Coronavirus - SARS-Cov-2 und COVID-19

Ash · 180 · 62185

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Havoc

  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
  • Die Großen Alten
    • Let me show you its features, hehehe!
      • Show all replies
    Völlig aufzuhalten ist das Ganze nicht mehr, aber wir können die Verbreitung noch verlangsamen.
    Und das ist das Wichtigste um die zur Verfügung stehenden Intensivbetreungsplätze nicht zu überlasten, so wie es gerade in Italien passiert.
    Eine Situation, dass jemand entscheiden muss wer das Intensivbett bekommt, will man nicht sehen.
    Bzw. die Aussage dass alle Intensivplätze mit Corona Patenten belegt sind, wenn man mit einem Blinddarmdurchbruch ins Krankenhaus kommt.

    Daher ist es wohl besser jetzt das öffentliche Leben, für 2-3 Wochen radikal zu reduzieren um die Ausbreitung zu minimieren.
    Und bitte nicht so lange Warten um die italienischen Ausbreitungen zu haben.
    Was die wirtschaftlichen Folgen angeht, so sind diese 2-3 Wochen eher zu verschmerzen, als eine eventuell monatelang andauernde Ausnahmesituation.


    Was die Zahlen angeht, so sind die alle mit Vorsicht zu genießen.
    Mangels verifizierter Fallzahlen können wir nur Mutmaßungen anstellen.
    Gerade was die Studie aus Singapur angeht, dass Kinder zwar Überträger sind, aber in vielen Fällen wenig bis teilweise gar keine Symptome zeigen und deswegen unentdeckt bleiben.
    Deshalb können die Sterblichkeitsraten zu hoch sein. Können. Eventuell sind sie im Worst Case doch richtig. Hoffen wir mal nicht.

    Wichtig ist jedenfalls dass man selbst auf die hygiene Regeln achtet, und große Veranstaltungen meidet.
    Die DEL (Eishockey) hat seit gestern die Playoffs für die erste und zweite Liga komplett abgesagt. Saison seit gestern beendet.
    Auf der Anderen Seite läuft seit letzem Wochenende im Nachbarort der Mathaisemarkt, das erste große Volksfest im Jahr. Allein Sa-So. angeblich 26.000 Besucher. Bis jetzt noch nicht abgesagt und am Do. Fr. soll es weitergehen. Einzig den Fanfarenzug am Sonntag wollen sie jetzt absagen.  :roll:

    Wir werden es nicht völlig aufhalten können, aber die Vehemenz mit der es uns trifft, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch beeinflussen.
    Aber das bedeutet ein Mitwirken von allen Bürgern und auch die Bereitschaft, die persönliche Freiheit mal für ein paar Wochen etwas zu beschränken.
    Zum Wohle aller und ins Besondere im Wohle derer die es dringend nötig haben.
    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


    Online Havoc

    • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Die Großen Alten
      • Let me show you its features, hehehe!
        • Show all replies
      Die Ansteckungsgefahr wird als Höher als bei der Grippe eingestuft.
      Was aber auch wieder verschiedenen ursachen haben kann, die nicht abschließend geklärt sind.
      Womöglich ist der Erreger tatsächlich ansteckender als z.B. Influenza, aber womöglich ist das auch darauf zurückzuführen, dass der Erreger für den Menschen noch völlig neu ist und bisher keine Immunitäten, bzw. passende Immunantworten vorhanden sind.
      Im allgemeinen wird die Ansteckungsrate aber unter der von Masern eingeordnet.
      Die Ausbreitung der Grippe haben wir so gut im Griff, da es eine Impfung gibt und die ja medizinisches Personal immer hat, und auch viele andere sich impfen lassen. Auch wenn der Impfstoff nicht immer gegen alle Stämme gleich gut hilft, so reduziert er die Ausbreitung jedoch drastisch.

      Bei uns in der Firma sind Meeting mit mehr als 10 Personen jedenfalls schon mal untersagt.
      Das mit den Handschuhen ist draußen beim Einkaufen sogar deutlich sinnvoller, als irgendwelche Schutzmasken.
      Und vor allem darauf achten die Hände zu waschen und zu desinfizieren wenn möglich.
      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


      Online Havoc

      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
      • Die Großen Alten
        • Let me show you its features, hehehe!
          • Show all replies
        Dementsprechend schlage ich vor wir organisieren uns schonmal als Gruppe im Stile der Saviors. Planung ist das A und O!
        [...]
        Ansonsten ist mein Überlebensvorrat zu Hause gut gefüllt mit unverderblichen Lebensmitteln, primär Honig, Schokolade, Zucker, Reis & Nudeln aber wenn die Welt still steht ist man nicht wählerisch. Klopapier haben wir genug. :D

        BTW: Ich muss noch nen Hamster kaufen!

