THE SIGNAL

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
    • Just a guy stuck in the 80s...
      • Show only replies by Flightcrank
    Ein Film, drei Regisseure, eine Geschichte, drei unterschiedliche Segmente...



    Gestern habe ich bei der This is England DVD den Trailer gesehen und war schwer beeindruckt...

    Das riecht nach BOMBE :!:








    :arrow: OFFIZIELLE Seite (klick)

    :arrow: HD TRAILER bei Apple

    :arrow: IMDb (klick)

    :arrow: OFDb (klick)







    Inhalt:

    "In der Stadt Terminus wird am Silvesterabend über alle elektronischen Kommunikationsmittel ein seltsames Signal ausgesendet, das in den Menschen tief verborgene Aggressionen auslöst und diese dazu bringt, sich gegenseitig umzubringen. In wenigen Stunden gerät die Welt völlig aus den Fugen und Leichen pflastern die Strassen.

    Kein "Perfect Day" für die hübsche Mya (Anessa Ramsey): Sie ist auf der Flucht vor ihrem Ehemann Lewis (AJ Bowen), der eben einen seiner Kumpels abgemurkst hat. Bewaffnet ist sie nur mit einem Discman. Der Song von Lou Reed, den ihr Liebhaber Ben (Justin Welborn) ihr geschenkt hat, beruhigt sie und lässt die wahnsinnig gewordene Aussenwelt an ihr abprallen.

    Lewis und Ben platzen derweil auf der Suche nach Mya in eine Neujahrsparty der etwas anderen Art. Gastgeberin Anna (Cheri Christian) hat gerade ihren Ehemann um die Ecke gebracht und versucht nun mit Hilfe von dessen Kumpel Clark (Scott Poythress) die Leiche zu beseitigen. Die beiden Nebenbuhler mischen die Party tüchtig auf und bringen diese so richtig in Schwung...
    "


    Regie:

    - David Bruckner, Dan Bush & Jacob Gentry


    Darsteller:

    - AJ Bowen
    - Justin Welborn
    - Scott Poytress
    - Anessa Ramsey
    u.a.


    Zwei Reviews:

    Was haben wir denn hier? Ein End of the World-Szenario in wackeliger DV-Optik mit wild gewordenen Menschen, die durch ein Signal der Raserei anheim fallen und alles und jeden töten. Klingt, als hätte Danny Boyle Stephen Kings ’Cell’ produziert und den Regisseur vom ’Blair Witch project’ an die Kamera gelassen.

    Man würde es sich zu einfach machen, den kreuz und queren 'Crazies'-Schocker 'The Signal' dergleichen zu definieren. Hier war ein interessantes Konzept die Grundlage. In drei Segmenten, jeweils von drei Regisseuren gedreht, erzählt 'The Signal' die Geschichte einer Gruppe von Menschen, die sich durch die aufkommende Apokalypse kämpfen, welche durch ein Funk-'Signal' (TV, Telefon, Radio etc) induziert wurde, das die meisten Menschen zu gewissenlosen Gewalttätern werden lässt. Zentrale Figuren sind Maya, eine junge Frau, die sich kürzlich in eine Affäre mit dem lebenslustigen Ben geflüchtet hat, ihr chronisch eifersüchtiger Mann, der Kammerjäger Lewis und später Clark, Gast der abgefucktesten Neujahrsparty aller Zeiten.
    Während im ersten Segment das Aufkeimen der 'Crazyness' im Mittelpunkt steht, behandelt das zweite eine Art Kammerspiel-Horror, in dem der durchgedrehte Lewis die Gäste der ’Neujahrs-Party’ in die Mangel nimmt. Segment drei behandelt schließlich die Auflösung der Situation.

    Die Darstellung von Gewalt in ’The Signal’ explizit zu nennen, wäre eine maßlose Untertreibung. Hier durchtrennen Heckenscheren menschliche Körperteile, Gift-Kanister zermanschen Köpfe bis zur Unkenntlichkeit und ihr Inhalt wird in die Hälse fassungsloser Opfer gespritzt.
    Zwar suppt es in allen Nuancen des Blutrot-Spektrum, doch der Film ist vor allem auf psychologischen Terror ausgelegt. Während der Großteil der ’Opfer’ des Signals sofort dem Blutrausch verfallen, steigern die Gemüter einiger Protagonisten sich eher subtil zur Raserei. Dabei wechselt der Film seinen Ton öfter, als die Täter ihre Mordinstrumente. Einmal lacht man sich über das drastische Gemetzel kaputt, dann bleibt einem ob derselben Gewalt wieder die Spucke weg (Folter-Alarm!), oft sitzt man auch einfach mit einem fragenden 'Höh?' vor der Leinwand. Diese Mischung setzt dem Betrachter zu. Wer einfache Kost erwartet, ist hier sowieso am falschen Ort.

