab war das der mit Abstand beste Whisky in dieser Preisregion der mir je untergekommen ist.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. Dezember 2009, 14:59:54
Talisker hab ich noch net probiert - ist auch ein Islay Whiskey, oder?
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. Dezember 2009, 15:05:38
Talisker hab ich noch net probiert - ist auch ein Islay Whiskey, oder?

Ne, ist von der Insel Skye. ;)

Aber geschmacklich geht er in die Islay-Richtung. Aber eben nicht ganz.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. Dezember 2009, 15:13:23
Talisker hab ich noch net probiert - ist auch ein Islay Whiskey, oder?

Ne, ist von der Insel Skye. ;)

Aber geschmacklich geht er in die Islay-Richtung. Aber eben nicht ganz.

Solange er net so torfig schmeckt passt es schon - inseltechnisch habe ich bisher eigentlich nur Laphroaig, Highland Park, Jura und naütrlich meinen Liebling Arran abgegrast
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 24. Dezember 2009, 11:36:40
Pack den Talisker geschmacklich und torflastig mal so zwischen Laphroaig und Highland Park.

Aber der liegt sogar meinem Bruder der ansonsten torfige Whiskys auch meidet.
Titel: Re: uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 24. Dezember 2009, 12:18:32
Pack den Talisker geschmacklich und torflastig mal so zwischen Laphroaig und Highland Park.

Aber der liegt sogar meinem Bruder der ansonsten torfige Whiskys auch meidet.

Okidoki - dann behalte ich den mal auf dem Radar :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 22. November 2010, 11:29:48
Hatten wir hier nichtmal nen Wiskey-Thread!? Naja egal, ich find jedenfalls nix.

Hab mir am Samstag mal zwei gegönnt, taugen die wat Alex? :D

Glencadam 12 Jahre Single Malt - ich meine den sogar zu kennen, und der is genau mein Ding. Kein Torf, kein Rauch, recht süßlich :D
Bonrinnes Culk Strength 11 Jahre (57,8 %) der zwar saustark, aber ähnlich sein soll, wenn man ihn mit Wasser nimmt

Dann hier auch nochmal :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. November 2010, 11:40:02
Kenn beide noch nicht. Aber Wasser im Whisky? Ich trink den immer noch am liebsten unverdünnt, höchstens mal das Glas vorher mit warmem Wasser ausspülen ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 22. November 2010, 13:00:44
Es is ja nicht viel - nur so ein halber Teelöffel oder so. Ich trinke manche auch ohne bzw. wenn ich in ner Kneipe einen trink sowieso ganz ohne.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 28. November 2010, 13:27:25
Grad meine alljährliche Whisky-Bestellung getätigt:

- Blantons Single Barrel Bourbon
- Arran 14 Jahre
- Arran Pinot Noir Cask Finish
- Arran Sauternes Finish
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: der Dude am 28. November 2010, 20:38:12
Der erste ist aber noch net mal nen Whisky sondern n Whiskey :p
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 29. November 2010, 12:32:43
Ich habe gerade von meinen lieben Arbeitskollegen eine 13-jährige "Isle of Arran" Single Cask Abfüllung geschenkt bekommen. :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 29. November 2010, 13:00:31
Ich habe gerade von meinen lieben Arbeitskollegen eine 13-jährige "Isle of Arran" Single Cask Abfüllung geschenkt bekommen. :)

13 Jahre? Ist dann aber eine Sonderabfüllung, oder?
Bin auf jeden Fall mal sehr auf deine Meinung gespannt - für mich ist Arran mein absoluter Lieblingsmalt. Hab jetzt immerschon schon 4 (eigentlich 5) verschiedene davon daheim :love:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 02. Dezember 2010, 14:38:17
Hab gerade von einem Lieferanten ein Fläschchen geschenkt bekommen. Draußen am Auto, daß es niemand mitbekommt  :D

Ist ein Dalmore Gran Reserva. Taugt der was ?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 02. Dezember 2010, 14:43:27
So wie du den trinkst spielt das doch keine Rolle, Olli ^^ :P

Ich kenne den nicht, aber es ist auf jeden Fall kein Billigfussel.

Meine Lieferung kam gestern an - hach ich bin so gespannt auf den Arran :love:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 02. Dezember 2010, 14:52:36
Du Philharmoniker, ich weiß ein gutes Tröpfchen aber trotzdem zu schätzen  :p
Hab ihn grad mal gegooglert, der kostet ja über 50 Öre  :shock:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 02. Dezember 2010, 14:57:31
Hab gerade von einem Lieferanten ein Fläschchen geschenkt bekommen. Draußen am Auto, daß es niemand mitbekommt  :D

Ist ein Dalmore Gran Reserva. Taugt der was ?

Ist zumindest kein Supermarkt Whisky.

Die Dalmores kenne ich nicht besonders gut. Bisher nur mal eine Standardabfüllung im Glas gehabt. Die war aber nicht schlecht.
Gran Reserva lässt einen Sherry-lastigen Whisky vermuten.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 02. Dezember 2010, 14:59:06
Hab gerade von einem Lieferanten ein Fläschchen geschenkt bekommen. Draußen am Auto, daß es niemand mitbekommt  :D

Ist ein Dalmore Gran Reserva. Taugt der was ?

Ist zumindest kein Supermarkt Whisky.

Die Dalmores kenne ich nicht besonders gut. Bisher nur mal eine Standardabfüllung im Glas gehabt. Die war aber nicht schlecht.
Gran Reserva lässt einen Sherry-lastigen Whisky vermuten.

Das mit dem Sherry passt - whisky24 sagt:

Trockene Früchte mit einem Hauch Sherry und kräftigem Malz. Im Hintergrund findet sich gerösteter Kaffee, eine Spur dunkle Schokolade und die für Dalmore so typische Zitrusfruchtnote.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 02. Dezember 2010, 15:18:02
Was bedeutet dann Cherry-lastig ? Also mehr süßlich im Abgang oder wie ist das zu verstehen ?
Ist der torfig oder eher weniger ?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 02. Dezember 2010, 15:23:52
Von torfig steht da nix ;) Sherry lastig ist etwas süsser, wobei ich sagen muss das das nicht zwangsläufig Süsse sein muß; da spielen ja mehrere Aromen rein. Einfach mal einen Schluck probieren, geniessen und berichten ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 02. Dezember 2010, 16:02:53
Klar einfach nen Schluck probieren... mir gehts drum ob ich den selbst trink oder verklopp bei dem Preis  :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 02. Dezember 2010, 16:07:20
Klar einfach nen Schluck probieren... mir gehts drum ob ich den selbst trink oder verklopp bei dem Preis  :D

Also ich würde den selber trinken ^^

Falls du Ihn verticken willst: Neupreis ist 42,90 für die Pulle
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 03. Dezember 2010, 08:01:26
Klar einfach nen Schluck probieren... mir gehts drum ob ich den selbst trink oder verklopp bei dem Preis  :D

Wer kauft denn eine praktisch unendlich vorhandene Standard Abfüllung von Privat ?
Mach ihn auf und erfreu dich dran.
Du willst doch nicht ernsthaft ein Geschenk verkaufen?

Ich meine, das ist kein Ardbeg, Macallen oder Springbank aus den 60ern.
Bei den hohen 3-stelligen bis 4-stelligen Preisen von denen könnte ich das ja verstehen.