        Für den Fall packe ich noch ein paar nüzliche Tips aus:

        Notvorräte, die jahrelang haltbar sind:
        https://shop.conserva.de/en/125-30-day-emergency-food-supply

        Desinfektionsmittel nach WHO Standard selbst herstellen:
        https://www.who.int/gpsc/information_centre/handrub-formulations/en/

        Für die nicht englisch affinen übersetze ich die beiden Rezepte mal kurz:



        1:
        Ethanol 96%  ~830ml
        Wasserstoffperoxid 3% Lösung   ~45ml (optional)
        Glyzerin  ~15ml
        gereinigtes/abgekochtes Wasser    ~110ml


        1:
        Isopropylakohol/Isopropanol 99,8%  ~750ml
        Wasserstoffperoxid 3% Lösung   ~45ml (optional)
        Glyzerin  ~15ml
        gereinigtes/abgekochtes Wasser    ~190ml

        ergibt jeweils einen Liter.


        Das Wasserstoffperoxid kann man weglassen, da es im Grunde nur dazu dient, eventuelle Keime im Behälter abtötet, in dem ihr es aufbewahren wollt.
        Das Glyzerin verhindetrt das Austrocknen der Haut bis zu einem gewissen Maße.
        Das Ganze der Reihenfolge nach in einen Behälter geben und gut durchmischen. 2-3 Tage stehen lassen.

        Wichtig ist, dass eine Alkoholkonzentration von 70-80% dabei herauskommt.
        Unter 60% ist die Wirkung auf Bakterien und Viren zu gering, über 85-90% Prozent entsteht zumindest bei einigen Bakterien der gegenteilige Effekt. Diese kapseln sich durch den zu hohen Alkoholgehalt ein une werden gar nicht mehr abgetötet.

        Warnhinweise

        - Das ist ein brennbare Flüssigkeit, daher bitte bei der Herstellung und Lagerung entsprechende Vorsichtsmaßnahmen einhalten.
        - Wenn ihr bei Rezept 1 billigen (vergällten) Ethanol (Brennspiritus, Bio-Ethanol) verwenden wollt, dann lasst das Wasserstoffperoxid weg !
                  - In der EU wird meistens mit Methylethylketon vergällt.
                    Das kann in Verbindung mit Methylethylketon zu Methylethylketonperoxid reagieren, was einerseits sehr giftig und auch noch explosiv ist.
                    Im Grunde sollte das bei einer nur 3% Wasserstoffperoxid Lösung und dem geringeren Methyethylketongehalt nicht passieren, aber die Gefahr besteht.
                    Daher unvergällten Ethanol nehmen, oder Wasserstoffperoxid weglassen.

        « Letzte Änderung: 11. März 2020, 13:51:42 von Havoc »
        “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


        Online Havoc

        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
        • Die Großen Alten
          • Let me show you its features, hehehe!
            • Show all replies
          Händewaschen ist natürlich Prio Nummer 1.
          Das sind nur optionale Zusätze.

          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


          Online Havoc

          • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
          • Die Großen Alten
            • Let me show you its features, hehehe!
              • Show all replies
            Gute Zusammenfassung warum Taiwan, Vietnam und Singapur das besser im Griff haben als Europa.

            https://www.nzz.ch/panorama/coronavirus-wie-asien-die-epidemie-in-den-griff-kriegte-nzz-ld.1544974
            « Letzte Änderung: 11. März 2020, 17:57:21 von Havoc »
            “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


            Online Havoc

            • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
            • Die Großen Alten
              • Let me show you its features, hehehe!
                • Show all replies
              Gerade in den Supermärkten erlebe ich gerade etwas Ruhe an den Kassen.
              Kein Gedrängel mehr und keiner der dir 2cm auf die Pelle rückt.