    ’The Signal’ ist kein bahnbrechendes Genre-Experiment, aber ein eindringlicher Abstieg in explodierende Gemüter einer aus den Fugen geratenen Gesellschaft und fesslnd genug, um die gewöhnungsbedürftige DV-Optik zu überspielen. Obwohl die drei Segmente unabhängig voneinander gedreht wurden, wirkt der Film, nicht zuletzt dank der engagierten Darsteller wie aus einem Guss. Die Mischung aus aufkeimender Apokalypse, rabenschwarzer Splatter-Komödie und medienkritischer und menschlicher Botschaft funktioniert.

    ----------------------------------------

    Meine Damen und Herren, ich präsentiere stolz und mit Begeisterung den dritten 6 Bela-Film des Festivals!
    „The Signal“ ist einer dieser Filme, die aus dem Nichts kommen, das Publikum begeistern, und über die man noch in einigen Jahren beim FFF reden wird. Er ist eine singuläre Erfahrung, voll roher Kraft, die jedes technische und budgetäre Problem einfach durchstößt. Ein Film mit Vorwärtsdrang, schnell und hart, dabei durch und durch menschlich. Ein Film, der das Kino plötzlich taghell macht, weil über 200 Köpfen die Lichter angehen: „Ach, DARUM bin ich Horrorfilm-Fan!“.
    „The Signal“ liest sich auf dem Papier wie ein Bastard aus Stephen Kings Roman „The Cell“ und Danny Boyles „28 days later“. Aber diese Kategorisierung, auch wenn sie schmeichelnd klingt, wird dem Film nicht gerecht: „The Signal“ erreicht mit weniger Mitteln deutlich mehr als die Vorbilder. Dazu trägt vor allem die ingeniöse Entscheidung bei, die drei Akte von drei verschiedenen Autoren und Regisseuren erstellen zu lassen. Wir sehen drei Aspekte der selben Geschichte, die sich nicht nur von der Erzählperspektive unterscheiden, sondern auch von der technischen Umsetzung, der Tonaliät, und der Schauspielerführung. Vereinfacht gesagt: Teil 1 ist ein Hardcore-Actiondrama wie „28 days later“; Teil 2 ist eine absurde Farce, eine Art Gewalt-Sitcom, bei der selbst die Jungs von Monty Python bleich werden würden; Teil 3 ist ein Mindfuck als Kammerspiel. Und auch wenn es schwer vorstellbar erscheint: alle drei Teile greifen perfekt ineinander.
    « Letzte Änderung: 21. Dezember 2007, 09:48:24 von Flightcrank »


    Offline Flightcrank

    • Moderator
    • *****
      • Just a guy stuck in the 80s...
        • Show only replies by Flightcrank
      Die Story hört sich übrigens ähnlich wie Stephen Kings Cell (Puls) an...siehe erstes Review...!
      « Letzte Änderung: 21. Dezember 2007, 09:48:55 von Flightcrank »


      Offline Desertrain

      • Die Großen Alten
          • Show only replies by Desertrain
        genau das hab ich auch gedacht als ich es gelesen habe.


        Online JasonXtreme

        • Let me be your Valentineee! YEAH!
        • Global Moderator
        • *****
          • Weiter im Text...
            • Show only replies by JasonXtreme
          Also der Trailer war auf ner Leih-DVD drauf letztin und ich muss sagen es gefiel mir sehr was ich sah. Erinnert an 28 days later meets The Cell ;)
          Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


          Meine DVDs


          Offline Flightcrank

          • Moderator
          • *****
            • Just a guy stuck in the 80s...
              • Show only replies by Flightcrank
            Also der Trailer war auf ner Leih-DVD drauf letztin und ich muss sagen es gefiel mir sehr was ich sah. Erinnert an 28 days later meets The Cell ;)


            Gestern habe ich bei der This is England DVD den Trailer gesehen und war schwer beeindruckt...
              ;) Da haste den sicher gesehen...  :)


            Online JasonXtreme

            • Let me be your Valentineee! YEAH!
            • Global Moderator
            • *****
              • Weiter im Text...
                • Show only replies by JasonXtreme
              nope :D war auf ner anderen ;) bei meinen DVDs klick ich die Trailer immer weg :D
              Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


              Meine DVDs


              Crash_Kid_One

              • Gast
              Das erste Pic mit dem Farbigen kommt mir bekannt vor .. wurde der Film evtl. schonmal kurz erwähnt ... vielleicht im letzten FANTASY FILMFEST Fred? Interessiert mich auf jeden Fall auch sehr - die Story(s) klingen super!