....Bzw. ich würde auch die öffnen und austrinken. :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 03. Dezember 2010, 08:25:29
Den würd ich sofort losbekommen bei mir im Freundeskreis... ich will den ja nicht bei EBay reinsetzen oder so  :lol:
Aber, hat sich erledigt, er ist schon zur Hälfte leer  :D

Kumpel war gestern da zum AC Brotherhood zocken und da gings ganz schnell. Schmeckt mir aber echt gut das Zeugs, leicht süß aber wirklich nur dezent und ich hab ihn sogar pur getrunken.

Nur hab ich grad Magenprobleme irgendwie...  :|
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 03. Dezember 2010, 08:32:56
Ich will ja jetzt nicht klugscheissen, aber......


eventuelle Ursache:
Aber, hat sich erledigt, er ist schon zur Hälfte leer  :D

mögliche Wirkung:
Nur hab ich grad Magenprobleme irgendwie...  :|


:D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 03. Dezember 2010, 08:42:00
Mit Kumpel zusammen, also hab ich ja die Hälfte der Hälfte getrunken  :D
Nur leider waren die 2 Schwarzbier aus der Rhön dann nicht mehr so passend  ;)

Ich muß dann bald mal was essen, mir gehts echt nicht gut
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. Dezember 2010, 08:49:49
Mit Kumpel zusammen, also hab ich ja die Hälfte der Hälfte getrunken  :D
Nur leider waren die 2 Schwarzbier aus der Rhön dann nicht mehr so passend  ;)

Schwarzer Hahn? Das finde ich klasse :love:

Ich muß dann bald mal was essen, mir gehts echt nicht gut

Oder weitertrinken :P
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 03. Dezember 2010, 09:00:10
Jau, Schwarzer Hahn  :D Kennste das auch ? Ist bei uns so ein kleiner Geheimtip, leicht malzig aber nicht bitter. Ich trink das ganz gerne mal zwischen den ganzen Pils ;)

Passt auch gut zum Wissy  :twisted:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. Dezember 2010, 09:54:35
Jau, Schwarzer Hahn  :D Kennste das auch ? Ist bei uns so ein kleiner Geheimtip, leicht malzig aber nicht bitter. Ich trink das ganz gerne mal zwischen den ganzen Pils ;)

Hab ich doch schonmal im Bier-Thread gepostet :)
Hab ich im Sommer entdeckt und finde ich saugeil. Ich glaube davon hab ich sogar Markus überzeugen können bei der VHS-Nacht ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 03. Dezember 2010, 12:15:46
Hab ich doch schonmal im Bier-Thread gepostet :)


Den kenn ich leider nicht auswendig  :D

Gibts bei uns im Getränkemarkt jetzt palettenweise, ich werd am WE auch noch was holen  :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Flightcrank am 03. Dezember 2010, 18:45:46
Jau das war echt seeeeehr legga! Kannst Du mir mal besorgen! Nen Sixer oder so... :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 30. Juni 2011, 17:50:10
Habe heute nen Brandy von meinen Eltern aus dem Zypern-Urlaub bekommen, nen Five Kings, bin gespannt wie der ist.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309448938_667_0.jpg)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 30. Juni 2011, 18:59:59
Was hat dat mit Whisky zu tun ? :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 31. Juli 2011, 10:54:36
Hab mir gestern im Oilea in Bad Homburg mal 100ml Bowmore mitgenommen. Nu kann ich den endlich mal probieren ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 31. Juli 2011, 16:12:44
Und wieder kein Whisky 8):

Bei Netto gabs letzte Woche ein Angebot: Captain Morgan mit 1l Cola für 9,99€, hab da direkt ein paar mal mehr zugeschlagen! :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1312121390_IMG_0679.jpg)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 31. Juli 2011, 17:05:59
Ash, wir ham auch einen Alkohol und der Mensch Fred - da passt das besser. Ansonsten: kauf dir mal guten Rum ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 31. Juli 2011, 17:25:19
Welcher Rum gut ist, ist nicht unbedingt ne Preisfrage und Capt.Morgan ist schon ein guter Rum, gerade in seiner Preisklasse :!: 400€ für nen Sagatiba oder nen Pyrat auszugeben ist witzlos, gerade wenn eine Flasche pro Wochenende draufgeht.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Necronomicon am 02. August 2011, 07:57:35
Man muß halt immer unterscheiden, warum man so eine Flasche kauft und trinkt. Will man das genießen und trinkt immer nur mal ein Schlückchen, dann kanns klar mal ein teurer sein. Das ist bei mir aber auch nie der Fall, ich trink einen um Spaß zu haben und da tuts auch ein Morgan. Den hab ich auch schon paar Mal gehabt ;)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. November 2011, 16:44:17
Bin ich eigentlich der einzige hier, der noch einen guten Tropfen Whisky zu schätzen weiss ? ;(

Wie auch immer - wie alle Jahre wieder hab ich am WE meine alljährliche Whisky-Bestellung getätigt. Die guten Buddels sollten heute ankommen.

Diesmal geordert:

Woodford Reserve (Mein Lieblings-Bourbon, meine Flasche war leer also musste Nachschub her :D)
Willett Pot Still Reserve (Die Reviews klangen nicht schlecht, bin gespannt)
Edradour Caledonia 12 Jahre (Wollte schon immer mal den Edradour probieren *freu*)


Und natürlich keine Bestellung ohne Arran:

Arran - Malt Icons No. 3 'Westie'  (Den Mail Icons No. 2 letztes Jahr hab ich ja leider verpasst :bawling:)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 23. November 2011, 09:08:53
Ich weiß das ebenso zu schätzen, hab nur momentan keine Asche welchen zu ordern, und meine bestehenden 3 Flaschen befinden sich in wasweißich welchem Karton :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 02. Dezember 2011, 18:54:32
Sagt mal gibts bei Euch irgendwo den Jack Daniels Winter Jack?? Bei uns gibts den NIRGENDS! Habe in mehreren Trinkmärkten, Real- & Rewemärkten gekuckt, nirgends. Als Grund wird genannt, dass Jack Daniels von jedem Abnehmer verlangt, mindestens ne halbe Palette zu kaufen, nicht weniger. Und hier gehts nicht um ne Größe einer Palette Bier sondern um ne halbe Euro-Palette, was wohl der Grund ist, dass das Zeuch Niemand einkauft. Ja scheisse!  Ich hätte gerne mal den Unterschied geschmeckt.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 05. Dezember 2011, 12:18:24
Hatten die hier im Real, is aber schon ausverkauft.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 07. März 2012, 20:11:34
Hab hier je eine Flasche 10jährigen Bushmills Malt und 16 jährigen Lagavullin rumstehen, die ich mal geschenkt gekriegt habe.

Wie trinke ich die?? :lol: Mit Eis soll man nicht, mit Coke erst recht nicht!! Da ich aber Whisky ansonsten nicht grossartig mag, möchte ich die Dinger mindestens richtig antestenbevor ich sie verschenke.

Danke! :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 07. März 2012, 20:28:52
Pur, ohne alles. Oder mit ein klein wenig Wasser verdünnt.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 07. März 2012, 21:47:42
Pur, ohne alles. Oder mit ein klein wenig Wasser verdünnt.

Auch wenns vielleicht eine blöde Frage ist, aber z.B. bei Wein wichtig: gekühlt aus'm Kühlschrank?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 07. März 2012, 22:04:59
Pur, ohne alles. Oder mit ein klein wenig Wasser verdünnt.

Auch wenns vielleicht eine blöde Frage ist, aber z.B. bei Wein wichtig: gekühlt aus'm Kühlschrank?

Nein!!! Keinesfalls gekühlt trinken
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 07. März 2012, 22:14:16
Gut habe ich gefragt! :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 07. März 2012, 22:28:41
Habe mir gerade den kompletten Thread noch einmal durchgelesen. Hehe, vor drei Jahren noch vom Kirsch-Met geschrieben :D

Vor einiger Zeit, vor einem Jahr oder so, bin ich auch auf den Whisky-Geschmack gekommen. Eine Flasche 10y Laphroig hat es mir angetan. Vor allem das Rauchige, Herbe mag ich mittlerweile sehr.

Mittlerweile hab ich einen Talisker hier (auch 10y), aber den finde ich nicht ganz so gut. Da fehlt mir das keltische Breitschwert, das mit voller Wucht die Geschmacksvielfalt entfaltet :D

Einem ehemaligen Arbeitskollegen, der letzten Dezember bei uns aufgehört hat, hatten wir auch eine Flasche geschenkt zum Abschied. Ich hatte den 18y Laphroig ausgesucht. Von dem hab ich anschließend auch ein Gläschen probiert - Wahnsinn. Das ist genau mein Geschmack :biggrin:

Was geht denn geschmacklich noch so etwa in die Richtung stark rauchig/torfig? Lagavulin hab ich schon gelesen, der scheint wohl auch ganz gut zu sein. Läge auch noch in meiner preislichen Reichweite.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 08. März 2012, 08:20:40
Was geht denn geschmacklich noch so etwa in die Richtung stark rauchig/torfig? Lagavulin hab ich schon gelesen, der scheint wohl auch ganz gut zu sein. Läge auch noch in meiner preislichen Reichweite.

Also da ich kein Freund von getorften Whiskies bin kann ich dir nicht weiterhelfen ;) Aber beim Whisky Store hast du die Möglichkeit einer Geschmackssuche: http://www.whisky.de/shop/geschmackssuche.php
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 08. März 2012, 08:40:39
Ich bin auch eher der Freund der milden Varianten - aber Ihr habt doch sicher nen Wiskey-Laden in der Stadt!? Wir haben mittlerweile ein paar, da steht immer schön beschrieben wie der Geschmack is, die Verkäufer haben dich Ahnung und man kann stellenweise auch testen
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. März 2012, 09:14:08
Was geht denn geschmacklich noch so etwa in die Richtung stark rauchig/torfig? Lagavulin hab ich schon gelesen, der scheint wohl auch ganz gut zu sein. Läge auch noch in meiner preislichen Reichweite.

Aha, mein Spezialgebiet. :D

Talisker 18J :love:
wenn noch irgendwo eine Flasche zu bekommen ist. Gibts nicht mehr und daher inzwischen auch teils heftige Preise.

Laphroig Quarter Cask  :biggrin:
Preis/Leistungs Kracher! Nur minimal teurer als der 10j (~3€) aber durch die Lagerung in Quarter Casks (nur ein Viertel so groß wie die großen Hogshead Fässer) schneller gereift und stärkeres Aroma vom Holz. Den solltest du auf jeden Fall mal antesten, wenn du den 10er magst.
Der Laphroig 30J ist ein Gedicht. :love: Habe aber auch nur einmal ein Glas getrunken.
Da der anscheinend nicht mehr produziert wird ist der Flaschenpreis in den letzten Jahren auch von etwas über 200 auf inzwischen fast 400€ gestiegen. :shock:


Lagavulin 16J  :)
Das ist für mich so der Ur-Konservative Islay Vertreter. Seit gefühlten Ewigkeiten im Programm und eigentlich immer eine gute Wahl.
Sehr warmes und behagliches Aroma. Aber Experimente oder Extravaganzen waren nie sein Ding.
Wie Opas Ohrensessel oder ein alter Mercedes SL. Nicht günstig, aber solide Qualitätsarbeit wo man sich darauf verlassen kann was man bekommt.

Bunnahabhain 12
Guter Einstieg in eine Islay Brennerei die nicht die Über-Torfbomben produziert, sich aber mehr auf das Meer-Aroma spezialisiert.
Ältere Bunnahabhains gibt es teilweise auch völlig ohne Torf.

Bowmore
Ganz allgemein eine Destillerie der ich zwiegespalten gegenüberstehe. Einerseits hervorragende älter Jahrgänge, aber mit der Produktrange der letzten 10 Jahre
kann ich mich nicht so richtig anfreunden. Der Mariner ist sehr spritig und aufdringlich mit seinem See Geschmack, Dark und Darkest für Liebhaber der Kombination von Sherry/Portwein mit Rauch ganz interessant. Bei den ganz neuen Abfüllungen kenne ich mich leider nicht aus.

Bruichladdich
Gleichermaßen interessante wie auch verwirrende Destillerie auf Islay. Aber da im Privatbesitz, gehört sie unterstützt.
Es gibt einen guten Einstieg mit dem 12J, mir persönlich gefällt jedoch das rundere Finish des 15J.
Jedoch haben die sehr wenig Rauch/Torfaroma und fallen daher nicht in dein Zielgebiet.
Da wäre der Bruichladdich Peat einen Versuch wert, der ist jedoch schon recht wuchtig.
In dieser Brennerei werden auch die Port Charlotte hergestellt. Das ist eine Torfbombe  :!:
Verwirrend ist die unüberschaubare Angebotspalette an zahllosen Abfüllungen.


Caol Isla
Eine extrem unterschätze Destillerie. :)
Produzierte Jahrelang nur für die Blend-Industrie.
Hat aber auch eigene Single Malts die den großen Vergelich nicht scheuen müssen.
12j und 18J sind gute, klassische Islays.
Gehen im Regal durch das unscheinbare Flaschendesign auch immer etwas unter.

Ardbeg
Ein heimlicher Liebling von mir. Wird geliebt oder gehasst. Vor allem da sie wissen wie sie ihren Kultstatus und ihre hochinteressanten Reserven geschickt zu vermarkten.
Das Kult-Marketing und die Preis für richtig alte Abfüllungen (wir sind da nicht mehr dreistellig;) ) ist nicht jedermanns Sache.
Was aber der Qualität der meisten Abfüllungen keinen Abbruch tut.
Der klassische Ardbeg Ten ist ein bezahlbarer und toller Whisky. Das ist auch der Whisky den ich persönlich bisher am häufigsten gekauft habe.  :biggrin:
Sollte man einfach kennen. Auch der Ardbeg Uigeadail ist ein Tip. Nicht ganz so günstig aber ein hervorragender Tropfen.  :biggrin:
Der Areigh nam Beaist war auch toll, aber den gab es meines Wissens nur drei Jahrgänge. Genau wie der gigantische 17J der aber nur noch zu Mondpreise erhältlich ist, wenn überhaupt.
...Achja ich bin auch Mitglied im Ardbeg Comittee :D


Und zuletzt noch....

Port Ellen
Der legendäre Klang wie ein Donnerhall,... und auch ein wenig nostalgische Verklärung.
1983 endgültig geschlossen, nachdem es vorher schon mehrmals kurz davor war, bzw. auch soweit war.
Es existieren nur noch einzelne Fässer bei diversen unabhängigen Abfüllern, die hier und da noch Kleinserien in unterschiedlicher Qualität herausbringen.
Gegen 2000 rum wurden 7 Annual Releases herausgebracht. Alle zwischen 24-28 Jahre alt und das war der letzte offizielle Restbestand.
Ich habe mir damals für ~200€ eine Flasche 5th Release gekauft.
25J alt, 57,4%
War ein herrlicher Tropfen und wahrscheinlich die letzte Möglichkeit einen echten, offiziellen Port Ellen trinken zu können. (Zumindest zu "akzeptablen" Preisen)
Die leere Flasche und die Umverpackung steht immer noch bei mir auf dem Schrank.
War der Geschmack die 200€ wert?
Objektiv definitiv Nein. ;)
Subjektiv mit dem Gedanken hier ein handwerkliches Produkt aus vergangenen Zeiten getrunken zu haben, Ja. ;)

Hätte ich ihn aufgehoben wäre er aktuell wohl ~544€ wert :shock:
http://whiskyfinder.eu/beverage.php?cmd=show&id=1098

Falls du irgendwo bezahlbar in den Genuß eines PEs kommen solltest, tue es.



Aber das war jetzt nur ein "kurzer" Rundumflug und ich kenne bei weitem auch nur Bruchteile des schier unüberschaubaren Marktes.
Teste dich durch. :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 08. März 2012, 09:23:37
Uaaa, du hast echt einen Port Ellen getrunken??? War ja eine ziemliche Kult-Destillerie. Wirklich schade das einige kleine aber feine Destillerien mittlerweile geschlossen sind. ;(
Hast du mittlerweile eigentlich mal den Arran angetestet, Alex? Da interessiert mich mal deine Experten-Meinung :D Ist ja mein absoluter Lieblings-Malt und seit kurzem gibt's auch eine getorfte Variante Arran Machrie Moor
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. März 2012, 10:45:59
Ne, Aran hatte ich noch nicht.

Port Ellen habe ich die ganze Flasche geleert.
Kann auch ein Beweißfoto von der leeren Flasche machen. :D

Habe aber auch meinen Konsum stark gedrosselt und trinke nur noch ganz selten mal einen Dram
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 08. März 2012, 10:50:34
*sing*kein Alkohoool ist auch keine Lööösung! :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 08. März 2012, 10:52:25
*sing*kein Alkohoool ist auch keine Lööösung! :D

Ich habe nicht gesagt, dass ich jetzt abstinent lebe. :D
Jedoch kaum noch Hochprozentiges.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 30. März 2012, 21:16:34
Auch mal die kleinen Dinge genießen... :)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1333134948_ApQcfwKCQAAYeJt.jpg)


:D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 30. März 2012, 21:26:29
Übrigens war ich vor kurzem angenehm überrascht, als die Sängerin von Delain (eine meiner Lieblingsbands) das hier getwittert hat: http://www.foodspotting.com/reviews/1508757

:D

Alex, kennst du die Sorte?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 30. März 2012, 22:18:00
Den Smokehead hatte ich mal vor ~4 Jahren zum Firmenjubiläum geschenkt bekommen.
Seine Herkunft von Islay kann er keineswegs verleugnen.
Kommt aus einer der Islay Destillerien, bzw. von aufgekauften Fässern.

Ist ein recht junger Malt. Würde ihn auf 3-5 Jahre schätzen, maximal 8.
Und so schmeckt er auch. Volle Breitseite Rauch. Gleich im ersten Schluck.
Wie viele junge Islays ist er halt sehr, sehr ungestüm und sprittig im Auftritt. Mag ich persönlich nicht so sehr.
Da fehlen einfach die komplexeren Geschmacksnoten, die völlig durch die Übermacht von Rauch und Alkohol verdeckt werden, bzw. sich durch das junge Alter noch nicht gebildet haben können.

Er ist nicht schlecht, jedoch sollte man wissen dass er seinen Geschmack mit dem Vorschlaghammer verteilt.  :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 30. September 2012, 14:33:04
Habe den Whisky Store (und mich selbst :D ) gerade mit einer Bestellung beglückt:

Ardbeg mit Glas 10 Jahre
Bunnahabhain 12 Jahre
Laphroaig Quarter Cask
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 30. September 2012, 15:47:50
Sehr fein - der Whiskystore ist echt klasse
Ich hab mir in Dubrovnik im Duty Free Shop mal einen Old Pulteney 12 yrs geleistet. Den wollte ich schon lange mal probieren
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. Oktober 2012, 13:09:52
Habe den Whisky Store (und mich selbst :D ) gerade mit einer Bestellung beglückt:

Ardbeg mit Glas 10 Jahre
Bunnahabhain 12 Jahre
Laphroaig Quarter Cask

Schon getestet?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 09. Oktober 2012, 13:51:10
Alle drei sehr gute Tropfen für ihren Preis.

Ardbeg und Laphroaig recht torflastig
Bunnahabhain für einen Islay eher schwach-torfig, aber mit leicht salziger Meeresbrise.
Der Quarter Cask ist recht aromatisch für seine vergleichsweise kurze Lagerzeit, was halt den den kleineren Quarter Casks liegt.
Der Ardbeg TEN ist und bleibt ein Klassiker den man entweder mag, oder nicht. Ich mag ihn. :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. Oktober 2012, 14:01:43
Also da ich ja nicht so der Freund von Getorften bin klingt der Bunnahabhain doch nicht schlecht. :)

Werde wohl wieder im November oder Dezember beim Whiskystore meine jährliche Bestellung tätigen :love:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 09. Oktober 2012, 14:22:30
Also mit Laphroaig bin ich wegen des Torfs nie warm geworden.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. Oktober 2012, 14:31:17
Also mit Laphroaig bin ich wegen des Torfs nie warm geworden.

Jap, der ist mir auch zu hart - bis auf den, den Alex damals auf dem Treffen dabei hatte. Der ist durch das Alter doch deutlich milder geworden.

Aber ich mag generell Whiskies die eine "seeige" (weiss nicht, wie ich das anders beschreiben soll) Frische haben, wie zum Beispiel Highland Park oder Arran
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 09. Oktober 2012, 14:34:42
Also da hab ich auch noch einen daheim, der is ziemlich "seeig" wie Du es sagst - ich schau mal wie der genau heißt - is allerdings ein Strenght Cask mit 57,5 % - ich trink den nur mit etwas Wasser.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 09. Oktober 2012, 14:37:15
Also ich bin kein Wasser-Freund. Auch Cask Strength trink ich am liebsten pur. Ist aber Geschmackssache
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 09. Oktober 2012, 14:46:53
Ich bin da recht netral, zumal ich immer nur sehr wenig Wasser nehme, höchstens mal nen Espressolöffel. Den Cask kann ich pur aber net ab - da isser mir zu scharf.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 09. Oktober 2012, 18:17:52
Also mit Laphroaig bin ich wegen des Torfs nie warm geworden.

Jap, der ist mir auch zu hart

Dieser Rauch-/Torfhammer ist einfachgenau mein Ding.

Wie hat Frank Schätzing es so schön formuliert - mit dem keltischen Breitschwert auf die Geschmacksnerven :D

Schon getestet?