              Ich hoffe wir alle als Gesellschaft und Welt werden aus dieser Situation etwas lernen.
              Vor allem eine Lektion in Sachen Demut, was so ein kleines Virus weltweit anrichten kann.
              Und daraus folgend hoffentlich die richtigen Schlussfolgerungen ziehen und strukturelle Fragen stellen:

              Ist es wirklich sinnvoll die Hälfte aller Güter in China herstellen zu lassen, ohne Ausweichmöglichkeiten auf anderen Kontinenten?

              Wie werden wir Arbeit zukünftig organisieren? Erstaunlicherweise laufen viele Dinge mit halber Geschwindigkeit, bzw. vom Homeoffice bisher nicht schlechter. Sind diese ganzen Geschäftsreisen rund um die Welt wirklich notwendig?

              Wie werden wir die Kapazitäten im Gesundheitsystem zukünftig bemessen?
              Müssen Krankenhäuser wirklich privatisiert werden, sogar Profit erwirtschaften und alles was dem entgegensteht wegrationalisiert werden?
              Mehr Leistungsfähigkeit und weniger Gewinnmaximierung wäre hier doch das klare Gebot der Stunde.
              Auch wenn in "ruhigen Phasen" die Hälfte der Kapazität nicht gebarucht wird.

              Auch was das Weltklima angeht ist die Situation aktuell einzigartig. Wir haben einen Rückgang der Treibhausgase, wie wir ihn als Menschen niemals freiwillig hinbekommen hätten. Ich bin ja kein esoterisch veranlagter Mensch, sonder eher der Typ rationaler Wissenschaftler, aber irgendwie wirkt es als wollte unser Planet sich mal eine Verschnaufspause gönnen und tut das gerade.

              “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


              Online Havoc

              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
              • Die Großen Alten
                • Let me show you its features, hehehe!
                  • Show all replies
                China hat zumindest eine erste Welle unter Kontrolle gebracht.
                Durch rigorose Abschottung hat sich die Verbreitung vorerst stark verlangsamt.

                Dadurch kommt es aktuell nicht zu exponentialem Wachstum.

                Die Washington Post hat dazu ein paar richtig gute Simulationen/Animationen bereitgestellt, die bildlich verdeutlichen wie die Verbreitung stattfindet.
                Dies in verschiedenen Szenarien, ungehindert, mit Abschottung, mit freiwilligem Zuhause bleiben von einem Viertel bis drei Viertel der Bevölkerung über Zeit.

                https://www.washingtonpost.com/graphics/2020/world/corona-simulator/

                Die meisten menschen haben Probleme mit exponentiellen Wachstumsraten, deshalb finde ich diese Animationen besonders gut geeignet, um zu veranschaulichen was jeweils passiert.


                Natürlich ist China auch noch nicht über den Berg, aber sie gehen jetzt direkt gegen jedes neue Aufflammen vor und bekämpfen es bevor die Anzahl der Infizierten zu groß wird.
                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                Online Havoc

                • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                • Die Großen Alten
                  • Let me show you its features, hehehe!
                    • Show all replies
                  Ja das hat sie sehr gut gemacht, sogar Söder hat eine tolle Ansprache gehalten.


                  Das es so kommen wird ist ja leider abzusehen, anders bekommen wir die steigenden Neuinfektionen nicht in den Griff. Auch dank der Chaoten die weiterhin die Cafés hier verstopfen.
                  Zum Glück sind Handwerker noch ausgenommen. Meine Waschmaschine funktioniert ganz Murphy Like seit gestern nicht mehr. Montag wollte jemand kommen.

                  Eigener Garten der zum Grundstück gehört betrifft nicht die Ausgangssperre, solange du da jetzt keine Gäste einlädst
                  Für mich stellt sich noch die Frage ob ich noch individual Ausdauersport (Radfahren und Laufsport) alleine durchführen darf. Natürlich im Wald.
                  Falls selbst dass nicht mehr möglich sein sollte baue ich mein Mark Lauren und CrossFit Programm aus.
                  “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                  Online Havoc

                  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                  • Die Großen Alten
                    • Let me show you its features, hehehe!
                      • Show all replies
                    Schöne Worte T.C.
                    Genau so versuche ich die nächste Zeit auch zu gestalten.
                    Ich bin seit Dienstag zum Homeoffice verpflichtet und es funktioniert erstaunlich gut.
                    Würde sagen80-90% der Arbeit läuft genauso wie vorher, der Rest höchstens etwas langsamer. Aber auch das kann sich womöglich noch einspielen.
                    Bin mit dem Nötigsten versorgt, habe mir ein Beschäftigungsprogramm für die Kinder überlegt und auch viele Gartenprojekte werde ich demnächst wohl in Angriff nehmen.
                    Ich hoffe, dass ich heute nochmal alleine eine Runde im Wald laufen gehen kann, ansonsten starte ich meinen Mix aus Mark Laurens "Fit ohne Geräte" und etwas CrossFit.

                    Beim Einkaufen die Woche sind mir auch ein paar ziemlich egoistische Paniker aufgefallen, die teilweise 100kg Kartoffeln aus dem Markt geschleppt haben.
                    Oder eine Dame die alle Zigarettenpackungen von drei Marken aus dem Automat geholt hat. (~60-70 Packungen.) Im Fall einer möglichen Lungenkrankheit, wären Zigaretten wohl das Letzte was ich horten sollte.....

                    Der große Teil der Bevölkerung hier ist aber recht vernünftig und geht nur bei dringenden Besorgungen aus dem Haus.
                    Meine Mutter und meine Tante+Onkel verhalten sich meiner Meinung allerdings noch etwas zu leichtsinnig, bzw. sehen das Ganze zu locker.
                    Die haben zwar eingekauft, müssen jetzt aber unbedingt nochmal kurz zu dem Metzger oder zu dem Bäcker, weil das da ja deutlich besser ist.  :roll:
                    Zumindest haben sie mir versprochen, dass sie es dann nachher danach sein lassen und zu Hause bleiben.


                    Und um noch ein paar positive Stimmen hier in den thread zu bringen.
                    Eine Prognose eines Trend- und Zukunftsforschers:
                    https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona/

                    Möge er in allen Punkten Recht behalten. Das wäre phantastisch.  :)
                    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                    Online Havoc

                    • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                    • Die Großen Alten
                      • Let me show you its features, hehehe!
                        • Show all replies
                      Ich erlebe genau das Gegenteil. Bis auf ein paar Idioten sind die Menschen rücksichtsvoller als je zuvor. Gemeinschaft entsteht durch Menschlichkeit und Respekt und nicht durch Nationalität.
                      Sehr traurig dass du so denkst.
                      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                      Online Havoc

                      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                      • Die Großen Alten
                        • Let me show you its features, hehehe!
                          • Show all replies
                        Ja, das ist die logische Konsequenz und genau so müssen wir auch bis nach Ostern vorgehen.
                        Ich hoffe dass wir so gut aufgestellt sind und uns eine große Katastrophe erspart bleibt.

                        Nicht nur bei uns laufen Tests mit Therapeutika wie im Interview beschrieben, auch die Österreicher scheinen mit einem Krebsmedikament gute Fortschritte zu erzielen.
                        In der FAZ gab es ein Interview mit Dietmar Hopp, der verlauten ließ dass CureVac im Herbst einen einsatzbereiten Impfstoff haben könnte wenn alles glatt läuft.
                        Und wenn man sich unsere Wirtschaft anschaut, bin ich zuversichtlich, dass sich sehr viele an die neue Situation angepasst haben.
                        Wie der Grupp mit Trigema der jetzt wiederverwendbare Mundschutzmasken herstellt, wie auch im Kleinen hier bei uns in der Gegend wo eine Metzgerei mit Biergarten jetzt ganze Sonntagsmenüs zubereitet und vakumiert verpackt, für 7 Tage haltbar liefert.Es klingt abgedroschen, aber "Not macht erfinderisch".
                        Und genau deshalb bin ich vorsichtig optimistisch, dass wir alle gestärkt aus dieser Geschichte hervorgehen werden.

                        Aber mir ist auch schmerzlich bewußt dass nicht alle gerettet werden können und wir noch einigen Hindernissen trotzen müssen auf dem Weg dahin.
                        “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                        Online Havoc

                        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                        • Die Großen Alten
                          • Let me show you its features, hehehe!
                            • Show all replies
                          Also ich bin weiß Gott kein Anhänger von Verschwörungstheorien, nur eins ist für mich klar.
                          Das Dingens stammt aus den Biolaboren in Wuhan,ist Menschen gemacht und keine Tier-Mensch Mutation.
                          Es gibt keinerlei Hinweise von welchem Tier das kommen könnte. Die ersten Infizierten tauchten jedoch in der Umgebung der Biolabore auf. Das ist für mich kein Zufall.