              Offline OnlyEnemyMyself

                • That´s the bottom line cause OEM said so!!!
                  • Show only replies by OnlyEnemyMyself

                Offline Hellseeker

                • aka Patrick
                • Die Großen Alten
                    • Show only replies by Hellseeker
                  Ja, der lief diesen Sommer auf dem FFF. Den Film ist schon länger auf meiner Must-Have-Liste.
                  die kommt noch... irgendwann...


                  Offline Sing-Lung

                  • Hat Elefanten im Garten
                  • Moderator
                  • *****
                    • Festen som aldrig tar slut...
                      • Show only replies by Sing-Lung
                    hmm, irgendwie hat mir der Trailer jetzt nicht sooo zugesagt... :?


                    Offline Max_Cherry

                    • Die Großen Alten
                        • Show only replies by Max_Cherry



                      Den Trailer hab ich gestern auf einer DVD entdeckt. Sieht sehr interessant aus.

                      http://www.apple.com/trailers/magnolia/thesignal/trailer/medium.html

                      Erinnert ein bischen an "28 Days Later" und "Kairo" (Pulse), sieht echt gut aus. Der Trailer von der DVD war aber anders. Der hier ist noch besser.

                      Einen Erscheinungstermin gibt es wohl noch nicht.

                      Hier noch ne Filmkritik zum Rohschnitt:


                      Filminhalt: Heute dann die beiden anderen Filme, „The Signal“ und „Botched“ auf dem Fantasy Film Fest angesehen. Als erstes stand „The Signal“ auf dem Programm. Bei diesem Film handelte es sich um eine Art Rohschnitt. Es wurde im Vorhinein angekündigt, dass die Qualität nicht die beste sei, da der Film über einen DVD Player abgespielt wurde. Auch wird diese Schnittfassung so wohl nicht mehr zu sehen sein, da noch nachbearbeitet werden soll. Der Film lief im Englischen O-Ton

                      In The Signal geht es um die Schicksale mehrerer Personen. Im Mittelpunkt steht ein Ehepaar. Die Frau hat eine Affäre mit einem anderen Mann. Die beiden liegen zu Anfang des Films im Bett und werden von komischen Tönen im TV geweckt. Im TV läuft ein wilder Mix aus Farben und Formen, vergleichbar vielleicht damit, wie man sich als Normalo einen Drogentraum vorstellt. Die Frau geht, nach vergeblichen Versuchen ihres Lovers sie zum bleiben zu überreden zu Ihrem Mann. Dieser hängt mit Kumpels zuhause ab. Auch hier kommt im TV nur dieses komische Programm und dazu ein seltsames Rauschen aus den Boxen. Auch die Telefone und Radios sind mit diesem Geräusch blockiert. Ihr Mann will wissen wo sie war. Nach dem erklärenden Gespräch (mit Freundinnen weg) geht Sie duschen. Zwischen ihrem Mann und seinen Kumpels scheint ein Streit zu eskalieren und kurz darauf Knüppelt er auch schon mit einem Baseball Schläger auf seine Kollegen ein. Die Frau versucht zu fliehen, allerdings im ganzen Haus, ja gar in der ganzen Stadt ist das Chaos ausgebrochen. Schnell wird klar das dieses Signal was im TV und Telefon verbreitet wird der Grund sein muss das viele Menschen die Wut packt(im Film „The Crazy“ genannt)…

                      „The Signal“ wurde von 3 Regisseuren gedreht. Diese teilten sich den Film in jeweils 1/3 Stücke auf. Das erste Drittel ist eine Art Horror-Film geworden im Stil von „28 Days Later“. Die Inhaltsangabe beschreibt den Anfang dieses Teils.

                      Im Mittelteil erwartet einen eine sehr schwarze Komödie. Teils wirklich sehr abgedrehter Humor und man hat viel zu lachen wenn man nicht zu den zartbesaiteten Menschen gehört. Am Ende gibt es eine Art Drama. Die Situation zwischen dem Lover, der Ehefrau und ihrem Mann, der zwischendurch immer mal wieder Klar im Kopf wird eskaliert. Dies ist leider fand ich der schwächste Teil des Films da sich hier so etwas Langeweile breitmachte. Das ganze passt nicht so recht zu den anderen 2 Teilen.

                      Der Film ist wie man vorher schon ahnen konnte eher ein niedrig budgetierter Titel, kaschiert das aber sehr gut. Die Effekte sind stimmig und die Kameraarbeit hat auch hin und wieder eine nette Überraschung parat. Die Schauspieler sind ebenfalls ganz gelungen. Als Talentlos fällt hier keiner durch. Gerade die drei Hauptprotagonisten geben ihr bestes in den Rollen.

                      „The Signal“ ist ein ganz gelungener Film den man mal gesehen haben kann. Ich weiß nicht ob ich, wenn nicht auf dem Fantasy Film Fest, den Film angeguckt hätte. Aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt.