Die drei Flaschen sind bisher noch ungeöffnet. Ich kränkel zu Zeit etwas rum (seit fast einer Woche schon Erkältungssymptome) und versuche mich daher etwas zu schonen... Mit nicht freier Nase könnte ich das auch nur halb genießen, wenn überhaupt.

Aber zumindest bei Ardbeg und Laphroig weiß ich ja schon, was mich erwartet. Lediglich der Bunnahabhain war ein "Blindkauf".
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 30. Oktober 2012, 10:16:06
Ich mach mal hier weiter:


Nur den Four Roses und den Jim Beam Rye, oder? Alles andere wie Blantons oder Woodford Reserve liegt drüber. Wobei die auch um Längen besser sind :)

Den "Elijah Craig 12 J" gibt es hier und da schon für ~18-20€ und der spielt qualitativ wie auch geschmacklich gleich mehrere Ligen über dem ordinären Jack.
Für mich gleichauf mit dem Woodford und knapp unter den Blantons.
Bestes Preis/Leistungs Verhältnis für einen schönen Vanille-artigen Bourbon das ich kenne.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 30. Oktober 2012, 10:19:59
Den Elijah kenn ich noch nicht - hatte letztes Jahr zwischen Ihm und dem Willett Pot Still Reserve geschwankt und mich dann für den Willett entschieden.
Den Elijah werde ich mir aber auf jeden Fall dieses Jahr bei meiner alljährlichen Bestellung mitordern :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 23. November 2012, 12:58:19
Schon mal jemand Kilchoman angetestet?  :)

Das ist diese vor ein paar Jahren neu eröffnete Destillerie auf Islay.
Und langsam kommen die ersten Standard Abfüllungen raus wie z.B. der

Machir Bay
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1353671916_kilchoman-machir-bay-scotch.jpg)

Mischung aus 3, 4 und 5 jährigem.

Die ersten limitierten Abfüllungen waren mir noch zu jung und auch zu teuer.
Die ersten Standards sind mit 40-45€ zwar auch kein Schnäppchen, aber ich verstehe ja auch dass man bei einer neuen Destillerie auch ein wenig in die Zukunft investieren muss, daher kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren.

Wollte daher mal den Machir Bay antesten.
Scheint ja bei den bekannten Whisky Päbsten sehr gut anzukommen. :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 23. November 2012, 14:12:40
Auf jeden Fall ein schönes Flachendesign nur a bissl jung!?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. November 2012, 17:51:14
Die ersten Standards sind mit 40-45€ zwar auch kein Schnäppchen, aber ich verstehe ja auch dass man bei einer neuen Destillerie auch ein wenig in die Zukunft investieren muss, daher kann ich das mit meinem Gewissen vereinbaren.

War bei Arran aber auch so.
Ich finde es im Prinzip auch gut junge Distillien zu unterstützen!

Auf jeden Fall ein schönes Flachendesign nur a bissl jung!?

Jung ja. Aber irgendwie müssen Sie versuchen wenigstens etwas Geld zu machen bevor Sie die ersten 10 oder 12 Jährigen rausbringen können.
Whisky ist halt etwas, womit man erst nach Jahren Geld verdient. Aber auch der junge Scotch gibt einem sicher einen ungefähren Eindruck wie der Malt sich mit der Zeit entwickeln wird :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 29. November 2012, 17:59:01
Ja, er ist noch recht jung aber es ist halt auch schwierig für einen neue schottische Single Malt Destillerie am Markt Fuß zu fassen, wenn man erst nach 3 Jahren überhaupt was verkaufen kann und frühestens nach 5-8 Jahren die erste Standard Abfüllung platzieren kann die vom Markt auch angenommen wird.

Ich habe ihn jetzt einfach mal zum Testen mitbestellt. :)

1 x Kilchoman Machir Bay /2012 (Bin gespannt :) )
1 x Ardbeg Uigeadail ( :sabber: nur ... ganz schön gestiegen im Preis der Gute...  :| )
1 x Laphroaig Quarter Cask  (Nichts schmeckt intensiver nach "rauchiger Medizin mit Salzwasser" :D )

Für mein Brüderlein mitbestellt:

1 x Bushmills Three Woods 16 Jahre  (auch sehr lecker, aber mir inzwischen zu süß. Trotzdem ein phänomenaler Abgang. :) )
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 04. Dezember 2012, 21:48:31
Meine alljährliche Whiskybestellung ist heute versandt worden :woohoo:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Dezember 2012, 09:06:21
Meine wurde schon mal durchgekostet. :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 07. Dezember 2012, 14:49:13
Gestern kam mein Whisky :) Eine Pulle hat leider gefehlt - aber dafür hab ich schon nachgeordert :D

Arran - Malt Icons No. 4: The Golden Eagle

Und da ich die schon immer mal probieren wollte:

Amrut Single Malt aus dem fernen Indien
Elijah Craig 12 yrs. Bourbon

und noch ein Blindkauf als Fülsel bei dem die Tastingnotes echt lecker klangen:

Glen Garioch 8 yrs.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354887980_whisky.jpg)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 07. Dezember 2012, 14:59:16
Haben Elijah Wood & Daniel Craig jetzt ihre eigene Whisky-Marke?
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 07. Dezember 2012, 15:20:01
Gute Wahl mit dem Elijah Craig.  :thumb:
Einer der besten, günstigen Bourbons die ich kenne. :)


Nur leider scheint das kein Geheimtip mehr zu sein.
Die Preise sind angestiegen und die Flasche kostet inzwischen 23-28€.
Vor ein paar Jahren lag die Spanne noch bei 18-24€


Der indische Malt würde mich jetzt auch interessieren. Schreib mal nach der Verkostung, ob der was taugt. :)
Achja, einen Arran wollte ich mir bei der letzten Bestellung eigentlich auch mitklicken, habe dann aber festgestellt dass ich keine Ahnung habe und bei dem Sortiment der Brennerei ohne weiteres Einlesen nicht direkt durchblicke. :D
Nehme ich demnächst wohl einfach mal einen auf Empfehlung bei dem Händler in Heppenheim auf dem Heimweg mit.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 12. Dezember 2012, 10:16:29
Gestern kam noch ein Nachzüggler: Royal Lochnagar in der McGibbons Abfüllung. Sieht und klingt herrlich - bin gespannt wie er schmeckt! Der Royal Lochnagar war einer meiner allerersten Single Malts und ich hab den seinerzeit sehr genossen.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1355303731_IMG_20121211_184759.jpg)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 30. Dezember 2012, 21:17:19
Gestern kam noch ein Nachzüggler: Royal Lochnagar in der McGibbons Abfüllung. Sieht und klingt herrlich - bin gespannt wie er schmeckt! Der Royal Lochnagar war einer meiner allerersten Single Malts und ich hab den seinerzeit sehr genossen.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1355303731_IMG_20121211_184759.jpg)