                          Ja man ist versucht das zu glauben, aber es gibt doch sehr stichhaltige Hinweise die eher auf einen natürlichen Ursprung deuten.

                          Ich beziehe mich mal auf die bisher größten Untersuchungen zu dem Thema:
                          https://www.nature.com/articles/s41591-020-0820-9

                          - Wenn man die genetische Struktur von SARS-Cov-2 mit seinen "Vorgängern, bzw. Verwandten" vergleicht, nämlich SARS-1 und MERS, dann merkt man vor allem zwei Unterschiede.
                           Die Bindestelle des Spike Proteins besteht aus anderen Aminosäuren als die vorhergehenden Coronaviren, und der Mechanismus mit dem das Virus die Zellen aufknakct ist anders.
                           Das macht es dem Virus leichter sich zu verbreiten, ist aber bei weitem nicht so effektiv, wie man es bei einem als "Biowaffe" künstlich designten Erreger gerne hätte, bzw. erwarten würde.
                           Denn dann würde auch der Ursprung von einem der Vorgänger als "Ausgangsmaterial" für eine gezielte künstlich herbeigeführte Mutation stärker sichtbar sein.
                           Das deutet eher nicht auf einen künstlichen Erreger hin.
                          (man möge mir verzeihen, wenn ich das etwas zu vereinfacht übersetzt habe.)

                          - Die Verwandschaft des Virus in der Wirkungsweise hat mehr Gemeinsamkeiten zu Viren die es bei Fledermäusen und Pangolinen gibt.
                           Daher sind diese als Ursprung deutlich wahrscheinlicher, auch wenn man es noch nicht zweifelsfrei nachweisen konnte.



                          Klar, bleibt noch ein letzter Zweifel, dass es doch aus einem Labor stammen könnte.
                          Der ist zwar unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.
                          Aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass dem so sein sollte, denke ich eher an einen "Unfall" als an ein gezieltes "Freilassen"
                          denn um den Verschwörungstheoretikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, China hat als größte Exportnation der Welt so mal überhaupt kein INteresse daran, dass alle potentiellen Märkte auf der Welt sich plötzlich im Lockdown befinden und keine Waren mehr abnehmen. ;)
                          « Letzte Änderung: 07. April 2020, 09:52:53 von Havoc »
                          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                          Online Havoc

                          • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                          • Die Großen Alten
                            • Let me show you its features, hehehe!
                              • Show all replies
                            Um das in dem Bereich noch etwas auszuführen:
                            Der Bericht beschreibt zwei mögliche Szenarien, wie das Virus auf den Mensch übergesprungen sein könnte:

                            Beide gehen davon aus, dass der Ursprung des Virus sich bei Fledermäusen befindet und dann über ein weiteres, bisher unbekanntes Tier auf den Menschen vollzogen hat.
                            Im ersten Fall geht man davon aus dass die Mutation des Andock-Proteins zum Befall menschlicher Zellen schon im Tier stattgefunden hat.
                            Im zweiten Fall geht man davon aus, dass das Virus schon zuvor auf einen Menschen übergangen ist aber zu diesem Zeitpunkt noch keine Mensch-zu-Mensch Übertragung möglich war.
                            Diese hat das Virus dann erst innerhalb des Menschen entwickelt. In dem Fall hätte es anfangs nur kurze Infektionsketten gegeben und es wäre womöglich sehr lange unentdeckt geblieben.

                            Wichtig wäre jetzt für die Zukunft zu wissen, wie es passiert ist.
                            Denn im ersten Fall, wo das Virus sich schon im Tier angepasst hätte, wäre das eine größere Gefahr für möglich weitere Ausbrüche, da es im Tierreich ja weiter zirkuliert.
                            “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                            Online Havoc

                            • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                            • Die Großen Alten
                              • Let me show you its features, hehehe!
                                • Show all replies
                              Das ist aktuell der Gegenstand der Forschung.
                              Virusmutationen sind nicht durchgehend zielgerichtet.
                              Es kann durchaus sein, dass das Virus über Jahre diverse Varianten ausprobiert hat, bis eine "gepasst" hat.
                              Man weiß es schlicht nicht.
                              “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                              Online Havoc

                              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                              • Die Großen Alten
                                • Let me show you its features, hehehe!
                                  • Show all replies
                                Noch eine mögliche Erkenntnis:

                                Bei den eher schwer verlaufenden Ansteckungen gab es wohl fast immer eine höhere Viruslast beim Erstkontakt:
                                https://www.nytimes.com/2020/04/01/opinion/coronavirus-viral-dose.html

                                « Letzte Änderung: 07. April 2020, 13:04:14 von Havoc »
                                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                Online Havoc

                                • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                • Die Großen Alten
                                  • Let me show you its features, hehehe!
                                    • Show all replies
                                  Ja und das müssen wir jetzt über Ostern noch deutlicher drücken.


                                  Nachdem die Blutplasma Therapie mit Plasma von Genesen In Südkorea auch bei zwei Patienten angeschlagen hat, die im schweren Stadium waren, produziert die Uni Erlangen jetzt ebenso Blutplasma.

                                  https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/covid-19-therapie-uniklinik-erlangen-startet-immunplasma-herstellung-a-5725e719-4286-4c01-9571-0181ac9047a2

                                  Das würde zumindest für die schwer erkrankten Fälle eine Senkung der Sterblichkeitsrate bringen.
                                  Bisher auch vorbildlich, dass viele Geheilte bereit sind Blutplasma zu spenden.
                                  « Letzte Änderung: 09. April 2020, 07:23:45 von Havoc »
                                  “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                  Online Havoc

                                  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                  • Die Großen Alten
                                    • Let me show you its features, hehehe!
                                      • Show all replies
                                    Letztendlich können wir das eigentlich nur lockern wenn die gesamten ansteckenden Fälle so niedrig sind, dass bei neu auftretenden Fällen die Infektionskette noch nachvollziehbar ist und sofort unterbrochen werden kann.
                                    Und ja, auf der sicheren Seite wären wir, wenn wir das erst in 3 Wochen anghehen und nicht schon in der nächsten Woche.
                                    Vor allem da keiner weiß ob der gute Trend über das Osterwochenende nicht doch noch eine Delle bekommt.
                                    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                    Online Havoc

                                    • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                    • Die Großen Alten
                                      • Let me show you its features, hehehe!
                                        • Show all replies
                                      Und hier das vorläufige Ergebnis der Feldstudie aus Gangelt, von Prof. Streeck


                                      https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/zwischenergebnis_covid19_case_study_gangelt.pdf

                                      Das war die Gegend wo die Karnevalssitzung stattfand und was ja ein Hotspot im ersten Ausbruch war.
                                      Ergebnis in Kurzform:
                                      Stichprobentest besagt dass wahrscheinlich 15% der Gangelter schon immun sind.
                                      Die tatsächliche Letalität ist recht gering : (~0,37%)
                                      Dadurch aktuell auch schon verlangsamte Ausbreitung.

                                      Also letztendlich auch ein recht stichfester Hinweis darauf, dass die Dunkelziffer der INfizierten höher war und ist, als wir aktuell annehmen.

                                      Das lässt ja immerhin hoffen.
                                      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                      Online Havoc

                                      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                      • Die Großen Alten
                                        • Let me show you its features, hehehe!
                                          • Show all replies
                                        Bemerkenswert ist auch diese Passage aus dem Bericht:

                                        Zitat
                                        „Durch Einhalten von stringenten Hygienemaßnahmen ist zu erwarten, dass die Viruskonzentration bei einem Infektionsereignis einer Person so weit reduziert werden kann, dass es zu einem geringeren Schweregrad der Erkrankung kommt, bei gleichzeitiger Ausbildung einer Immunität. Diese günstigen Voraussetzungen sind bei einem außergewöhnlichen Ausbruchsereignis (superspreading event, z.B. Karnevals- Sitzung, Apres-Ski-Bar Ischgl) nicht gegeben. Mit Hygienemaßnahmen sind dadurch auch günstige Effekte hinsichtlich der Gesamtmortalität zu erwarten.“

                                        Auch hier wird wieder die Vermutung mit der Viruslast aufgenommen.
                                        Womöglich sind hohe Dosen des Virus bevor die Körperabwehr reagieren kann, der hauptsächliche Auslöser für schwere Verläufe.
                                        “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                        Online Havoc

