Ghostbusters: Afterlife (aka Legacy)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Seth Gecko

  • Die Großen Alten
      • Show only replies by Seth Gecko
    :kino:
    Ghostbusters: Legacy :7:
    Ich hatte mir insgeheim mehr erhofft. Der Film ist nicht schlecht und gibt sich "Mühe", hat sympathische Darsteller an Board und ein gutes Pacing aber er bleibt für mich unterm Strich WEIT hinter den ersten beiden Teilen zurück. Ich denke der Spagat zwischen dem Abholen des alten Publikums und der neuen Fans ist keineswegs gescheitert aber bei mir ist der Funke nicht übergesprungen. Das wurde mir recht schnell klar und selbst das Ende, als die alten Jungs ein letztes Mal aufmarschiert sind, hat es mich wirklich kalt gelassen. Ich weiß auch nicht, vielleicht hat mich der Film gestern auf dem falschen Fuß erwischt. Ich denke da haben noch andere Themen mit eingespielt und daher wird er auch gekauft (kommt ja schon im Februar auf Scheibe) und neben die beiden Klassiker ins Regal gestellt. Er verdient ohne Frage eine Zweitsichtung. In der aktuellen Gemütslage kann ich mich für leider nur sagen "Reitman ist nicht gleich Reitman". Schade aber auch vielleicht auch jammern auf hohem Niveau. ;)


    Für die ersten 2/3 des Films würde ich das unterschreibem. Im Gegensatz zur Dir hat mich das Ende emotional leicht überwältigt.-) Vielleicht hat das an dem Tag einfach gut gepasst bei mir. 


    Online Max_Cherry

    • Die Großen Alten
        • Show only replies by Max_Cherry
      Danke. Ich hab es bisher nichts ins Kino geschafft, aber ich glaube ich bleibe dabei und schau ihn mit runtergeschraubten Erwartungen später.


      Offline blaubaum

      • Ich denke in Storyboards
      • Die Großen Alten
          • Show only replies by blaubaum
        :prime:
        Ghostbusters Afterlife
        Lange nicht mehr einen so stimmigen und charmanten Film gesehen. Durch die Bank sympathische Darsteller, tolle zum Teil handgemachte Effekte und ne Geschichte, die sich überraschend gut ins Gesamtbild der Vorgänger einreiht.
        Das Ende wirkt minimal aufgesetzt, sorgt aber trotzdem für ne ganz Dicke Gänsehaut.

        Schöner, abenteuerlicher Wohlfühlfilm, den ich gerne im Kino gesehen hätte. Krasse Überraschung.


        Offline Havoc

        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
        • Die Großen Alten
          • Let me show you its features, hehehe!
            • Show only replies by Havoc
          Ghostbusters: Afterlife aka Legacy  :bd:

          Bin mehr als nur positiv überrascht.
          Ein stimmige Geschichte die sich ohne große Macken an die Vorgänger anhängt und authentisch und überzeugend wirkt.
          Großartige Schauspieler, ganz besonders die Kids. Dazu als musikalische Untermalung immer wieder die kleinen bekannten Jingles aus den Vorgängern und einfach ein wunderschönes Gefühl.
          Und wahrscheinlich werde ich meine alten Tage doch noch sentimental. Ich hatte schon deutlich vor dem Finale immer wieder mal Pipi in den Augen.
          Ok, kurz vor dem Finale gibt es kleine Zufälle, aber da sehe ich großzügig drüber hinweg.
          Die Weichen für weitere Filme mit dieser Konstellation sind gesetzt.
          Von mir aus liebend gerne. Würde mich freuen, die Kids in 5+ Jahren in der Rolle zu sehen.
           :9::9.5:
          « Letzte Änderung: 21. März 2022, 10:08:46 von Havoc »
          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


          Offline Crash_The_Realest

          • Die Großen Alten
            • I only obey the voice of Thanatos...
              • Show only replies by Crash_The_Realest
            Mit der Frau zusammen vor ein paar Tagen gesehen.

            Bin leider etwas enttäuscht nach den dicken Lorbeeren. War ok, nett, unterhaltsam, Fanservice einiges dabei etc.

            Aber richtig gecatcht hat mich das nie. Die erste Hälfte fand ich zudem deutlich zu lang und langsam.

            Summa Summarum :7:

            "Peace under an illusion is not true peace. It's only meaningful if the real world manages to accomplish it."


            Offline Ketzer

            • Suchender
            • Global Moderator
            • *****
              • Es gibt für alles eine Lösung!
                • Show only replies by Ketzer
              okay, scheinbar ist es gut 4 1/2 Monate her, seit ich gem. Posting hier, zuletzt einen Film gesehen habe.

              Den Ghostbusters hab ich in ner Müller Aktion mitgenommen, da er hier ja durchaus wohlwollend aufgenommen wurde.