Ein Dram verkoste ich gerade. Wirklich lecker!! Viel Heidekraut, eine Spur Torf und etwas Süsse. So müssen die Highlands schmecken :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 27. Januar 2013, 00:08:41
Ich geniesse gerade einen Arran Sherry Cask.
Grosse Güte, was für ein Traum von einem Whisky :love:
Aber da Sonderabfüllung leider nicht mehr lieferbar :bawling:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 27. Januar 2013, 13:36:03
Kann der so viel? Muss ich mal bei Ebay oder so kucken wenn der dich so umhaut.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 27. Januar 2013, 17:58:35
Stimmt, den wollte ich auch noch mal probieren. Bin aber eigentlich kein übermäßiger Freund von Sherry-Whiskys.
Sachte Noten gerne, aber ein starker Sherry Einfluss ist mir persönlich immer etwas too much.
Muss mal wieder bei meinem Stammhändler vorbei. :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 12. Februar 2013, 17:12:13
Ein Arbeitskollege hat letzte Woche eine Sammelbestellung gestartet. Habe mich angeschlossen und eine Flasche 16jährigen Lagavulin mitbestellt. Gestern dann die Flasche bekommen und sogleich zwei Gläschen verköstigt - ein sehr leckerer Tropfen!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 12. Februar 2013, 18:05:08
Hatte schon lange keinen Lagavulin mehr. :)
Spontan assoziiert mein Gehirn damit aber eine wohlig warme und gediegene Rauchigkeit und ölige Konsistenz.  :biggrin:
Muss mir demnächst mal wieder eine Flasche  gönnen um das einer Prüfung zu unterziehen. :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 12. Februar 2013, 19:55:47
Dein Gehirn liegt ziemlich richtig :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. Februar 2013, 14:32:52
Johnny Walker Werbefilm: The Man who walked around the World :arrow: http://m.youtube.com/#/watch?v=MnSIp76CvUI&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DMnSIp76CvUI&gl=DE
Klasse gemacht - ohne Schnitt und mit Robert Carlyle
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 22. Juni 2013, 18:59:50
Mal ne Antwort darauf nach vier Monaten: Sehr cool! Aber der Red Label ist dennoch scheisse! :lol:

Was ich aber eigentlich schreiben wollte...

Hab zwei Flaschen "Jim Beam Distillers Edition 7 Years" geklickt, hat super Bewertungen und da er immer seltener zu bekommen ist weil nur in limitierter Stückzahl produziert hab ich mir mal zwei Flaschen gegönnt, Eine zum Trinken und Eine zum hinstellen. :p

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371919620_image.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371919620_image.jpg)

Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 23. Juni 2013, 13:17:02
Bei mir trudelt demnächst diese Sorte ein:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371986175_15yearsolddarkest.png)

:biggrin:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 23. Juni 2013, 13:51:21
Uiii, berichte dann mal - ich mag die Islay's ja nicht wirklich bin aber mal sehr gespannt wie so ein Tropfen mit Sherry Cask Finish schmeckt, denn gerade die Sherry lastigen Whiskies liegen mir ja doch schon :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 23. Juni 2013, 13:52:38
Ich habe einfach ein Herz gerade für die Islays - von den sechs Malts, die ich dann hier stehen habe, sind fünf von dort :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 16. Juli 2013, 20:05:41
Zitat von: http://www.state-journal.com/local%20news/2013/07/16/former-buffalo-trace-master-distiller-elmer-t-lee-dies
Elmer T. Lee, master distiller emeritus of Buffalo Trace, died Tuesday morning after a short illness, the distillery announced. He was 93.

Lee, a Franklin County native, began working for the George T. Stagg Distillery in 1949 and was promoted several times. In 1984, he introduced Blanton’s, the world’s first single barrel bourbon.

Lee retired in 1985 but continued to serve as an ambassador for Buffalo Trace. Every Tuesday, he made the rounds at the distillery in his trademark cap, signing bottles, posters and other memorabilia at the gift shop, visiting his friends in Blanton’s Bottling Hall, and tasting bourbons in the lab.

Services for Lee are pending and will be announced shortly.

Ruhe in Frieden :(
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. August 2013, 18:41:16
Meine Sammlung begrüßt ihren gestrigen Neuzugang in Fassstärke, der circa so alt ist wie ich :D
Eines der schönsten Geburtstagsgeschenke...

http://www.whisky.de/shop/Schottland/Single-Malt/Islay/Bunnahabhain-Cruach-Mhona--.html
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. August 2013, 18:42:47
Ich habe einfach ein Herz gerade für die Islays - von den sechs Malts, die ich dann hier stehen habe, sind fünf von dort :D

Mit dem Neuzugang sind es jetzt natürlich sechs von sieben Flaschen :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 11. November 2013, 10:37:34
Gestern war hier in Volkach die Desta 2013 - Destilat Messe :D und ganz klar war ich dabei. Es gab freilich jede Menge Obstbrände aus der Gegend und teils von weiter weg - allerdings auch eltiche fränkische und bayerische Whisky Destillerien, bei denen man ausgiebig testen durfte :D zwei Fläschchen (einen Single Malt und einen Weizen Whisky) hab ich dann auch gleich mitgenommen, weil die einfach super im Aroma waren, und zudem preislich wirklich super. Es gab auch einen 25 jährigen Single Malt von Bayerns erster Destillerie, der war auch gut, aber mit 80 Euro pro Flasche wollt ich den jetz nicht zwingend haben. Sehr witzig, ich wusste nicht, wieviele das in Deutschland jetzt schon betreiben, und vor allem wie gut der doch schmeckt!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 11. November 2013, 12:46:40
Also ich kenne nur Slyrs vom Namen nach - hab aber noch keinen Einheimischen gekostet :) Gibt mittlerweile aus vielen Ländern Europas Whiskey, u.a. auch aus Fronkraisch
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 11. November 2013, 12:59:53
Slyrs hatte ich vor Jahren mal, und auch der war wirklich ganz gut. Die hier vertretenen waren zu 90 % aus meiner Umgebung (so bis 50 km), und demnach werd ich die nächste Zeit einiges nachzuholen haben :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 24. November 2013, 21:24:15
Ich trink gerade ein Sample von Glen Grant mit 60,3%. Alter Falter - der haut mich um!!!
Whiskies in Fass-Stärke machen wirklich den Knaben zum Manne :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 24. November 2013, 22:31:34
Wo du gerade Fass-Stärke schreibst, hab heute auch wieder ein Gläschen Bunnahabhain Cruach Mhona genossen. Immer noch ein sehr feines Tröpfchen. :biggrin:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 25. November 2013, 10:24:14
Also ich glaub der wär mir zu hart :D ich hab noch einen mit 56 % daheim, der hat mir schon zweimal die Schuhe rausgerissen
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 25. November 2013, 10:56:18
Ich liebe Fass-Stärke :love:

Werde demnächst mal wieder was bestellen. Jemand gute Ideen für mich? Bisher auf der Liste sind:

Talisker Storm
Arran Cask Strength - Batch No. 2 12J-/2012
Glenmorangie Lasanta 12 Jahre

Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 25. November 2013, 11:10:15
Also zumindest den Glenmorangie kenn ich, und den mochte ich ganz gerne :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Thomas Covenant am 25. November 2013, 15:06:42
Habe mir gerade am Airport hier ne Flasche Centenario 20 Jahre alt gekauft. Ein fantastischer einheimischer Rum.
Dunkel, karamellig und sehr weich.Leeeecker....
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. Dezember 2013, 18:56:31
Ich liebe Fass-Stärke :love:

Werde demnächst mal wieder was bestellen. Jemand gute Ideen für mich? Bisher auf der Liste sind:

Talisker Storm
Arran Cask Strength - Batch No. 2 12J-/2012
Glenmorangie Lasanta 12 Jahre