                                        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                        • Die Großen Alten
                                          • Let me show you its features, hehehe!
                                            • Show all replies
                                          Halte ich ehrlich gesagt für utopisch zu glauben man könnte bei 80Mio Einwohner Infektionsketten nachvollziehen, nichtmal wenn die App kommt. Und was sollte in 3 Wochen anders sein, erschließt mir nicht.
                                          Man muss sie ja auch nicht bei 80 Mio nachvollziehen.
                                          Aber in 3 Wochen bei ein eventuel auftretenden 50-100 Fällen.
                                          Und mehr muss man ja auch nicht.
                                          Erst wenn wir wieder in aktuelle Infiziertenzahlen reinrutschen bleibt nichts anderes als wieder temporärer Strillstand.
                                          Aber ein paar kann man durchaus handeln und verfolgen.
                                          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                          Online Havoc

                                          • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                          • Die Großen Alten
                                            • Let me show you its features, hehehe!
                                              • Show all replies
                                            Das mit der Leopoldina hat einen gewissen Beigeschmack, der Postillion hat das gestern auch schon aufgegriffen. :D



                                            Akademie, die 2016 noch Schließung von 1300 Kliniken empfahl, weiß jetzt, wie man Coronakrise am besten meistert
                                            https://www.der-postillon.com/2020/04/leopoldina.html

                                            Aktuell können wir von Glück reden, dass nichts von "Empfehlungen" umgesetzt wurde.


                                            Aber das ändert nichts daran, dass wir in ~zwei Wochen schritt für Schritt etwas lockern bzw. bestimmt Maßnahmen treffen müssen.
                                            Und diese immer genau ~2 Wochen beobachten wie sie sich auswirken und dann ggf. neu zu entscheiden.
                                            Ruckartig lockern und dann ggf. wieder alles herunterfahren dürfte auch der Wirtschaft nicht helfen, bzw. dürfte sie härter treffen als nur sehr langsames wieder anfahren.
                                            “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                            Online Havoc

                                            • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                            • Die Großen Alten
                                              • Let me show you its features, hehehe!
                                                • Show all replies
                                              Die Schwiegereltern meines Bruders sind jetzt auch positiv getestet.
                                              Fühlen sich schon seit letztem Donnerstag krank. Haben es wohl aus der Reha vom Schwiegervater mit nach Hause gebracht.

                                              Mein Bruder und Frau hatten seit dem aber auch keinen direkten Kontakt.
                                              “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                              Online Havoc

                                              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                              • Die Großen Alten
                                                • Let me show you its features, hehehe!
                                                  • Show all replies
                                                Uff ich drück die Daumen, weißt was von den Symptomen usw.? Ich mein gehts denen ok oder richtig mies?

                                                Dem Vater geht es wohl schon nicht so toll.
                                                Liegt den halben Tag im Bett mit Fieber und Gliederschmerzen.
                                                Der Mutter ähnlich, aber viel milder. Die sitzt auf der Couch und schaut TV.
                                                Die sind erstmal bis nächsten Donnerstag zu Hause festgesetzt.
                                                Nicht gut, aber auch nicht dramatisch bisher.
                                                Was hoffentlich auch so bleibt.

                                                Mein Bruder war an Ostern mit Frau und Kindern noch bei denen im Garten, aber die Schwiegereltern haben nur vom Balkon aus zugeschaut.
                                                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                                Online Havoc

                                                • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                                • Die Großen Alten
                                                  • Let me show you its features, hehehe!
                                                    • Show all replies
                                                  Laut einer breit angelegten Antikörper Studie ist New York womöglich einer der größten Hot Spots überhaupt auf der Welt.

                                                  https://www.nytimes.com/2020/04/23/nyregion/coronavirus-antibodies-test-ny.html

                                                  1 in 5 New Yorkers May Have Had Covid-19, Antibody Tests Suggest

                                                  Sofern die Studie wirklich representativ ist, und hochgerechnet tatsächlich 20% aller New Yorker schon das Virus gehabt haben, würden die Zahlen auch wieder zu denen bei uns in Deutschland passen.
                                                  Was dann aber auch im Umkehrschluss bedeutet, dass die "Durchseuchung" (ein fürchterliches Wort) bei uns noch weit nicht so fortgeschritten ist, und wir weiterhin mit der Gefahr einer heftigen zweiten Welle rechnen müssen die überall gleichzeitig losbrechen könnte.
                                                  “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                                  Online Havoc

                                                  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                                  • Die Großen Alten
                                                    • Let me show you its features, hehehe!
                                                      • Show all replies
                                                    Interkontinental kannst du bis nächstes Jahr vergessen, da bin ich mir ziemlich sicher.
                                                    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”