              Insofern hatte ich, speziell auch nach dem für mich guten Beginn, zu hohe Erwartungen, die dann letztendlich nach Erstsichtung
              nicht erfüllt wurden.

              An der Besetzung an sich gibt es wenig zu bemängeln. Die nerdige Phoebe, mit ihrem trockenen (vielleicht auf deutsch nicht
              immer übersetzbaren) Humor passt eigentlich ganz gut, Podcast bringt fast etwas Gonnies Feeling mit rein und bzgl.
              Finn Wolfhard passt der Brückenschlag zur Stranger Things "Ghostbusters"-Folge eigentlich wie die Faust auf's Auge.

              Richtig punkten kann der Film mit den Überbleibseln des alten Cast (schade, dass Sigourney erst im Abspann auftaucht).
              Die finale Verneigung vor Raimis (Star Wars lässt grüßen) hat dann auch mir ne Träne ins Auge gedrückt.

              Die Huldigungen für Stephen King, Chucky (und zumindest für mich war die Einblendung des Hauses mit den Fahrzeugwracks TCM)
              fand ich mega.

              Hochanzurechnen ebenso, dass die Kids nicht nervten und trotz der modernen Zeit nicht hippelig und handysüchtig waren,
              hier also moderne Kids, die wie Retrokids präsentiert wurden.

              Die erste Hälfte hat mich dann prächtig unterhalten, irgendwas (ich weiß nicht was genau) hat sich dann aber verändert und für mich war die Luft
              bis zum Finale mit den alten Recken irgendwie raus.

              Ich empfand plötzlich den Lehrer und die Mutter fast schon als "störende" Fremdkörper und einige
              Handlungen / Wendungen als seltsame Plotholes.

              Bsp.

              (click to show/hide)

              Oder für mich zusammengefasst. Im Gegensatz zum peinlichen 2016er war das sicherlich kein Fehlkauf, auch wenn der Fanservice an "The Force Awakens" angelehnt sein dürfte.
              Die alte Besetzung wertet den Film auf und der Film hat definitiv Unterhaltungswert und ist über weite Strecken sehr sympatisch und charmant.
              Für eine Note kann ich mich aber definitiv noch nicht festlegen, dazu ist eigentlich eine Zweitsichtung nötig.
              « Letzte Änderung: 24. August 2022, 08:22:16 von Ketzer »
              Du kannst nicht negativ denken und dann positives erwarten!


              Offline JasonXtreme

              • Let me be your Valentineee! YEAH!
              • Global Moderator
              • *****
                • Weiter im Text...
                  • Show only replies by JasonXtreme
                Bei Zeiten muss ich den doch endlich mal sichten
                Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                Meine DVDs


                Online Max_Cherry

                • Die Großen Alten
                    • Show only replies by Max_Cherry
                  Ghostbusters Afterlife :bd:

                  Ich kann mich fast komplett Jens und Markus anschließen.

                  Die erste Hälfte hat mich dann prächtig unterhalten, irgendwas (ich weiß nicht was genau) hat sich dann aber verändert und für mich war die Luft
                  bis zum Finale mit den alten Recken irgendwie raus.

                  Ich empfand plötzlich den Lehrer und die Mutter fast schon als "störende" Fremdkörper und einige
                  Handlungen / Wendungen als seltsame Plotholes.

                  Das sehe ich exakt genauso.
                  Der Film fängt richtig gut an, man bekommt auch den nötigen, etwas andern Ansatz. Die zweite Hälfte besteht dann überwiegend aus Fan Service und reiht eine Szene mit bekannten Elementen von damals an die nächste. Und der Film vergisst tatsächlich die Mutter und den Lehrer, die hintenraus leider zu dummen Witzfiguren mutieren. Das fand ich sehr schade. Das haben Carrie Coon und Paul Rudd nicht verdient. Selbst das Finale hat nicht sonderlich viel in mir ausgelöst. Da deckt sich meine Meinung auch mit der von Markus.
                  Am Ende bin ich enttäuscht, denn richtig gut fand ich nur die erste Stunde.
                  :6.5: - :7:

                  Ich schau den aber bestimmt noch ein zweites Mal.
                  « Letzte Änderung: 28. August 2022, 17:01:33 von Max_Cherry »


                  Offline Flightcrank

                  • Moderator
                  • *****
                    • Just a guy stuck in the 80s...
                      • Show only replies by Flightcrank
                    Ich hab ihn die Tage ein zweites Mal gesehen (:bd:) und bleibe bei meiner Wertung aus dem Kino. Der Film ist für mich total okay, mehr aber auch nicht. Einer dieser Filme die man so richtig mögen will, der Funke aber einfach nicht überspringt. Das wird er nach dem dritten Mal nicht, da bin ich mir sicher. Ganz ehrlich, da schaue ich viel lieber die ersten beiden Teile zum 20x. Er kommt über eine, fast schon enttäuschende, :7: bei mir nicht hinaus.