Le Whisky est arrive :!:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1386093319_whisky.jpeg)

Zustäzlich noch ein Falsche Rittenhouse Rye bestellt. Bisher kenn ich Roggenwhiskey-technisch nur den Jim Beam. Und noch eine kleine, schnuckelige Taschenflasche Talisker.
Flachmann geht immer :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 03. Dezember 2013, 22:08:02
Ich monologisier mal weiter :) Grad den Talisker Storm getestet. Och ja, da geht noch was! Genau an der Grenze was die Torfigkeit angeht (für mich), doch wirklich lecker wenn man Ihn im Mund ordentlich kreisen lässt.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 04. Dezember 2013, 09:51:08
Roggenwhisky und Weizenwhisky hab ich auf der Desta getestet gehabt, die waren echt nicht unlecker!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. Dezember 2013, 16:17:53
Was für eine Sorte "Food" ist bei dem Talisker denn dabei gewesen? :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 04. Dezember 2013, 17:06:26
Was für eine Sorte "Food" ist bei dem Talisker denn dabei gewesen? :D

Food? Gar nix :) Waren 4 Tasting-Gläser und ein kleines Rezept-Buch dabei. Aber für 1 Euro mehr gegenüber der "normalen" Variante konnte ich nicht anders wie zuschlagen :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 04. Dezember 2013, 22:50:43
Genau an der Grenze was die Torfigkeit angeht (für mich), doch wirklich lecker wenn man Ihn im Mund ordentlich kreisen lässt.

Das hört Maggo sicher oft...  :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 05. Dezember 2013, 09:49:28
:uglylol: Du Sack - aber Recht Du hast MUAHUAHUAHUAHUA
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. Februar 2014, 12:25:17
Gestern im Flughafen Salzburg mal eine 1 Liter Flasche hiervon gegönnt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1393068236_darkstorm.jpg)

Den Guten gibt es ja nur exclusiv im Travel Retail. Bin gespannt :)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2014, 10:00:37
Der hört sich gut an!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 24. Februar 2014, 11:26:23
Der schmeckt auch richtig gut! Genau die richtige Menge Rauch gepaart mit einer gewissen Süsse und dank der rund 47% auch ordentlich Bums. Wirklich ein tolles Tröpfchen!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: seligman am 16. Februar 2015, 15:25:46
Den Guten gibt es ja nur exclusiv im Travel Retail. Bin gespannt :)

Wollte gerade sagen, den habe ich doch noch nie gesehen. Schickes Teil!  :thumb:

Habe am Wochenende mal etwas von dem 12 jährigen Bowmore meines Bekannten probiert. Auch nicht schlecht und mit knapp 30 Euro fast schon ein Schnäppchen für so einen leckeres Whisky. Der was aber eher mittelstark was den torfigen Geschmack anbelangt.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. September 2015, 13:38:05
Am Flughafen in Edinburgh hab ich gestern spontan noch 2 Pullen von dem süssen Nektar käuflich erworben :D
EIne Flasche Old Pulteney Lighthouse Collection Noss Head. Gibt's exclusiv im Travel Retail. Bin gespannt da ich die see-igen Malts ja sehr mag und der Normale mit auch gut schmeckt.
Und noch eine Flasche Bowmore Black Rock. Den hab ich gestern auch mal gleich noch probiert :D
Ich denke Bowmore könnte mich doch hin zu Islay bekehren: Rauch und Sherry halten sich die Waage gepaart mit einer cremigen Süsse. Wahnsinn!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Masterboy am 22. September 2015, 14:29:07
gebt mir mal einen Tipp für einen milden, süssen Anfänger Whisk(e)y. Also wenig torfig und rauchig, eher smooth.

Bei Amazon gibt's grad nen Gutschein den ich evtl einlösen würde.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 22. September 2015, 14:40:16
Den 10€ Gutschein? Habe ich auch bekommen, würde ihn aber nur für Bier oder Wein nutzen. Bier gibt's leider nicht, bei Wein muss ich noch kucken.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 22. September 2015, 15:05:19
Also den hier fand ich ganz angenehm :) ich hab noch so nen weichen daheim, da muss ich aber mal schauen, was das genau war. Hab ich im "Fass" abfüllen lassen
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. September 2015, 16:27:22
gebt mir mal einen Tipp für einen milden, süssen Anfänger Whisk(e)y. Also wenig torfig und rauchig, eher smooth.

Royal Lochnagar oder Arran - beides 12 Jahre  wären ein guter Einstieg.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. Dezember 2015, 19:33:27
Beste Whisky Werbung ever:
:D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Max_Cherry am 05. Dezember 2015, 11:06:53
Beste Whisky Werbung ever:
:D
:D :thumb:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 25. August 2016, 05:24:00
#nagellackentferner
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Max_Cherry am 25. August 2016, 16:37:32
#nagellackentferner
... ist kein Whisky.


Vielleicht lerne ich das auch nochmal mit der Twitter-Sprache.
ich dachte immer # bedeutet soviel wie "Betreff", also das Thema der folgenden Unterhaltung bei Twitter.


Aber was bedeutet es, wenn Du hier um halb sechs morgens "#nagellackentferner" schreibst???
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 25. August 2016, 16:42:41
Er wollte uns wohl erstens darauf aufmerksam machen, dass wir hier thematisch für fast alles passende Threads haben und daher nicht alles immer nur in der Whatsapp Gruppe besprechen sollen. Weniger Action dort, mehr im Forum und so. Hatten wir ja schon mal, das Thema.
Der Nagellackentferner ist dann wohl ein zusätzlicher Hinweis darauf, dass unser französisch-jüdischer Brummbär den Whiskygeschmack nicht mag.

Aber das ist nur meine Deutung. Vielleicht hat er tatsächlich Nagellackentferner gesoffen und das Forum danach mit Twitter verwechselt.

Liebe! :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Max_Cherry am 25. August 2016, 17:04:58
Aber das ist nur meine Deutung. Vielleicht hat er tatsächlich Nagellackentferner gesoffen und das Forum danach mit Twitter verwechselt.

Liebe! :D

:uglylol:
Wer weiß ... Hahaha
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: nemesis am 25. August 2016, 17:56:36
@ Ginger: Ich nutze den "Hashtag" mittlerweile gerne, um erotisch... ähm ironisch mit Schlagworten um mich zu werfen. Sieh es als kryptische Kritik an unserer Überholspurgesellschaft, die als Transportmittel für meinen Sarkasmus herhält :D

@ Andi: Der komplette erste Absatz zeigt mir, dass du mich nach all den Jahren einfach kennst :D
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 25. August 2016, 22:39:03
Der zeigt aber auch, dass ich hier UND in der Gruppe spamme und das mit was? MIT RECHT! :uglylol:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 26. Januar 2018, 08:28:06

Port Ellen
Der legendäre Klang wie ein Donnerhall,... und auch ein wenig nostalgische Verklärung.
1983 endgültig geschlossen, nachdem es vorher schon mehrmals kurz davor war, bzw. auch soweit war.
Es existieren nur noch einzelne Fässer bei diversen unabhängigen Abfüllern, die hier und da noch Kleinserien in unterschiedlicher Qualität herausbringen.
Gegen 2000 rum wurden 7 Annual Releases herausgebracht. Alle zwischen 24-28 Jahre alt und das war der letzte offizielle Restbestand.
Ich habe mir damals für ~200€ eine Flasche 5th Release gekauft.
25J alt, 57,4%
War ein herrlicher Tropfen und wahrscheinlich die letzte Möglichkeit einen echten, offiziellen Port Ellen trinken zu können. (Zumindest zu "akzeptablen" Preisen)
Die leere Flasche und die Umverpackung steht immer noch bei mir auf dem Schrank.
War der Geschmack die 200€ wert?
Objektiv definitiv Nein. ;)
Subjektiv mit dem Gedanken hier ein handwerkliches Produkt aus vergangenen Zeiten getrunken zu haben, Ja. ;)

Hätte ich ihn aufgehoben wäre er aktuell wohl ~544€ wert :shock:
http://whiskyfinder.eu/beverage.php?cmd=show&id=1098


WTF?
Hätte ich damals geahnt, was für einen Hype die alten schottischen Whiskys mal haben werden, und wie teuer sie werden, nachdem praktisch alle Destillerien keine alten Lagerbestände mehr haben.....

Dann hätte ich die Flasche nie getrunken.

Aktueller Preis eines Port Ellen 5th Release

https://www.wine-searcher.com/find/port+ellen+fifth+25+old+single+malt+scotch+whisky+islay+scotland
https://www.whiskybase.com/whiskies/whisky/680

Zwischen 1.700€ und 3900€ je nach Shop  :shock:
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 26. Januar 2018, 08:43:50
Wow, das ist ärgerlich :D aber immerhin war er gut!
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 26. Januar 2018, 10:58:24
Ach, ich finde es schön Whisky zu trinken. Sammeln und verkaufen wäre nicht meins. Dafür bin ich zu sehr Genussmensch
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 22. Juni 2018, 07:33:17
Ab Juli wird amerikanischer Whiskey teurer auf Grund europ. Strafzölle.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 22. Juni 2018, 08:54:24
Und einige amerik. Destillerien haben das gleiche Problem wie die Schotten.
Durch den Whisk(e)y Hype sind fast alle älteren Fässer aufgebraucht, aber nicht genügend nachproduziert worden.

Beispiel:
Elijah Craig 12y ist nun nicht mehr lieferbar.
Die nächsten 6-8 Jahre ist auch keine Änderung in Sicht, weil bis dahin dauert es noch mindestens bis wieder solch alte Fässer da sind.
Ersetzt wird er demnächst durch einen ~4 Jahre alten Small Batch.

Ich hatte mir vor einiger Zeit noch die letzte Flasche Elijah Craig 12 bei meinem Händler eingesteckt.



Zu den eh schon absurden Preisspiralen, kommen jetzt auch noch die Zölle dazu.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 22. Juni 2018, 09:58:31
Mit anderen Worten ist das neue Zeuch reif ist der Trend vorbei und alle saufen dann nur Grappa.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Havoc am 22. Juni 2018, 10:14:50
Schwer zu sagen.

Wie auch in vielen anderen Bereichen.... Da es im Moment nirgendwo Zinsen gibt, suchen die Leute Alternativen für Ihr Geld. Immobilien, Edelmetalle, Schmuck, Uhren, Kunst, Oldtimer,...... Und auch Whisky.

Tatsächlich sind alte Abfüllungen zum Spekulationsobjekt verkommen.
Die letzte Port Ellen Abfüllungen, wo ich mir damals eine für etwas über 200 gekauft hatte, rangieren heute alle bei 1200-3000 €
Alte Ardbeg und McAllen weit darüber...

Und das schlägt nach unten durch. Sonderabfüllu gen ohne Ende und d selbst ein stinknormaler Ardbeg Ten kostet inzwischen 60% mehr.


Die Frage ist nur wie lange das gut geht....
Bei uralten Flaschen die es nur in homöopathischen Mengen gibt, wird das so bleiben.
Aber der Rest?
Das kann auch krachen untergehen, wenn man realisiert, dass das nur Alkohol ist.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 22. Juni 2018, 11:05:46
Und einige amerik. Destillerien haben das gleiche Problem wie die Schotten.
Durch den Whisk(e)y Hype sind fast alle älteren Fässer aufgebraucht, aber nicht genügend nachproduziert worden.

Beispiel:
Elijah Craig 12y ist nun nicht mehr lieferbar.
Die nächsten 6-8 Jahre ist auch keine Änderung in Sicht, weil bis dahin dauert es noch mindestens bis wieder solch alte Fässer da sind.
Ersetzt wird er demnächst durch einen ~4 Jahre alten Small Batch.

Ich hatte mir vor einiger Zeit noch die letzte Flasche Elijah Craig 12 bei meinem Händler eingesteckt.



Zu den eh schon absurden Preisspiralen, kommen jetzt auch noch die Zölle dazu.

Oh Shit! Den Eijah mag ich echt gerne. Dann muss ich sonst doch mal wieder auf Woodfoord Reserve umschwenken
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 05. März 2019, 18:52:01
Der 16 EUR Whiskey ausm Lidl wurde zum besten Whiskey der Wer gewählt.

http://www.maennerseite.net/p/g96nb4/top-5-das-sind-die-5-besten-whiskeys-der-welt/6
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Max_Cherry am 05. März 2019, 19:38:03
Der 16 EUR Whiskey ausm Lidl wurde zum besten Whiskey der Wer gewählt.

http://www.maennerseite.net/p/g96nb4/top-5-das-sind-die-5-besten-whiskeys-der-welt/6
Hmm, kein Plan wer das getestet hat, aber ein Versuch ist es wert.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 11. September 2019, 02:54:20
Von Johnny Walker kommt eine Game Of Thrones Edition, würde ich mir zulegen, ehrlich gesagt. Eigentich bräuchte man echt jeweils 4 Flaschen um ein Gesamtbild am Dresen zu erschaffen, sieht schon geil aus!

(https://i.ebayimg.com/images/g/JCUAAOSwrCFdeABz/s-l640.jpg)
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: skfreak am 11. September 2019, 06:48:50
Ich find nix über den Whisky selbst - ist das der schrottige Red Label?

Edit - hier steht was, aber eher nichts sagend

Zitat
Containing malt whisky from Clynelish distillery, the blend is described as having a ‘crisp, clean taste’ with a ‘green and grassy’ flavour and notes of ‘vanilla and tropical fruit’.

Bottled at 40.2% abv, the expression is said to be best served cold over ice.

Johnnie Walker A Song of Fire meanwhile, is inspired by the dragons commanded by Daenerys Targaryen, also known as the ‘Mother of Dragons’.

Containing peated malt whisky from Caol Ila distillery, the blend is said to feature ‘subtle smoke tempered by a rich, rounded sweetness’, and is bottled at 40.8% abv.
Titel: Antw:uisge beatha (Wasser des Lebens) - Der Whisky Thread
Beitrag von: Ash am 11. September 2019, 06:50:43
Wenn es nur der Red Label sein wird (was ich sogar befürchte) hole ich mir nur zwei Flaschen als Deko.

Edit: Könnten doch eigene Versionen sein, da der Prozentanteil unterschiedlich ist:

•   Johnnie Walker "A Song of Ice" - 0,7l - 40,2%vol.
•   Johnnie Walker "A Song of Fire" - 0,7l - 40,7%vol.
•   Johnnie Walker "White Walker" - 0,7l - 41,7%vol.