                      Filmbewertung: 7/10

                      Zitat
                      Quelle: http://www.movie-fan.de/Filmkritiken/Filmkritik-The-Signal.html
                      « Letzte Änderung: 15. Januar 2008, 14:59:41 von Max_Cherry »


                      Online JasonXtreme

                      • Let me be your Valentineee! YEAH!
                      • Global Moderator
                      • *****
                        • Weiter im Text...
                          • Show only replies by JasonXtreme
                        Da gibbet hier schon was dazu ;) und der Trailer war auf THIS IS ENLAND :D pass uff, de Flight sachts Dir, wie auch mir^^
                        « Letzte Änderung: 15. Januar 2008, 14:58:13 von JasonXtreme »
                        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                        Meine DVDs




                        Offline Max_Cherry

                        • Die Großen Alten
                            • Show only replies by Max_Cherry
                          Klasse Trailer, hat mir sehr gefallen.


                          Offline Flightcrank

                          • Moderator
                          • *****
                            • Just a guy stuck in the 80s...
                              • Show only replies by Flightcrank

                            Offline Flightcrank

                            • Moderator
                            • *****
                              • Just a guy stuck in the 80s...
                                • Show only replies by Flightcrank
                              The Signal - DVD ab August im Verleih, September im Handel

                              Im letzten Jahr bereits beim Fantasy Filmfest zu sehen, wartet The Signal seither auf eine Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum. Heute kündigte Verleiher Ascot Elite Home Entertainment die Auswertung der DVD für den August an. Der für lediglich 50.000 Dollar gedrehte Psycho-Thriller trifft am 05. August 2008 auf hiesige Videotheken, die Kauf-DVD folgt einen guten Monat später am 18. September diesen Jahres. Informationen zu Bonusmaterial und Freigabe stehen bisher noch aus. Wir sind direkt dabei, wenn das Signal sich in die Gehirnwindungen der Bevölkerung bohrt, wenn zwei Liebende fliehen müssen – vor der Hölle, die losgebrochen ist, und vor dem Ehemann der Frau, der längst vom Signal infiziert wurde. Und erleben hautnah mit, wie dieser außer Rand und Band geratene Film nach Belieben Ton und Stil ändert, neue Richtungen einschlägt und schließlich mit einem Showdown aufwartet, der durchschlagend und intelligent zugleich ist. In dieser Apokalypse kämpft Ben um das Leben der Frau, die er liebt und die er um jeden Preis schützen muss. Vor dem tobenden Mob. Und vor dem Signal. The Signal, von drei visionären Regisseuren in Szene gesetzt, ist eine erschreckende Reise zur Erkenntnis, dass das schlimmste Monster immer noch der Mensch selbst ist.


                              Ebenfalls cool :!:


                              Online ap

                              • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                              • Die Großen Alten
                                • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                                  • Show only replies by ap

                                Offline Ash

                                • der Werbe-Bot
                                • Die Großen Alten
                                  • Tod durch SnuSnu
                                    • Show only replies by Ash
                                  NAJA...

                                  Film ist solala. Zu Beginn sah das ja noch seeeeeeehr vielversprechend aus mit echt passabler Endzeitstimmungsoptik aber dann ging das Ganze in die völlig falsche Richtung, ne Art Terrorfilm gepaar mit einigen Humorsegmenten, die innerhalb der Situation mal so garnicht passten. Die Idee von Leuten, die mit Wut umcodiert worden wären, wäre zwar ein alter Hut, hätte mir aber deulich besser gefallen als diese "alle böse, isch mach disch kaputt"-Orgie.

                                   :arrow:  6/10
                                  « Letzte Änderung: 09. September 2008, 02:08:34 von Ash »



                                  Crash_Kid_One

                                  • Gast
                                  Nanu? Ich hatte doch auch ein paar Zeilen dazu geschrieben?? Hm..

                                  Würd dem im Nachhinein wohl sogar nur noch ne 5/10 geben, leider ne Enttäuschung und sehr schnell wieder vergessen.


                                  Offline Nation-on-Fire

                                  • Das Beste am Norden !
                                  • Die Großen Alten
                                    • Not everyone likes Metal - FUCK THEM !!!!
                                      • Show only replies by Nation-on-Fire
                                    Schon ein schräges Filmchen, dass einige Fragen offen lässt. Und wenn man das mit den drei Regisseuren nicht weiß, konnte man auch auf ganz andere Dinge kommen, wie es um den Geusteszustand des Regisseurs so bestellt ist.
                                    Aber im großen uznd ganzen fand ich den ganz unterhaltend, auch wenn nicht alles überzeugend war.

                                     :6.5: